tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Nachhaltige Lebensmittel

Bewusster Einkauf, bewusste Ernährung.

Nachhaltige Lebensmittel Korb mit Obst und Gemuese

Nachhaltigkeit bei Lebensmitteln gewinnt immer mehr an Bedeutung. Wo kommt mein Essen her und was ist da alles drin? Das sind wichtige Fragen, denn was wir täglich essen und trinken, beeinflusst vieles – nicht nur unser eigenes Leben. Unser Konsum hat Auswirkungen auf die Erzeuger und die Umwelt, auf Arbeitsbedingungen vor Ort, auf das Tierwohl, die Artenvielfalt, das Klima. Sich für nachhaltige Lebensmittel zu entscheiden, ist daher immer eine gute Wahl. Hier erhalten Sie viele Tipps, wie Sie Ihren Einkauf noch nachhaltiger gestalten können.

Die Vorteile fairer und umweltfreundlicher Lebensmittel.

Warum sollte man als Konsument auf Nachhaltigkeit achten? Weil es besser ist für Mensch und Natur. Die Auswirkungen des Klimawandels, das hat sich nun bewahrheitet, werden mehr und mehr auch in Deutschland sichtbar.

Die Nachhaltigkeit unseres Konsums hängt davon ab, wie viel Wasser, Energie und gegebenenfalls Futtermittel bei Nutztieren für deren Produktion benötigt und wie viele CO2-Emissionen dabei verursacht werden. Mit Transport, Kühlketten und weiteren Faktoren ergibt sich daraus die Ökobilanz eines Nahrungsmittels: je höher dessen Punktzahl, desto größer die Umweltbelastung.

Nachhaltiger Konsum heißt, genau hinzuschauen, was wir essen und ebenso für die Menschen zu sorgen, die die Felder ernten und für uns die guten Lebensmittel erzeugen. Auch ihre Leistungen sollten fair bezahlt werden – damit es allen besser geht.

Woran erkenne ich nachhaltige Produkte?

Wie nachhaltig und umweltfreundlich ein Produkt ist, kann man nicht direkt riechen, schmecken oder spüren. Unabhängige Kontrollen, Siegel, Transparenz bei der Erzeugung und den Lieferketten helfen beim Einkauf.

tegut… bietet als Vollsortimenter eine Vielzahl an nachhaltigen Lebensmitteln - wie beispielsweise regionale Produkte, Bio-Lebensmittel, Lebensmittel ohne Gentechnik, tegut… fairbindet-Produkte und Fisch aus bestandserhaltendem Fang.

Je mehr Sie über Herkunft, Inhaltsstoffe und Produktionsbedingungen wissen, desto besser. Das ist auch für unsere geliebte Umwelt gut. Wählen Sie daher bevorzugt:  

 

Bio-Obst und Bio-Gemüse – weil's besser schmeckt und gesünder ist.

Angebaut ohne Gentechnik und ohne chemisch-synthetische Spritz- und Düngemittel. Zudem bekommen die Bio-Landwirte einen fairen Preis für ihre Erzeugnisse. Das sichert nicht nur ihre Existenz, sondern lässt auch genügend Raum für die Weiterentwicklung ihrer Betriebe. Darüber hinaus trägt der Bio-Landbau zum Schutz der Böden und des Grundwassers sowie zur Erhaltung der Vielfalt der Arten bei.

Bio-Fleisch für mehr Tierwohl.

Die Produktion von Bio-Fleisch muss Mindeststandards der EU für Öko-Landwirtschaft entsprechen. Für das Tierwohl ist noch mehr möglich: Bio-Anbauverbände stellen in der Regel strengere Ansprüche an die Tierhaltung – erkennbar an Verbands-Logos. Doch woher wissen Sie als Konsument beim Salamibrötchen von der nächsten Tankstelle, welche Qualität Sie gerade essen? Wer sichergehen möchte, dass er Fleisch aus artgerechter Tierhaltung kauft, achtet am besten auf zertifizierte Bio-Label oder bezieht sein Fleisch direkt beim Erzeuger.

Regionale Lebensmittel – näher dran an der Heimat.

