tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Smoothie Rezepte und grüne Smoothies in ihrer bunten Vielfalt

23
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge

Smoothie selber machen – Tipps und Rezepte rund um die gesunden Powerdrinks!

Grünkohl-Zitrone und Hafergras Smoothie

Smoothies sind lecker und leicht zuzubereiten. Das beliebte Getränk regt den Stoffwechsel an und ist kalorienarm. Smoothies enthalten im Gegensatz zu herkömmlichen Fruchtsäften die komplette Frucht mit Ausnahme der Schale und der Kerne. Sie gibt es in vielen verschiedenen Varianten und können abwechslungsreich zubereitet werden, beispielsweise mit Bananen, Mango, Spinat oder Avocado.

Welche Zutaten kommen in den Smoothie hinein?

Die Qualität der Lebensmittel bestimmt den Wert des Smoothie. Unser Tipp: Verwenden Sie am besten frische, hochwertige Zutaten – gut ausgereift, bevorzugt aus Bio-Anbau – und variieren Sie möglichst häufig, um Einseitigkeiten zu vermeiden. Gerade in der kalten Jahreszeit eignen sich für Smoothies besonders gut folgende Zutaten:

Obst:
Apfel, Birne, Weintraube ebenso wie Südfrüchte und Exoten, z. B. Banane, Ananas, Kiwi, Mango, Papaya, Melone, Passionsfrucht (Maracuja), Orange, Clementine, Zitrone, Limette, Grapefruit und Avocado.

Smoothie-Rezepte mit Obst

Ananas-Fans werden vom Ananas-Mango-Smoothie und Ananas-Kokos-Smoothie begeistert sein. Für diejenigen, die nur wenig Zeit haben ist die Zubereitung des klassichen Erdbeer-Bananen-Smoothie genau das Richtige. Als Tipp für heiße Sommertage empfehlen wir den Kiwi-Bananen-Smoothie mit Kokoschips.

Pflanzengrün:
Getreidegräser (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Kamut), Salatblätter (Kopf- oder Feldsalat, Rucola, Radicchio, Spinat oder Romanasalatherzen) genauso wie Kräuter (Minze, Zitronenmelisse, Kresse, Petersilie, Dill, Schnittlauch) und Kohl (z. B. Wirsing, Rosenkohl, Kohlrabi bzw. der Bio-Grünkohl-Smoothie-Mix, den es neu bei tegut… gibt).
Gemüse, Sprossen:
z. B. Mangold, Salatgurke, Ingwer, Sellerie, Möhren, Rote Bete sowie Keimlinge von Mungobohne,  Alfalfa, Radieschen oder Rettich.
Nüsse, Samen, Keime:
z. B. Mandeln, Walnuss- oder Cashewkerne, Kokos, Sesam-, Chia- oder Leinsamen, Weizenkeime sowie Nussmus und Nuss-/Kernöle.
Trockenfrüchte:
z. B. Datteln, Feigen, Aprikosen, Rosinen, Sultaninen, Cranberries, Açaí- oder Gojibeeren.

Wichtige Tipps zur Zubereitung eines Smoothies

  • Chia- oder Leinsamen müssen vor dem Vermixen immer erst in Wasser quellen, um ihre verdauungsfördernde Wirkung wohltuend entfalten zu können (1 El Samen benötigt 5,5 bis 8 El Wasser zum Quellen).
  • Nusskerne bzw. Trockenfrüchte vorab in Wasser einweichen – so lassen sie sich leichter pürieren.
  • Bei Bio-Zitrusfrüchten unbedingt etwas abgeriebene Schale mitverwenden.
  • Zum Würzen eignen sich gut z. B. Vanille, Zimt, Kardamom, Ingwer, Chili, Salz, Agavendicksaft, Stevia oder Kurkuma wie beispielsweise im Aprikosen-Kurkuma-Smoothie.

Was sind grüne Smoothies?

