tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Von einer der besten Lernenden zur besten Ausbilderin

3
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge

Der Weg von Nicole Wilhelm – Von Ausbildung bis zur Filial- Geschäftsführerin

Nicole Wilhelm vor dem tegut... Markt

Mit 16 bekam sie einen 50-Tage-Rahmenvertrag. Nach dem Abitur machte sie ihre Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel. Anschließend das duale Studium zur staatlich geprüften Betriebswirtin. Nicole Wilhelm war erst 26 Jahre alt, als sie Filialgeschäftsführerin wurde. Im September 2013 wurde Nicole Wilhelm als beste Ausbilderin geehrt. Hier erfahren Sie mehr über ihren Weg bei tegut...

Klares Ziel schon früh vor Augen: Das duale tegut... Studium

Im tegut… Markt Hirschaid treffen wir die Filialgeschäftsführerin Nicole Wilhelm. Sie ist, wie so viele bei tegut..., „tegutianerin“ in zweiter Generation. Ihre Mutter arbeitete bei tegut… – Nicole kannte von ihr den Markt und schloss bereits als 16-jährige Schülerin einen 50-Tage-Rahmenvertrag ab, um sich das Taschengeld aufzubessern. Zu dieser Zeit hatte sie schon ein klares Ziel vor Augen: Nach dem Abitur bewerbe ich mich für das duale tegut… Studium. Durch das Abitur konnte Nicole die Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel auf zwei Jahre verkürzen. Diese schloss sie als eine der fünf besten Lernenden ab.

Duale Schulsystem von tegut… ermöglichte ihr den Abschluss als staatlich geprüfte Betriebswirtin

Das Studium erfolgte im achtwöchigen Wechsel zwischen der Handelsschule in Fulda und der praktischen Arbeit in verschiedenen Märkten. In dieser Zeit war sie Klassensprecherin für die Stipendiaten-Klasse und auch Jugendauszubildendenvertreterin. „Das ist der Betriebsrat für Lernende“, fügt sie erklärend hinzu. Betriebsrätin ist sie bis heute.

Welche beruflichen Stationen hat Frau Wilhelm nach ihrem Studium absolviert?

„Das Studium habe ich mit dem „Staatlich geprüften Betriebswirt (Bachelor Professional)“ abgeschlossen, danach durfte ich sofort als Stellvertretung für die Filialgeschäftsführung in Coburg beginnen. 2009 wurde ich dann hier in Hirschaid eingesetzt, da die vorherige Filialgeschäftsführerin in Elternzeit gegangen ist.“ Heute leitet sie den 1200 m² großen Markt mit 27 Mitarbeitenden.

Frau Wilhelm: Was gefällt Ihnen persönlich an tegut…?

„Dass ich mich mit dem Unternehmen in vollem Umfang identifizieren kann. Hier wird der Mensch geschätzt. Die Übernahme durch die Migros Anfang 2013 hat daran nichts geändert.“ Worüber sie sich zum Beispiel sehr gefreut hat: Im vergangenen Jahr wurde die Migros 125 Jahre alt und jeder bei tegut... hat zu diesem Anlass eine nette Aufmerksamkeit geschenkt bekommen! Gibt es denn auch etwas, was Sie kritisch betrachten? „Neben unserer ganz klaren regionalen Ausrichtung vermisse ich noch mehr lokale Warenangebote. Die werden sich jedoch bestimmt ebenfalls bald einstellen – denn Handel ist immer Wandel.“

von Online-Redaktion

0 Kommentare