Obst und Gemüse aus der Region punkten mit kürzeren Transportwegen und verursachen so weniger CO2-Emissionen. Erzeugnisse sichern zudem das Einkommen der Landwirte vor Ort und erhalten oftmals alte Kulturlandschaften. Gut zu wissen: Eine Bio-Zertifizierung lohnt sich für Kleinbauern, wenn der Aufwand für Kontrolle und Mehrarbeit auch bezahlt wird. Durch die Bio-Zertifizierung ist ein Verkauf weit über den eigenen Hofladen hinaus möglich.

Saisonale Produkte für mehr Frische.

Die sind in der Hochsaison sogar meist günstiger im Preis, denn das Angebot ist naturgemäß größer. Zudem werden importierte Früchte von weit her meist unreif geerntet – nicht alle wertvollen Nährstoffe konnten sich voll entwickeln. Der Freilandanbau hat gegenüber Treibhäusern den Vorteil, dass weniger Heizöl verbraucht wird – weniger C0²-Emissionen, mehr Klimaschutz.

Nachhaltige Lebensmittel ohne Gentechnik.

Durch die Unterstützung der gentechnikfreien Landwirtschaft wird nicht nur die traditionelle Landwirtschaft mit ihrer breiten Fruchtfolge gefördert, sondern letztlich auch die Freisetzung gentechnisch veränderter Organismen zurückgedrängt. Gentechnikfreie Lebensmittel erkennen Sie an dem bundesweit einheitlichen „Ohne Gentechnik“-Logo auf den Produktverpackungen.

Ohne Verpackung einkaufen – Nachhaltigkeit pur!

Wenn immer möglich, kaufen Sie Obst und Gemüse lose ein auf Wochenmärkten oder im Supermarkt. In immer mehr tegut... Filialen gibt es zudem Unverpackt-Stationen für lose Lebensmittel wie Müsli, Reis, Nudeln und vieles mehr. Dort können Sie unverpackt einkaufen und so jede Menge Plastikmüll vermeiden.

Nachhaltige Lebensmittel aus fairem Handel – tegut... fairbindet.

Kaffee, Kakao, Tee, Bananen, Orangensaft oder Schokolade – Produkte, die wir nicht missen möchten. Sie werden häufig aus Entwicklungsländern von der Südhalbkugel importiert. Wir sorgen dafür, dass die einheimischen Erzeuger einen angemessenen Preis erhalten und so die Lebensgrundlage auch für deren Familien gesichert werden. Mit unseren tegut... fairbindet-Projekten unterstützen wir seit Langem den fairen Handel, damit vor Ort in Bildung, Gesundheit oder in optimierte Bewässerungssysteme investiert werden kann.

Fisch aus bestandserhaltender Herkunft.

Mit der Entscheidung für Fisch aus nachhaltigem Fischfang werden Handel, Unternehmen und Fischereien darin bestärkt, zukunftsbewusst zu handeln. Das wirkt der Überfischung der Weltmeere entgegen und kommt zuletzt auch der Artenvielfalt zu Gute. Wir haben für Sie eine große Auswahl an Seafood im Angebot mit dem MSC-Siegel – Fisch und Meeresfrüchte, die Sie bedenkenlos kaufen können. tegut... hat zudem einen darüber hinausgehenden Beschaffungsgrundsatz Fisch und Meeresfrüchte für sich und die Lieferanten erstellt, um den Fischbestand weltweit besser zu schützen.

 

Regionale Produkte Frau sitzt auf Holzterrasse mit Glas Milch

Warum regional einkaufen? Erfahren Sie, welche guten Gründe dafür sprechen.

Regional einkaufen

Nachhaltige Ernaehrung Weltkugel Gabel Loeffel

Wie kann man sich nachhaltig ernähren und den eigenen ökologischen Fußabdruck minimieren?

Nachhaltige Ernährung

Nachhaltig Einkaufen Mann mit Einkaufswagen und Handy

Wissenswertes, wie Sie nachhaltig bei uns einkaufen können. Plus: praktische Tipps.

