tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Gugelhupf Rezepte für verschiedene Varianten und Größen

Wie der Gugelhupf auf jeden Fall gelingt!

Gugelhuepfe

Er ist ein Kuchenklassiker, der bereits zum Repertoire unserer Ur-Großmütter gehörte: der Gugelhupf! Die Rezepte sind rund 100 Jahre alt. Sie stammen aus einer Zeit, in der es noch keine elektrischen Handrührgeräte oder Küchenmaschinen gab, haben eine kurze Zutatenliste und brauchen reichlich Muße zur Zubereitung. Belohnt wird man mit phantastisch saftigen Kuchen. Wir zeigen wie das funktioniert.

Was muss ich bei der Teigherstellung des Gugelhupf beachten?

Bevor wir zur Tat schreiten können, müssen alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Als erstes müssen die Butter und der Zucker sowie eine Prise Salz mit einem Holzrührlöffel so lange verrührt werden, bis die Masse hell und cremig ist und sich ihr Volumen in etwa verdoppelt hat. Nach rund zehn Minuten ist die Masse so  geschmeidig, dass sie sich gut verrühren lässt. Nach ca. 30 Minuten ist es geschafft, die Masse ist so, wie sie sein soll. Jetzt werden zehn frische ganze Eier nach und nach unter den Teig gerührt. Am Ende kommen noch die Gewürze hinzu und die gemahlenen Mandeln werden untergehoben.

Nach der Teigherstellung folgt das Backen und Ruhen

Nach so viel Zuwendung darf sich der handgerührte Teig im Backofen zu einem wunderbar saftigen, lockeren und aromatischen Gesamtergebnis weiterentfalten. Wir sind ganz begeistert, als wir sehen, dass der Kuchen hochgeht, ganz ohne Backtriebmittel. Das lange Rühren hat sich gelohnt. Seine inneren Werte können wir erst am nächsten Tag beurteilen, da der Gugelhupf über Nacht durchziehen soll.

Witzige Geschenkidee: Mini Gugelhupfe im Eierkarton

Gugelhupfformen gibt es mittlerweile in vielen Größen und Varianten. Das eröffnet kreative Möglichkeiten: Eine witzige Idee ist es, die Mini-Gugelhupfe in einen hübsch gestalteten leeren Eierkarton zu setzen. Eine schöne Idee für dessen Deko haben wir für Sie hier hinterlegt – einfach bunt ausdrucken, ausschneiden und auf/in den Eierkarton kleben. So haben Sie mit wenigen Handgriffen eine tolle Geschenkverpackung. Ein bunt gedeckter Ostertisch mit Gugelhupfs von mini bis maxi ist zudem eine ideale Gelegenheit, um mit seinen Lieben mal ausgiebig zu "gugeln" – ganz nach dem Motto „Welche Variante hat die meisten Treffer?

Tipps zum Backen von einem Gugelhupf:

  • Um ganz sicher zu sein, dass sich der Gugelhupf gut stürzen lässt, verwenden Sie bitte entweder eine Silikon- oder eine antihaftbeschichtete Form.
  • Die angegebene Teigmenge in unseren Rezepten reicht entweder für einen Maxi- Gugelhupf (Ø ca. 22 cm) oder sechs Midi- (Ø ca. 6,5 cm) und 15 Mini-Gugelhupfe (Ø ca. 4 cm). Die Formen jeweils zu ca. 2/3 mit Teig befüllen.
  • Die Rezepte für die Gugelhupfe finden Sie auf der tegut... Rezeptseite.

Jeanett Schäfer
Leiterin der tegut… Kochwerkstatt, Fulda

von Online-Redaktion