tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
tegut... Bad Soden am Taunus
  • Supermärkte Supermärkte
  • Nahversorgermärkte Nahversorgermärkte
  • tegut... Lädchen tegut... Lädchen

tegut... Bad Soden am Taunus

Ihre Bewertung


Wie wurde abgestimmt?
(8)
(6)
(0)
(1)
(12)
Ø-Bewertung = 3 Sterne
27

tegut… gute Lebensmittel, Königsteiner Str. 31-33 , 65812 Bad Soden am Taunus

Aktuelles Angebot:

Marktvideo:

Vorschaubild für Video

Um das Video abspielen zu können, müssen Sie es erst aktivieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube (Google) übermittelt und Cookies (auch von Google) verwendet werden, die auch zu Analyse- und Marketing-Zwecken genutzt werden können. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Neueste Produkte:

68 Kommentare

  • Hallo, ich bins der unpolitische Ökofundi. War heute in meinem Tegut. Positiv zu vermelden, ihr habt Baumwollnetze (besser als die MehrfachPLASTIKnetze) im Sortiment. Zwar teuer, aber ein Anfang. Nur finden ist schwierig. Ansonsten mit Metalldosen an der Frischetheke Top. Ist bei uns zur Gewohnheit geworden. In Sachen Palmöl: Belgische Borkenpralinen...Auf der Seite steht die UTZ Zertifikation. .....eine umweltbewusste Ausrichtung des Anbaus....Schutz der Tier und Pflanzenwelt.. Jetzt bei den Zutaten die Idiotie der Industrie: PALMÖL. Bei Kakao wird geachtet und Palmöl???. 47% Palmöl bezieht die BRD überwiegend Indonesien. Was ich auch nicht wusste, am Rande, in Super E10 ist auch Palmöl drin. Und den Vogel schiesst RAMA ab. Bieten jz. Rama OHNE PALMÖL an. Wie früher. Ich verstehe es nicht. Ich wende mir als Kunde an meinen Versorger und die Leser. Wir wollen nicht Schuld an der Abholzung der Wälder sein, nur des Preises wegen.
    Macht doch mal ne Aktion. Jeder Gute Karte Inhaber erhält zwei Baumwoll"knoten"beutel. Um andere anzuschuppsen. Es ist unser aller Klima.

    Rainer Vollrath - 08.01.2020 um 23:40 Uhr Antworten

    • Ökofundis gehen mir auf die Eier! Geh‘ doch in ein "Eine-Welt-Laden“.

      Ich liebe die belgischen Borkenpralinen und werde sie weiterhin kaufen und genießen.

      Auch mit Palmöl! Lecker!

      Arnold Meyer - 07.02.2020 um 01:52 Uhr

  • Hallo ! Alles ist besser und gut. aber der Eingang für Senioren ist schlecht
    Einkaufswagen rutschte ,bitte was machen
    danke

    anonim - 16.11.2019 um 21:43 Uhr Antworten

  • Hallo. Danke für die Antwort. Sicher seid ihr bemüht. Aber wie ihr auch sagt, liegt es überwiegend am Kunden. Beim Einkaufen kann man es ja beobachten. Es ist kein Interesse des Kunden, etwas zu verändern. Billig muss es sein. Sicher gibt es jede Menge Leute, die es sich nicht leisten können umweltbewusst einzukaufen. Aber die Masse schon. Das hat auch nix mit Ökofundis zu tun. Als ich aufgewachsen bin, gab es kein Plastik im Laden. Das Plastik und unsere Bequemlichkeit haben uns hierher gebracht, so wie jetzt sind. Und da komme ich zum nächsten unangenehmen Thema in unserem Markt. Wollte Speiseeis am Stil holen für Kinder. Tage zuvor hatten wir mit den Kindern über das Thema Orang Utas und PALMÖL gesprochen, Indonesien. Es gab nur eine Sorte OHNE Palmöl. Wie sollen wir den Kindern das erklären. Habt ihr selbst mal nach Produkten mit Palmöl geschaut? Auch wir waren erstaunt: Schokolade, selbst Kinderschokolade, Chips, Salzstangen . Nur noch ganz wenige ohne. Das passt nicht mehr in die Zeit. Höchst interessant ist die neue Plastikuntersuchung aus Frankfurt, vorige Woche. In 4 von drei Joghurtprodukten wurden 1400 Stoffe gefunden. 260 konnten identifiziert werden, 80% sind unbekannt. Das ist auch keine Politik, die ich hier betreibe, sondern im Grunde genommen um UNSERE Gesundheit. Und da ist es doch normal, dass Kunden ihren Versorger auf Missstände aufmerksam machen. Evtl. wird es ja geändert. Zum Verständnis: Palmöl ist nicht ungesund. Der Anbau ist das Problem. Und Deutschland bezieht den höchsten Anteil an PALMÖL in Europa. Und warum: Weil es billiger ist, als das bisher benutzte. Auf Kosten der Umwelt. Ich möchte nur, das die ZEICHEN erkannt werden. Und wie sollten alle damit anfangen. Der Ökofundi

    Rainer Vollrath - 22.09.2019 um 11:17 Uhr Antworten

  • Nach der Renovierung jetzt schöner, übersichtlicher, gut sortierter, sauberer Markt