Nachhaltig einkaufen

verpackungsmüll vermeiden Manomama Bio Baumwollnetz mit Obst

Jedes Kilogramm weniger Abfall beim Einkaufen zählt! Hier erhalten Sie Tipps, wie es gelingen kann.

Verpackungsmüll vermeiden

Warum tegut... die richtige Wahl ist, wenn es um nachhaltige Lebensmittel geht?

  • Weil Sie bei uns eine Vielzahl nachhaltiger Produkte finden – je nach Saison sogar bis zu 100 Obst- und Gemüsesorten aus kontrolliert biologischem Anbau.
  • Weil wir vieles direkt aus der Region anbieten: beispielsweise Weine oder Wurstspezialitäten – auch in Bio-Qualität. 
  • Weil Sie in unseren Unverpackt-Stationen plastikfrei einkaufen können.
  • Weil wir Pioniere in Sachen Bio sind – lange vor anderen Supermarktketten.
  • Weil unsere Märkte mit 100 % Ökostrom betrieben werden und klimaneutral gekühlt – energieeffizient und nachhaltig.

Nachhaltig ernähren mit Meal Prepping

So schmeckt die Woche am besten!

Sich lecker ernähren in der Mittagspause? Vielleicht mit diesem Essen: Montag Minestrone, Dienstag Dinkel-Spirelli mit Fenchel, Speck und Äpfeln, Mittwoch Röstkartoffelsalat mit Rollmops, Donnerstag Quinoa-Risotto, Freitag Fischtopf mit Meeresfrüchten. Was diese Gerichte alle gemein haben? Sie lassen sich schnell vorbereiten.

Das Ganze nennt sich Meal Prepping und funktioniert so: Abends vorkochen, am besten gleich für mehrere Tage, und dann jeden Tag eine Portion mit an die Arbeit nehmen. Die Reste können Sie gut einfrieren, so müssen Sie nicht Woche für Woche alles frisch zubereiten. Zum einen treffen Sie genau Ihren Geschmack, zum anderen sind selbstgekochte Mahlzeiten in der Regel gesünder als Fertigprodukte. Nicht zu vergessen: gesunde Pausensnacks für unterwegs.

Tipp: Wenn es nach Feierabend doch mal schnell gehen soll, bieten die Produkte von tegut… freppy viele leckere und fix zubereitete Salate, Smoothies und Co.

Was heute kochen?

Hier geht's zu den tegut... Rezepten

 

Häufige Fragen zum Thema Lebensmittel Nachhaltigkeit.

Was sind nachhaltige Lebensmittel?

Nachhaltige Lebensmittel leisten einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt. Besonders regionale Produkte mit kurzen Transportwegen, Bio-Lebensmittel, deren Anbau die Böden schonen und das Tierwohl berücksichtigen, Lebensmittel ohne Gentechnik und Fisch aus nachhaltig betriebener Aquakultur oder bestandserhaltenem Fang. Kurz: Lebensmittel, die ökologisch, regional, saisonal und fair produziert worden sind und die dazu beitragen, die weltweiten Lebens- und Umweltbedingungen positiv zu beeinflussen.

Wann ist ein Lebensmittel nachhaltig?

Im engeren Sinne ist ein Lebensmittel nachhaltig, wenn nur so viel verbraucht wird wie auch nachwächst oder Ressourcen nur in dem Maße verbraucht werden, wie sie sich regenerieren können. Die Kreislaufwirtschaft bietet bereits gute Lösungen. Lebensmittel-Nachhaltigkeit spielt dabei eine Rolle.

Was bedeutet Nachhaltigkeit bei Lebensmitteln?

Nachhaltigkeit bei Lebensmitteln bedeutet, sich so zu ernähren, dass die gesamten gesundheitlichen, ökologischen, ökonomischen und sozialen Auswirkungen möglichst positiv sind. Greifen Sie daher lieber vorzugsweise zu Produkten aus der Region und saisonal zu Obst und Gemüse. Achten Sie auf Frische sowie auf Qualität vor Quantität. Besonders nachhaltig ist es, wenn keine Lebensmittel verschwendet werden.

 

 

von Online-Redaktion