tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

tegut… QUARTIER – für die frische und ausgewogene Pause

Egal, ob Mittagspause, zweites Frühstück oder kurzer Zwischenstopp auf dem Weg zum nächsten Kunden – für alle, bei denen es in der Pause schnell gehen muss und trotzdem ausgewogen sein soll, hat tegut… jetzt die Lösung: Das neue Konzept heißt „tegut… QUARTIER“ und wurde heute in der Fuldaer Bahnhofstraße erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Auf 340 Quadratmetern finden Kunden in dieser neuen Filiale alles, was man für eine schnelle und bequeme Pause braucht, die gleichzeitig frisch und ausgewogen sein soll: Geschnittene Früchte, Gemüsesnacks mit passenden Dips, Snackschalen, aber auch frisch zubereitete Säfte, Smoothies und Menüschalen für die Zubereitung im Backofen oder in der Mikrowelle. Es gibt unter anderem frische Paninis, komplette Salat-Bowls, Quiches und als besonderes Highlight: Täglich wechselnde Mittagsgerichte. Wer es lieber süß mag, greift zum großen Angebot an Desserts und Kuchen. Dadurch ist tegut… QUARTIER nicht nur in der Pause einen Besuch wert, sondern auch vor der Arbeit, auf dem Weg in den Feierabend oder beim Einkaufsbummel zwischendurch.     

 „tegut… QUARTIER versorgt Menschen mit frischen Trend-Gerichten und Snacks, die sie direkt oder mit kurzer Zubereitungszeit, warm oder kalt, Zuhause, im Büro oder direkt vor Ort genießen können – als kleine Auszeit vom bewegten Alltag und wertvoller Energiebringer oder Frischekick“, fasst Thomas Stäb, Leiter Vertrieb Convenience-Märkte bei tegut…, das Angebot zusammen und ergänzt weiter: „Im neuen tegut… QUARTIER kann sich jeder ganz einfach, frisch und ausgewogen ernähren. Manche Produkte sind komplett verzehrfertig, andere können direkt vor Ort mit minimalem Aufwand fertig zubereitet werden. Hierfür stehen Mikrowellen, eine Besteck- und Service-Station und sogar ein Kontaktgrill zur Verfügung.“

Wer die kurze Wartezeit während der Zubereitung nutzen möchte, kann nebenbei sogar noch sein Smartphone oder Tablet in den USB-Steckdosen laden. Mails checken oder im Internet surfen ist durch das eigens eingerichtete Kunden-WLAN ebenfalls kein Problem. Laden und Surfen ist übrigens ebenso kostenfrei wie das Leitungswasser, das man sich unbegrenzt nachfüllen kann. Thomas Stäb erklärt: „Wir legen großen Wert darauf, dass sich die Kunden bei ihrem Aufenthalt im tegut… QUARTIER wohlfühlen und sorgen daher nicht nur für eine angenehme Einkaufsatmosphäre, sondern bieten auch einige Service-Anreize, um die Kunden auch nach dem Kassiervorgang noch zum Verweilen einzuladen. Dazu schmeckt dann auch noch eine Tasse Bio-Kaffee, der bei uns für einen Euro zu haben ist. Da wird sicherlich der eine oder andere Kunde seine Pause nicht nur gern bei uns verbringen sondern sie auch ausdehnen wollen.“

Und für den Fall, dass es doch mal schnell gehen muss, stehen den Kunden drei Self-Checkout-Terminals zur Verfügung, an denen sie ihre Ware schnell und einfach selbst scannen und per Karte bezahlen können. Noch schneller geht’s mit der Selfscanning-App: Elektronische Regaletiketten sorgen hierbei im Vorfeld für einen unkomplizierten Einkauf. App aufrufen, Artikel scannen, fertig. So wird der Einkauf zur einfachsten Nebensache der Welt. Alternativ stehen den Kunden aber auch klassische Kassen mit Kassierkräften zum Bezahlen zur Verfügung.  

Die erste tegut… QUARTIER-Filiale, die heute in der Fuldaer Bahnhofstraße eröffnet wurde, ist der Prototyp dieses neuen Konzepts, das sich nach und nach im gesamten tegut… Verbreitungsgebiet als Ergänzung zum bestehenden Supermarktkonzept in Hochfrequenzlagen einreiht.

von Unternehmenskommunikation

0 Kommentare