tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Frische Milch des tegut... fairbindet-Projekt

7
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge

frische Milch ohne Gentechnik traditionell hergestellt für eine faire Bezahlung der Milchbauern

1 Vollmich und 1 fettarme Milchpackung

faire Frischmilch – so funktioniert die Zusammenarbeit von tegut… und der Molkerei Schrozberg Durch diese tegut… fairbindet Kooperation tragen die Molkereigenossenschaft Hohenlohe-Franken eG in Schrozberg und tegut… dazu bei, dass die Existenz der Milchbauern in der Region gefördert und unsere Kulturlandschaften und Artenvielfalt geschützt wird. Die Milchbauern erhalten durch den Verkauf der Produkte einen kostendeckenden Milchpreis und können so weiterhin eine langfristige sowie nachhaltige Milchviehhaltung betreiben.

Hier kommt die tegut... fairbindet Milch her

Für die tegut… frische Milch wird ausschließlich Milch aus der Region Hohenlohe-Franken in Baden-Württemberg, 30km um Schrozberg, verwendet. Entsprechend einer natürlichen Fütterung, erhalten die Kühe auf diesen Höfen nur Futter ohne Gentechnik, meist aus eigenem Anbau.

So wird die frische Milch für tegut… fairbindet hergestellt

Die tegut… frische Milch wird, gemäß einer traditionellen Milcherzeugung, schonend verarbeitet und nur kurzzeiterhitzt. Dadurch ist sie frischer als eine stärker verarbeitete, hocherhitzte und „längere haltbare“ Frischmilch und es handelt sich somit nicht um eine ESL-Milch. Wichtiger Teil des fairbindet Projekts ist daher auch die Finanzierung von Spezialmaschinen – z. B. einem Grünland-Sägerät, mit dem Wiesen gepflegt, durch die Aussaat hochwertiger Gräsern aufgewertet werden und die Milchkühe der Bauern bestes Grünfutter erhalten. „Mit dem Konzept wollen wir die bäuerliche Landwirtschaft fördern“, sagt Giannina Feuerstein, Produktmanagerin für die tegut… Eigenmarken. So ist die tegut… fairbindet Frischmilch die einzige „traditionell hergestellte“ Frischmilch-Eigenmarke im gesamten deutschen Lebensmitteleinzelhandel.

Fairbindet Frischmilch-Produkte

•    frische fettarme Milch, traditionell hergestellt, mindestens 1,5 % Fett
•    frische Vollmilch, traditionell hergestellt, mindestens 3,7 % Fett

Beitrag pro Liter fairbindet frische Milch

Die 19 am Projekt beteiligten Milchbauern erhalten für jedes Kilo Milch zwei Cent mehr als in dem Genossenschafts-Betrieb üblich ist - und das, obwohl der Molkerei-Milchpreis dort ohnehin deutlich über dem allgemeinen Marktpreis liegt, erläutert Geschäftsführer Friedemann Vogt. Als eingetragene Genosschenschaft werden alle Gewinne der Molkerei Schrozberg an ihre Eigentümer, also die Milchbauern, ausgeschüttet. Anders als bei vielen anderen Molkereien werden hier kleine Betriebe nicht gegenüber großen benachteiligt. Sie erhalten also keine Abschläge bei niedrigen Milchmengen, betont der Geschäftsführer.

Qualität und Regionalität zeichnen kleine Betriebe aus

Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit, Solidarität und Regionalität kommt freilich nicht von ungefähr. Seit mehr als 40 Jahren ist die Molkerei in Schrozberg neben der konventionellen Milchproduktion auch im Bio-Bereich tätig – ausschließlich für den Verband Demeter. „Wir sind keine riesige Molkerei“, sagt Geschäftsführer Vogt, „wir können nicht auf immer mehr und billiger setzen.“ Eine Zukunft habe man als kleinere Molkerei „nur mit Qualität und mit einem Auge für Nischen wie die Regionalität“. Für tegut… füllt die Molkerei in Schrozberg nicht nur frische Voll- und fettarme Milch ab, sondern auch Schmand, Schlagsahne oder saure Sahne. Alle diese frischen Produkte tragen das „Regionalfenster“.

Was wurde durch dieses fairbindet Projekt erreicht?

  • Durch die Bereitstellung von Spezialmaschinen wird die Wertschöpfung in den Milchviehbetrieben gestärkt und eine langfristige bäuerliche Bewirtschaftung gefördert. Denn zur Erhaltung der Kulturlandschaften und Artenvielfalt sowie  ausreichenden Bereitstellung von Grünfutter, ist eine aufwändige Bewirtschaftung der Wiesen notwendig. Die bereitgestellten Spezialmaschinen dienen somit dazu, die vorhandenen Wiesen zupflegen, das Wachstum seltener und hochwertiger Gräser zu fördern und eine Verbuschung zu vermeiden.
  • Projekte zur Förderung der Grünfuttergüte

von Online-Redaktion

6 Kommentare

  • tegut... tegut...

