tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Obst und Gemüse

3
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge

Frische Äpfel Bauer Baum

Das Herzstück eines jeden tegut... Marktes ist der "Marktplatz" mit seiner großen Auswahl an - je nach Saison - bis zu 300 Obst- und Gemüsesorten, davon stammen alleine 90 aus Bioanbau. Er ist nicht nur eine Freude für Augen und Gaumen, sondern wurde für seine Vielfalt und hohe Qualität wiederholt mit dem "Deutschen Fruchtpreis" der Fachzeitschriften "Rundschau für den Lebensmittelhandel" und "Fruchthandel-Magazin" ausgezeichnet.

Heimische Vielfalt und exotische Köstlichkeiten

Saftige Äpfel, knackige Blattsalate und süße Möhren machen Lust auf mehr Frische auf dem Speiseplan. Doch auch die Fülle exotischer Früchte wie Mangos, Kumquats und Pitahayas laden zum Ausprobieren ein. tegut... bietet Ihnen auch immer mehr außergewöhnliche Früchte aus heimischem Anbau: z.B. rund um die Tomate mit Roma-, Dattelcocktail- und Ochsenherztomaten oder ausgefallene Kürbissorten wie Hokkaido, Butternuss- und Gartenkürbis. Für mehr Vielfalt und Abwechslung auf Ihrem Teller!

Gemüsesorten mit innerer Lebendigkeit

tegut... möchte eine große Bandbreite an alten, samenfesten Gemüsesorten erhalten, die aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften robust, aromatisch und bekömmlich sowie besonders lebendig und reich an Lebenskräften sind. Deshalb finden Sie in den Märkten verschiedene Gemüsesorten, wie zum Beispiel die Rodelika-Möhre, deren Saatgut-Züchtung nach biologisch-dynamischen Gesichtspunkten erfolgt.
Streng kontrollierter Anbau aus der Region
Ein streng kontrollierter Anbau - vor allem aus der Region - und hauseigene Labors zur Qualitätssicherung sorgen für eine verlässliche Qualität und ein Angebot, dem Sie vertrauen können. Schmecken Sie den Unterschied!

Tipps für die richtige Lagerung und Zubereitung

Viele Obst- und Gemüsesorten halten sich am besten im Kühlschrank. Wenn Ihr Gerät nicht über ein spezielles Gemüsefach verfügt, können Sie sie auch - idealerweise nach Sorten getrennt - in luftdurchlässiger Folie dort aufbewahren. Insbesondere Blattsalate, Blumenkohl, Brokkoli, Kohl, Möhren, Spinat und Zwiebeln sowie Äpfel, Aprikosen, Erdbeeren, Kiwis, Pflaumen und Weintrauben mögen die Kälte des Kühlschranks und bleiben gekühlt länger frisch. Tomaten besser nicht in den Kühlschrank! Genauso wie Avocados, Zucchinis oder auch Auberginen sind sie sehr kälteempfindlich. Es kann sein, dass sie einen fremden Geschmack annehmen oder gar nicht mehr nachreifen. Lagern Sie Tomaten am besten an einem dunklen und nur mäßig kühlen Platz. Auf die Art entfaltet sich ihr Aroma am besten. Die wertvollen Vitamine, die in Obst und Gemüse stecken, gehen besonders leicht während des Kochens verloren. Essen Sie daher so viel rohes Gemüse wie möglich. Versuchen Sie zudem, Gemüse zu dämpfen, oder in der Mikrowelle zuzubereiten, anstatt es zu kochen.



von Online Redaktion

0 Kommentare

Jetzt Vorteile sichern...