Neben der Zubereitung mit Obst wird der Smoothie seit kurzem auch mit Gemüse und Kräutern hergestellt. Obst und/oder Gemüse sowie frisches Blattgrün (von Getreidegräsern, Gemüse, Salaten und Kräutern) werden zu gleichen Teilen mit etwas Wasser, Saft oder Pflanzendrink in einem Mixer cremig püriert. Die Rohkost muss vorab nur gewaschen, geputzt und grob in Stücke geschnitten werden. Daher ist ein grüner Smoothie super einfach zuzubereiten und in wenigen Minuten trinkfertig. Grüne Smoothies sind (je nachdem, wie viel Obst verwendet wurde) recht kalorienarm, wirken ausgleichend auf den Säure-Basen-Haushalt und aktivieren durch ihren hohen Ballaststoffgehalt die Verdauung. Ein grüner Smoothie eignet sich dadurch super als gesunde Zwischenmahlzeit.

Spinat zählt zu einer häufig verwendeten "grünen Zutat". Beispielsweise in unserem Ananas-Spinat-Smoothie oder im Fresh-Green-Smoothie. Eine weitere beliebte Zutat ist der vitaminreiche Grünkohl zum Beispiel in unserem Rezept Grünkohl-Zitrone & Hafergras Smoothie. Aber auch die Gurke oder Blattsalat beispielsweise in unseren Rezepten Gurken-Kiwi-Smoothie und Gurken-Birnen-Smoothie lassen sich außergewöhnliche Geschmackserlebnisse zaubern. Mit Kräutern und Gräsern können Sie Ihren Smoothie zu einer echten Vitamin- und Mineralstoffbombe machen, zum Beispiel Grüne Smoothies mit Spinat und frischen Kräutern.

Ist ein Smoothie ein Getränk oder eine Mahlzeit?

Dadurch dass er eine flüssige Konsistenz hat, nehmen wir den Smoothie als Getränk zu uns, obwohl es sich bei ihm hinsichtlich Nährwert und Kalorien eher um eine kleine Mahlzeit handelt.

Welche Vorteile haben grüne Smoothies?

Grüne Smoothies enthalten reichlich Magnesium, den Mineralstoff der im Blattgrün (Chlorophyll) eine zentrale Funktion hat. Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird sie sicher öfter, vielleicht sogar täglich haben wollen. Dabei ist es wichtig, am Zutatenkarussell zu drehen - schon durch das saisonal wechselnde Obst- und Gemüseangebot offenbaren sich immer wieder neue Geschmacksvarianten, wodurch sich zugleich das Spektrum gesundheitsfördernder Inhaltsstoffe (Vitamine, Mineral-, Ballast- und sekundäre Pflanzenstoffe) erweitert und auch keine Einseitigkeiten (z. B. zu viel Oxalsäure über Spinat, Mangold, Grünkohl) auftreten. Wer mag, kann auch Wildkräuter (z. B. Löwenzahn, Brennnessel, Spitzwegerich, Giersch) mitvermixen. Überzeugend ist die schnelle und einfach Zubereitung der frischen Zutaten (inklusive Abwasch).

Superfood- und Raw Food-Produkte für Smoothies

tegut... bietet eine ganze Reihe an Superfood- und Raw Food-Produkten, so können Sie Ihren Smoothie vielfältig und abwechslungsreich zubereiten. Sie finden zum Beispiel in ausgwählten tegut... Märkten, Taste Nature Bio Acai Pulver, Taste Nature Goji Beeren oder Alnatura Chiasamen, die Sie hervorragend für die Zubereitung Ihres Smoothies verwenden können. Wie wäre es beispielsweise mit dem Superfood-Smoothie mit geschälten Hanfsamen und Avocado?

Neuer Food-Trend: Smoothie-Bowls

Unter Smoothie-Bowls versteht man Smoothies, die in einer Schale (Bowl) "zum Löffeln" angerichtet werden und mit unterschiedlichen Zutaten, beispielsweise Haferflocken, Chia-Samen, Nüssen und Milch, verfeinert und garniert werden können. Nicht nur auf dem Frühstückstisch sind die wunderbar mit Früchten oder Nüssen garnierten Smoothie- Bowls ein absoluter Hingucker- die Smoothies zum Löffeln können sich als gesunde Zwischenmahlzeit jederzeit sehen lassen. Kennen Sie schon die Smoothie-Bowl-Rezepte aus der tegut... Kochwerkstatt? Unser Breakfast-Smoothie-Bowl lässt sich super schnell und einfach zubereiten und der Mango-Smoothie-Bowl ist wirklich ein wahres Geschmackserlebnis.

