tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Familie Hamel, Schwalmtal-Storndorf

aus Schwalmtal-Storndorf

tegut... fairbindet Milchbauer Dr. Peter Hamel

Milchkühe, Schwäbische Hällische Zuchtschweine, Grünlandbewirtschaftung, kulturreicher Ackerbau

Wie viele Personen arbeiten auf dem Hof? Wer sind Ihre Mitarbeiter?

Meine Frau, etwas noch meine Eltern, ein Auszubildender, etwas unser Sohn und natürlich ich.

Ein kurzer Überblick über die Entwicklung des Hofes:

Der Vorfahre auf dem Hof war Schmiedemeister und begann seine Landwirtschaft wohl im Jahr 1724. Seitdem waren die Betriebsleiter immer sehr marktorientiert. Heinrich Hamel, geb. 1829, zog mit seinen Qualitätsschafen nach Paris, um sie dort zu verkaufen, weil angeblich Napoleon bei seiner Durchreise durch Rhön und Vogelsberg von der Schaffleischqualität so begeistert war. Der heutige Betriebsleiter Peter Hamel übernahm den Betrieb mit seiner Ehefrau Sabine im Jahr 1997. Beide arbeiten sehr engagiert an gesundheitsbewusster Lebensmittelerzeugung auf einem hohen Qualitätsniveau und begründeten die traditionelle Landwirtschaft. Eine Methode, die gute Praktiken der Vorgenerationen erhält und wiederentdeckt und diese mit modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen und entsprechender Analytik ergänzt.

Was schätzen Sie an Ihrem Beruf?

Die enorme Vielfalt, die Abwechslung, das Arbeiten mit der Natur und die Herausforderungen und Erfolge unserer Lebensmittelerzeugung für eine gesunde Familienernährung.

Das ist das Besondere an unserem Hof:

Jeder auch noch so gut gebildete Mensch kann auf unserem Bauernhof immer noch etwas dazu lernen. Wir haben eine außergewöhnlich umfangreiche Fruchtfolge, derzeit mit 13 Kulturen, arbeiten sehr viel mit Homöopathie in unserem Stall, setzen Gesteinsmehle erfolgreich ein und arbeiten mit effektiven Mikroorganismen und Pflanzenkohle. Kennzeichen unserer Erzeugnisse sind hervorragender Geschmack und deutliche Zusatzleistung für die Gesundheit.

Bitte beschreiben Sie kurz Ihr Umweltprojekt. Warum haben Sie sich dafür entschieden?

  • Vielfältige Fruchtfolge (wir bauen 13 verschiedene Kulturen an).
  • Wir initiieren gentechnikfreie Regionen (Zivilcourage Vogelsberg) - Einkaufsgemeinschaft für Futtermittel ohne Gentechnik.
  • Verengung der Fettsäureverhältnisse (Omega-6 zu Omega-3) in unseren Lebensmitteln zur Verbesserung der Volksgesundheit (weniger Herz-Kreislauferkrankungen).
  • Einsatz von Effektiven Mikroorganismen, Holzkohle und Gesteinsmehl im Stall und auf den Wiesen und Feldern, dadurch verdunstet weniger Ammoniak (geringerer Geruch) und weniger Nitrat wird ausgewaschen (Trinkwasserschutz).

Warum machen Sie bei der tegut… Fairbindet-Milch mit?

Milch ist eben nicht gleich Milch! Die tegut… Fairbindet-Milch wirkt sich positiv auf die Gesundheit der Kühe und vor allem auf die Gesundheit der Konsumenten aus. Trotz geringerer Milchleistung gibt es uns ein gutes Gefühl, weil die Milch definitiv Gutes tut. Für Umwelt, Kühe, Konsumenten und für uns. Es ist eine Ehre, hier dabei zu sein.

Diesen Rat möchte ich den Verbrauchern gerne mitgeben:

Achten Sie bitte beim Kauf Ihrer tierischen Lebensmittel (Fleisch, Milchprodukte, Eier) darauf, dass diese aus einer sehr stark Gras-betonten Fütterung kommen. Das ist gut für die Tiere und fördert deutlich Ihre Gesundheit. Es ist entscheidend dafür, wie gut Sie sich dann in den letzten 20 Jahren Ihres Lebens fühlen. Indirekt kann man sagen: Gras ist das beste „Vor-Lebensmittel“! Durch diese Art der Ernährung verbessern Sie Ihr Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 Fettsäuren, dieses Verhältnis sollte enger als 2:1 sein.

Das sollten die Verbraucher außerdem über mich erfahren:

Unsere Familie zeigt großes Engagement für eine gentechnikfreie Landwirtschaft. Das heißt keinen Einsatz gentechnisch veränderter Futtermittel und die Unterstützung in der Gesellschaft, dass der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen nicht stattfinden wird, da es für die Umwelt und uns Menschen unkalkulierbare Risiken trägt. Keine der „Versprechen“ der Gentechnikbefürworter haben sich bisher bewahrheitet.
Zu diesem Thema halte ich Vorträge ebenso wie zur Glyphosatproblematik und zum Gesundheitswert unserer Lebensmittel.
Ich bin Mitglied in der Interessengemeinschaft für gesunde Lebensmittel „IG Für“ und dort ebenso im wissenschaftlichen Beirat.

Jetzt Vorteile sichern...