tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Camping-Urlaub mit Moni

8
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge

Bloggerin Moni stellt zwei leckere Camping-Rezepte vor!

Familie beim Camping am See

Die Sonne hat uns bereits im Frühling himmlisch schöne Tage beschert und sogleich konnte man auf den Straßen die ersten Wohnmobile und voll bepackten Autos sichten, auf Reisen zu ihren geliebten Campingplätzen. Ach, unter freiem Himmel zelten, ein kleines Lagerfeuer – von Steinen umgeben – brennt vor sich hin… – das wäre jetzt fein. Der altbewährte Wandertrupp (Herr Alexander, der Mini-Gourmet und ich), der sich sonst in den Ferien von Hütte zu Hütte futterte, verlässt seine Wohlfühlzone und begibt sich schnurstracks auf fremdes Terrain. Wir stürzen uns kopfüber in ein Abenteuer und gehen wahrhaftig zelten! Doch was kochen wir? Zwei tolle Rezepte probieren wir aus. Im Folgenden erfahrt ihr, wie es uns ergangen ist.

Ramona Seng - wer bin ich?

Name: Ramona Seng
Internet-Food-Blog: kochzeremoni.blogspot.de
Passion/Ziel: mein eigenes kleines Café, in dem ich hausgemachte Leckereien anbiete Lieblingsessen: Hefeklöße mit Vanillesauce
Lieblingsbeschäftigung: mit meiner Familie zusammen sein, Backen, Spazierengehen, Fotografieren, Dekorieren
Wie bin ich zum Bloggen gekommen? Ursprünglich wollte ich ein eigenes Koch- und Backbuch gestalten. Auf der Suche nach Ideen bin ich auf einen ganz tollen Back-Blog gestoßen und so entstand das Projekt meines eigenen Food-Blogs.

Was kann man außer Dosenravioli beim Zelten kochen?

Eine große Herausforderung stellt das Kochen auf nur einer Flamme dar. Bei Festivalbesuchen habe ich bisher Dosenraviolis gegessen. Die wurden dann über äußerst komplizierten Konstruktionen auf dem Grill irgendwie heiß gemacht und brannten meist an.

Mein Test: in nur einem Topf etwas Leckeres kochen

Der tegut… marktplatz-Redaktion habe ich meinen Test, in nur einem Topf etwas Leckeres zu kochen (auf einem Campingkocher mit Zutaten, die sich einfach mitnehmen lassen) für die Juli- Ausgabe angeboten. Die waren begeistert. Also, los geht’s!

Was sollte man beim Camping einpacken?

Wir packen nur das Nötigste ein: Gaskocher, Kochtopf und Rührlöffel. Weitere wichtige Utensilien sind: Feuerzeug, eine Pfanne, Topflappen, Alufolie, Taschenmesser mit Dosenöffner, altes Tuch, ein Schneidebrett, Pappteller, Becher, Besteck und ein Hocker für den Koch. Herr Alexander meinte, das wäre Camping-Luxus und er würde mir kurzfristig einen Holzstumpf aus dem Wald organisieren – mit ein wenig Improvisationstalent wird ein Campingurlaub bestimmt zu einem unvergesslichen Erlebnis…

Camping-Rezepte gut planen: was sollte man beachten?

Bitte achtet bei der Auswahl darauf, dass sie unkompliziert sind, mit wenigen frischen Zutaten und möglichst ohne Milchprodukte auskommen, da Euch in der Regel gute Kühlmöglichkeiten fehlen. Am besten eignen sich Zutaten aus der Dose wie Tomaten, Bohnen und Mais. Geräuchertes Fleisch wie Bacon sowie Instantlebensmittel wie Kaffeepulver und Brühwürfel. Die Gewürze für die Gerichte fülle ich zu Hause in kleine verschließbare Behälter. Nach dem Motto: Weniger ist mehr!

Tolle Rezeptideen für das Camping

Für den Campingkocher sind Ein-Topf-Rezepte klasse. Mit meinen beiden Rezeptideen "Old Joes Kaffee- und Bier-Chili" und "Thai-Nudeln in Erdnusssauce" verspreche ich Euch Schlemmfaktor 10. Sie sind einfach zuzubereiten und absolut köstlich. Alle Zutaten kommen in einen Topf und heraus kommt etwas unglaublich Leckeres mit Sauce, in das man gut Brot dippen kann – und jetzt viel Spaß mit meinen Lieblings-Campingrezepten!

Kaffee- und Bier-Chili-Rezept ansehen >

Thai-Nudeln in Erdnusssauce-Rezept ansehen >

Eure Moni

von Online-Redaktion

1 Kommentar

  • Genau richtig fürs Festival, auf das ich demnächst fahre ... danke für die Tipps

    Matthias - 28.06.2015 um 11:48 Uhr Antworten

Jetzt Vorteile sichern...