    Sehr geehrte Frau Rosenberg, die Milchprodukte der tegut... Eigenmarke sind keine Bio-Produkte. Die Milch stammt von anderen Milchhöfen aus der Region Hohenlohe-Franken in Baden-Württemberg rund 30 km um Schrozberg herum. Diese Höfe sind nicht bio-zertifiziert, aber für die Erzeugung der tegut… Milch erhalten die Kühe eine Fütterung ohne Gentechnik, meist mit Futter aus eigenem Anbau. Mit guten Grüßen aus der Online-Redaktion

    tegut... Kundenbetreuung - 18.10.2016 um 11:19 Uhr Antworten

  • Hallo, die Schrozberger Molkerei gibt auf ihrer Homepage an, alle Produkte ihrer Marke hätten Bioqualität. Trifft dies auch auf die tegut Milchprodukte zu?

    Nina Rosenberg - 04.10.2016 um 16:12 Uhr Antworten

  • tegut... tegut...

    Guten Tag Frau Weiler, danke für Ihre Zeilen.
    Für die Bio-Milch und für die faire Milch aus Hessen können wir garantieren, dass die Milchbauern für jeden Liter Milch garantiert mind. 40 Cent erhalten.
    Sie fragen auch, was "bäuerliche Landwirtschaft" bedeutet. Ganz kurz und knapp - Bäuerliche Vielfalt statt Industrie-Monotonie.
    Oder etwas ausführlicher: Mit dem Begriff "bäuerliche Landwirtschaft" wird eine Arbeitsverfassung, Wirtschaftsweise und Lebensweise beschrieben, die in der Regel auf der Betriebsleiterfamilie und ihren Mitarbeitern beruht. Sie ist gekennzeichnet durch:
    – selbstständiges Handeln und Entscheiden des Unternehmers,
    – bodengebundene Produktion,
    – innerbetriebliche Kreisläufe
    – Generationsverpflichtung und damit der sorgsame Umgang mit Boden, Tieren und Mitarbeiter/innen,
    – keine kurzfristige Gewinnmaximierung.
    (entnommen aus dem Kritischen Agrarbericht 2014 entnommen (S. 14).)
    Und was bedeutet was bedeutet "traditionell hergestellt"? „Traditionell hergestellt" bedeutet "wirklich frische Milch". Bei dem traditionellen Verfahren handelt es sich um Frischmilch mit kürzerem MHD (ca. 8 Tage), welches in der Verarbeitung der Milch begründet liegt: Pasteurisiert bei 72 – 75 Grad; 15 – 30 Sekunden. Bei diesem traditionellen Verfahren bleibt die Mikroflora erhalten und enthält ebenfalls noch Milchsäurebakterien.
    Bei der Bezeichnung "traditionell hergestellt" handelt es sich um eine freiwillige Bezeichnung auf der Milchpackung.
    Dies trifft auf die tegut… Eigenmarkenmilch und auch auf die Milch der Marke Alnatura zu.
    Die ESL- Milch (länger haltbare Milch) wird zum Beispielbei 120 – 130 Grad pasteurisiert und die entsprechende Mikroflora leidet unter diesem Verfahren.
    Wir hoffen, wir konnten Ihre Fragen beantworten.
    Ein genussvolles Osterfest wünscht Ihnen die tegut… Online-Redaktion.

    tegut... Kundenbetreuung - 23.03.2016 um 12:54 Uhr Antworten

  • Darf ich mal fragen was "bäuerliche Landwirtschaft" bedeutet? Habe noch nicht gehört, dass Milch in einem anderen Industriezweig bzw. ohne Landwirt oder Bauern produziert wird. Und was bedeutet "traditionell hergestellt"? Und meine letzte Frage, erhält der Landwirt garantiert 40 Cent pro Liter Milch, wenn ich diese Milch kaufe? Vielen Dank!

    Lara Weiler - 23.03.2016 um 12:01 Uhr Antworten

  • Auf einer der vielen tegut... Reisen waren wir auch zu Gast bei der Molkerei Schrozberg. Wir alle waren begeistert von der Arbeitsweise in diesem Betrieb und von der Qualität der Produkte. Seitdem gehören Produkte von Schrozberg bei mir in den Einkaufskorb. Qualität die überzeugt und ein vertrauensvoller Produzent.

    Bernadette Holler-Glißner - 13.01.2015 um 12:45 Uhr Antworten

Jetzt Vorteile sichern...