Überzeugen Sie sich selbst von der Vielfalt unserer Rezepte, der frischen Auswahl an Zutaten in Ihrem tegut... Markt und deren Wirkung auf Ihr Wohlbefinden. Haben Sie Lieblings-Smoothies? Verraten Sie uns doch im unten stehenden Kommentarfeld Ihren Favoriten unter den Smoothies!

Viel Spaß beim Zubereiten und Genießen wünscht Ihnen die tegut... Online-Redaktion

von Online-Redaktion

6 Kommentare

  • tegut... tegut...

    Hallo,
    wir haben unseren Beitrag nun überarbeitet und die Fehler verbessert. Tut uns wirklich leid für unsere unklaren Formulierungen. Nochmals danke für Eure Hinweise. Weiterhin viel Freude beim Smoothie-Mixen, wünscht die tegut... Online-Redaktion.

    tegut... Kundenbetreuung - 12.01.2016 um 09:54 Uhr Antworten

  • tegut... tegut...

    Hallo Susi,
    danke für Ihren Hinweis. Es stimmt, unser Text ist an dieser Stelle nicht eindeutig und wir werden ihn klarer formulieren. Der Antwort von „Metalmaze” an Sie stimmen wir vollkommen zu und wünschen Ihnen natürlich auch gutes Gelingen beim Ausprobieren der verschiedenen Smoothies.
    Gute Grüße für eine gesunde Woche aus der tegut… Online-Redaktion.

    tegut... Kundenbetreuung - 11.01.2016 um 10:01 Uhr Antworten

  • @Susi: mein Rat: fast jedes Obst kannst du auch mit Schale in den Mixer zu werfen (z.B. Avocados lieber schälen). Beim Apfel sollte es aber klappen, wenn du ihn komplett reinwirfst und dann sollten auch die Vitamine alle enthalten sein (würde aber nur Bio-Äpfel nehmen). Hier mal mein Rezept für einen coolen Dragongreen-Smoothie (ca. 2 Gläser 0,5):
    - 6 Blätter Endivien oder Feldsalat (damit nicht so bitter)
    - 1 halbe Papaya
    - 1 Banane
    - 2 EL Kokosmus
    - 1 EL Honig
    - 300 ml Wasser
    Wohl bekomms - danach fühlt man sich, als könnte man es mit jedem Drachen aufnehmen :-)

    Metalmaze - 10.01.2016 um 11:10 Uhr Antworten

  • Bitte überarbeitet euren Beitrag.
    Zu Festes Obst müssen wir zerkauen, dadurch dauert das Essen insgesamt länger und wir werden besser satt. Bei einem Apfel beispielsweise sitzen viele Nährstoffe direkt unter der Schale, ein Smoothie enthält diese deshalb nicht.
    Das stimmt nicht. Wenn man Obst mit der Schale in den Mixer tut, dann sind doch auch alle Nährstoffe enthalten. Oder meint ihr das irgendwie anders?

    Susi - 10.01.2016 um 09:13 Uhr Antworten

  • Zur Frage: Welche Zutaten kommen in Smoothies hinein:
    Autor des Buches: Grüne Smoothies, ( Gräfe und Unzer, 2014, München) Dr. Med. Christian Guth u.a. rãt davon ab, nachfolgende Gemüse in Smoothies zu geben, da ihr hoher Stãrkeanteil zu Verdauungsproblemen führen kann: Aubergine, Hülsenfrüchte, Kürbis, Möhre, Kartoffel, Pastinake, Rote Beete, Schwarzwurzel, Sellerie, Spargel, Süßkartoffel, Topinamur.
    Die grünen Blätter der Wurzelgemüse sowie der Kürbispflanze passten wiederum sehr gut zu grünen Smoothies, schreibt dieser ,(s.o. S 56)

    Annemarie Warneck - 01.01.2016 um 13:53 Uhr Antworten

Jetzt Vorteile sichern...