    Torsten Best - 12.09.2019 um 03:25 Uhr Antworten

  • Hallo, von der Neueröffnung in Bad Soden ist hier nix zu finden. Das Bild ist auch alt. Zur Neueröffnung: Wir, ca. 30 Kunden haben uns schon Wochen von der Neueröffnung Gedanken gemacht. Wird tegut die ZEICHEN der Zeit erkannt haben und dementsprechend Beispiele bei der Neueröffnung vorstellen? Viele gute Ideen hatten wir in Diskussionen im Äpplergarten. Dann am 29.08.2019 die Neueröffnung. Wir waren da und sind enttäuscht gegangen. Nix hat sich getan, gefùhlt mehr Plastik wie vorher. Wieder Frischetheke, Top, dahinter das Gleiche in Plastik verpackt. Käse genauso. Und wieder Knotenbeutel. Zwar Bio, ist aber nicht. Laut Hofheimer Kompostierwerk müssen die "kompostierbaren" Knotenbeutel mit Hand rausgeholt werden . Die verotten zu langsam. Bei Obst und Gemüse bat sich auch nix geändert. Wenn ihr die Tomaten etc. verpackt anbietet? Die wenigsten Kunden denken an die Umwelt. Billig muss es sein. Gibt's Tomaten nur lose, bietet Baumwollnetze zum Kauf an, dann wird das wohl angenommen. Unterstützt nicht die Bequemlichkeit der meisten Kunden. Wenn ich einkaufen gehe, verschenke ich Baumwollnetze am Gemüsestand. Die Leute sind angenehm überrascht . Macht ihr doch den Anfang. Und es werden mehr Netznutzer. Einer muss den Anfang machen. Rewe hat von heute auf morgen auf Plastiktüten, leider nur das, verzichtet. Keiner hat gemault. Denke es ist nicht in Theo Gutberlets Sinn mit dem Plastikanteil. Er war bis 2013 Vorreiter in Sachen Bio und Umwelt. Man erkennt ja winzige Schritte in Richtung Umwelt, aber zu langsam und zu klein. Einen hab ich noch von der Neueröffnung. Vor ca. 8 Wochen waren wir in unserem Ausweichtegut in Kronberg. Es war heiss und wie hatten Durst. Im Kassenbereich stehen ja Kühlschränke. Es gab kein einziges antialkoholisches Getränk in Glas. 3 Meter Kühlschrank voll mit Plastik. Vielleicht haben Sie im neueröffneten Markt in Bad Soden dran gedacht. Enttäuschung auch hier. Nur Plastik. Auf welchem Stand sind die Einkäufer?. Es ist nach 12 i. B. auf Plastik. Schade sagen wir. Die Zeichen nicht erkannt.
    MfG

    Rainer Vollrath - 02.09.2019 um 19:57 Uhr Antworten

    • Ich finde den Markt prima. Aufgeräumt kommt er daher. Ein aufgewertetes Angebot in modernem Design. Breite Gänge machen den Einkauf streßfrei.

      Schön wäre es, wenn die Kommentare politikfrei blieben und sich auf Angebot und Räumlichkeit bezögen.

      tegut soll breite Kundenkreise ansprechen und nicht nur Ökofundis.


      David Zimmer - 09.09.2019 um 22:00 Uhr

    • tegut... tegut...

      Guten Tag Herr Vollrath, vielen Dank für Ihre Worte, die wir an die verantwortlichen Mitarbeiter und Führungskräfte zur Prüfung und Diskussion weitergeleitet haben. Es ist unumstritten, dass zur Reduzierung von Plastik noch viel zu tun ist und wir als Händler hier einen wesentlichen Beitrag leisten müssen, aber auch Politik und Verbraucher sind hier wichtige Drahtzieher. Auch, wenn Verpackungen nicht immer gänzlich eingespart werden können (u. a. auch zu Kennzeichnungszwecken, aus hygienischen Gründen, Schutzverpackung oder zur Unterscheidung zwischen konventioneller und Bio Ware), so arbeiten wir fortlaufend daran Verpackungen zu verringern sowie nachhaltig zu gestalten. Grundsätzlich versuchen wir bei möglichst vielen Obst- und Gemüsesorten mindestens eine unverpackte Alternative anzubieten. Unser derzeitiger Knotenbeutel zum Transport von losem Obst- und Gemüse besteht zu 85 % aus nachwachsendem Zuckerrohr und ist über die gelbe Tonne voll recyclingfähig. Die tegut… Knotenbeutel bitte nicht über die Bio Tonne entsorgen. Alternativ bieten wir auch Mehrwegnetze für Obst- und Gemüse zum Kauf. Ihr Engagement diesbezüglich schätzen wir ebenfalls sehr. Einen weiteren Einblick in unsere Arbeit geben wir Ihnen gerne auch in unseren Beschaffungsgrundsätzen, die Sie im Impressum auf unserer Homepage unter www.tegut.com finden oder unter folgendem Link: www.tegut.com/verpackung-sparen. Hier erfahren Sie auch, wie Sie an unseren Bedientheken mit Ihren eigenen Mehrwegdosen/-gläsern einkaufen können. Wir freuen uns, wenn Sie sich - da wo sie die Wahl haben - weiterhin bewusst gegen verpackte Ware entscheiden und unsere Arbeit mit Ihren Einkäufen unterstützen. Melden Sie sich gerne, wenn noch Fragen offen sind oder Sie weitere Anmerkungen für uns haben unter info@tegut.com. Mit den besten Grüßen aus der tegut...Kundenbetreuung

      tegut... Kundenbetreuung - 10.09.2019 um 09:34 Uhr

Jetzt Vorteile sichern...