tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Was sollten Sie beachten? - Tipps und Tricks zu Meal Prepping

3
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge
Essensplan

Planen Sie Ihre Woche – Jede Woche ist individuell und muss geplant werden. Sind Sie vielleicht zum Essen verabredet, macht es weniger Sinn sich für diesen Tag Essen vorzubereiten. Sie vermeiden somit, dass unnötig Lebensmittel in den Müll wandern. 

Liste anfertigen – tragen Sie ein, was Sie gerne essen möchten. Die Liste lässt sich wunderbar am Kühlschrank befestigen und Sie haben die gesamte Woche immer im Blick.

Wochen-Essensplan drucken

Kombinieren Sie Zutaten – Benutzen Sie Rezepte, bei denen sich Zutaten überschneiden. Das spart Zeit, Geld und Sie bringen Abwechslung auf den Teller.

Würzen – heute mediterran, morgen indisch. Gewürze verleihen dem Essen eine individuelle Note. Nutzen Sie dabei auch frische Kräuter, diese sind intensiv im Geschmack und runden das Essen ab. Kräuter lassen sich übrigens auch prima einfrieren und sind beim Meal Prepping jederzeit verfügbar.

Geeignete Behälter nutzen – Achten Sie darauf, dass Ihre Behälter auslaufsicher, zum Einfrieren und ggf. auch mikrowellengeeignet sind und beschriften Sie diese, dann behalten Sie leichter den Überblick.

Richtige Lagerung – Äpfel, Bananen, Trauben, Wassermelonen oder andere Obstsorten, die reich an Wasser sind, sollten sie besser nur als Mus einfrieren, da sie evtl. Wasser ziehen, unansehnlich oder zäh werden. Wenn Sie diese jedoch im Smoothie pürieren, macht das vorherige Einfrieren dem Obst natürlich nichts mehr aus. Frische Tomaten, Gurken und Blattsalate etc. haben ebenfalls einen hohen Wassergehalt und sollten nicht eingefroren, sondern nur kühl gelagert werden.

von Online-Redaktion

0 Kommentare

Jetzt Vorteile sichern...