tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Mit Rückenwind ins Jubiläumsjahr

3
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge

Herzberger Bio-Bäckerei steigert Umsatz um mehr als 20 Prozent

Nachdem der hessische Lebensmitteleinzelhändler tegut… in der vergangenen Woche bereits einen erfreulichen Anstieg seines Bio-Anteils am Gesamtumsatz vermelden durfte, reiht sich nun auch die zur tegut… Gruppe gehörende Herzberger Bio-Bäckerei in die Reihe der positiven Meldungen ein: Der Nettoumsatz des Unternehmens ist im vergangenen Jahr um 22,60 Prozent gestiegen und lag Ende 2020 bei rund 16,5 Millionen EUR. Geschäftsleiter Herzberger Robert Schweininger: „Zum Start in unser Jubiläumsjahr hätten uns unsere Kunden kein größeres Geschenk machen können. Die Umsatzentwicklung zeigt: Sie vertrauen uns vor allem auch in schwierigen Zeiten und wissen, dass sie sich bei unseren Produkten auf wertvolle Zutaten und erfahrenes Handwerk verlassen können. Das ist es, was die Kunden zu schätzen wissen – gerade jetzt in dieser für uns alle sehr herausfordernden Zeit.“      
 
Besonders gefragt bei den Kunden war im vergangenen Jahr der „Rhönweck“ – das  Herzberger Rosenbrötchen mit dem unverkennbaren Geschmack. Es war mit Abstand das beliebteste Produkt der Herzberger Bio-Bäckerei in 2020. Ebenfalls zu den Lieblingsprodukten zählte das neue Toastbrotsortiment: „Handwerklich rustikal hergestellt nach den strengen Naturlandrichtlinien, verlässt kein Toastbrot ohne Endstücke unser Haus. Das freut Liebhaber und trägt nebenbei auch zur Nachhaltigkeit unseres Tuns bei“, erläutert Christine Kappenberger, Betriebs- und Vertriebsleiterin bei der Herzberger Bio-Bäckerei. Der Bio-Stollen, modern vegan, mit Chia-Samen verfeinert, oder traditionell mit einem Kern aus edlem Marzipan, sowie das Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen standen bei den Kunden ebenfalls hoch im Kurs. Als Innovation Anfang 2020 in die Regale gekommen, punktete auch das neue Kurkumabaguette, eine besondere Mischung aus traditioneller Handwerkskunst und orientalischen Zutaten, bei den Kunden.  
 
Auch für 2021 plant die Herzberger Bio-Bäckerei wieder neue Produkteinführungen, die die Kunden überzeugen werden, verspricht Kappenberger: „Zum Jahresstart gibt es gleich ein ganz besonderes Highlight: Veganes Demeter Weizentoastbrot, gebacken mit besten Demeter Rohstoffen aus natürlicher Kreislaufwirtschaft. Das neue Toastbrot ist als 250g oder 500g-Packung erhältlich und ist sozusagen unser Dank an den Bio-Anbauverband Demeter, von dem wir in diesem Jahr 20 Jahre lang Partner sein dürfen. Darauf sind wir sehr stolz!“
 
2021 gibt es für die Herzberger Bio-Bäckerei aber nicht nur die langjährige Partnerschaft mit Demeter zu feiern: Das Unternehmen wird in diesem Jahr 33 Jahre alt und befindet sich seit 25 Jahren am Standort Fulda. Für diese Jubiläen versprechen Geschäftsleiter Schweininger und Betriebs- und Vertriebsleiterin Kappenberger zahlreiche Aktionen, um das besondere Jahr gemeinsam mit den Kunden gebührend zu feiern: „Wir wollen unsere langjährige Erfahrung als Bio-Bäckerei deutlich herausstellen. Es gibt ja inzwischen sehr viele Bio-Bäckereien, aber kaum eine, die auf eine so lange Firmengeschichte zurückblicken kann. Und dabei lautet unser Anspruch seit jeher: Wir wollen einfach das beste Brot backen,“ so Schweininger.  
 
Um diesem Anspruch auch künftig gerecht zu werden, wird auch im Jubiläumsjahr in die Produktion investiert: Geplant ist eine neue Teigaufarbeitungsanlage mit einem Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von 350.000 EUR. Seit der Gründung der Herzberger Bio-Bäckerei im Jahr 1988 war es Unternehmensziel, Brote zu backen ohne jeglichen Zusatz chemischer oder technischer Hilfsmittel – nur aus Mehl, Wasser und Salz mit einem dreistufig geführten Sauerteig und wertvollen Zutaten. Die Herzberger BioBäckerei backt nach dem Motto „100 % Bio und echtes Backhandwerk“ ausschließlich biologische Brote, Brötchen und Baguettes in einer großen Vielfalt und beschäftigte Ende 2020 über 120 Mitarbeitende in Produktion, Logistik, Verpackung und Verwaltung.

von Unternehmenskommunikation

2 Kommentare

  • Da jede große Supermarkt bzw. Discounterkette ein eigenes Prepaid-Simkarten Angebot hat (z.B. Aldi Talk, Lidl Connect, usw.), wäre dies bei tegut... sicherlich keine falsche Entscheidung, wenn dort ein ähnliches Angebot zu finden wäre..

    Eray Taspinar - 24.01.2021 um 15:24 Uhr Antworten

  • Warum bringt tegut eigentlich keine eigenen Prepaid-Simkarten auf den Markt? Ich könnte mir da sehr gut eine Kooperation mit der Telekom vorstellen. Die Marke könnte ja z.B. tegut... mobil heißen.

    Eray T. - 24.01.2021 um 15:19 Uhr Antworten

Jetzt Vorteile sichern...