tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
tegut... Gießen-Schlangenzahl
  • Icon Supermärkte Supermärkte
  • Icon Nahversorgermärkte Nahversorgermärkte
  • Icon tegut... Lädchen tegut... Lädchen
  • Icon tegut... Quartier tegut... Quartier
  • Icon tegut... teo tegut... teo
  • cm

tegut... Gießen-Schlangenzahl

Ihre Bewertung


Wie wurde abgestimmt?
(21)
(5)
(3)
(8)
(30)
Ø-Bewertung = 3 Sterne
67

tegut… gute Lebensmittel, Adolph-Kolping-Str. 9 , 35392 Gießen-Schlangenzahl

Aktuelles Angebot:

Marktvideo:

Vorschaubild für Video

Um das Video abspielen zu können, müssen Sie es erst aktivieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube (Google) übermittelt und Cookies (auch von Google) verwendet werden, die auch zu Analyse- und Marketing-Zwecken genutzt werden können. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Neueste Produkte:

55 Kommentare

  • Was ist eigentlich in diesem Supermarkt los? Mitarbeiter, die nur halbherzig und an der Kasse gar keine Maske tragen...haben Sie irgendwas an dem Übertragungsweg von COVID nicht verstanden? Es ist ja nicht so, dass Ihre Kassierer in einem geschützten Bereich sitzen, an allen Seiten offen, außer nach vorne...bisher glücklicherweise die einzige derartige Erfahrungen beim Einkaufen. Gibt ja noch andere Supermärkte....

    Wolf H - 25.11.2020 um 11:27 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Guten Tag Wolf H, die Kassen in unserem Markt in Schlangenzahl sind mit geeigneten Trennvorrichtungen versehen. In diesem Fall brauchen die Kassierkräfte keine Maske tragen. Durch die Einhausen ist ein ausreichender Schutz (sowohl für unsere Kunden als auch Mitarbeiter) gegeben. Uns wundert ehrlich gesagt unsere unterschiedliche Wahrnehmung der Einhausung? Waren Sie ganz sicher im tegut... Markt in Schlangenzahl oder ggf. in einem anderen Markt? Viele Grüße, N. Reinhold aus der tegut... Kundenbetreuung

      tegut... Kundenbetreuung - 02.12.2020 um 11:23 Uhr

    • Genau in diesem Markt. In allen anderen Supermärkten in Gießen sitzen die Kassierer auch hinter einer Scheibe UND tragen eine MundNasenschutz.

      Wolf H - 03.12.2020 um 12:57 Uhr

  • Leider werde auch ich in Zukunft nicht mehr in diesem Markt einkaufen gehen, da Menschen keinen Abstand einhalten - leider auch Mitarbeiter beim Einräumen der Regale, obwohl mehrfach um Abstand gebeten. Die Umsetzung der Hygienemaßnahmen besonders im Bereich der Kasse sind unterirdisch! Wenn wir Kunden direkt beim Warten an der Kasse neben MitarbeiterInnen stehen, die keinen Mundschutz tragen, da Sie zur anderen Seite sitzen, vor ihnen eine Plexiglasscheibe ist, ist die Luft voller Aerosole. In keinem anderen Supermarkt in Gießen gibt es dieses Verhalten. Auch MitarbeiterInnen, die zum Teil ihren Mundschutz nur über dem Mund tragen und auf Bitte, dieses zurechtzurücken, nicht reagieren, tragen dazu bei, dass Sie weiteren KundInnen verlieren werden. Ich kenne bereits 5.

    Nadine B. - 25.11.2020 um 00:43 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Guten Tag Nadine B., wir bedanken uns für Ihren Hinweis.
      Selbstverständlich ist es unsere Pflicht, die Einhaltung der Tragepflicht der aktuellen regeln in Gießen Schlangenzahl sowohl bei den Kunden als bei unseren Mitarbeitenden sicher zu stellen und bei Missachtung auch darauf anzusprechen.
      Dahingehend wurden alle tegut... Märkte entsprechend informiert und unterwiesen. '
      Wir nehmen Ihren Hinweis zum Anlass, das Team in Gießen Schlangenzahl nochmals darauf zu sensibilisieren.
      Beste Grüße für eine angenehme und gesunde Adventszeit von
      B. Heinrichs aus der tegut... Kundenbetreuung

      tegut... Kundenbetreuung - 03.12.2020 um 14:31 Uhr

    • Hall Nadine B. Deine Angst ist förmlich durch den Bildschirm spürbar! Es ist bestimmt nicht leicht für Dich momentan. Ich glaube es würde Dir gut tun Dich besser zu informieren, denn dann wird Deine Angst sicherlich weniger werden. Masken helfen gegen Aerosole ohnehin nicht. Ansteckend sind hauptsächlich Tröpfchen, also ist die Einhaltung des Abstands ein ausreichendes Mittel. Außerdem Nadine (ich schließe aus Deinem Namen, dass Du noch jung bist) ist das Risiko für Dich so gering, dass Du eher von einem Dachziegel tödlich getroffen wirst als an Covid zu sterben. Ja, auch ich hab hin und wieder Angst mich angesteckt haben zu können - niemand möchte gerne mit fieber und Husten im Bett liegen - aber ich reguliere dann bewusst meine Angst runter. Versuch es mal. Es Funktioniert. Die Mitarbeiter arbeiten übrigens den ganzen Tag dort. Die können es sich gar nicht leisten permanent in so einer übersteigerten Angst zu leben. Du auch nicht, denn sowas macht schon auf kurze Dauer ziemlich Krank. Ich wünsche Dir alles Gute und dass Du den Kampf gegen Deine Ängste gewinnst. LG J.G.

      J.G. - 24.12.2020 um 11:14 Uhr

    • Hier noch eine Link zur Beruhigung: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/114701/SARS-CoV-2-Evidenz-spricht-gegen-Ansteckung-ueber-die-Luft

      J.G. - 24.12.2020 um 11:27 Uhr

  • Tschüß tegut,
    ein nicht unerheblicher Teil der Kunden ist im Markt ohne Einkaufswagen unterwegs und schert sich nicht um Abstandsregeln. Man muß aufpassen daß man nicht umgerannt wird. Auch an der Kasse wird der Abstand nicht eingehalten. Da gibt es andere Märkte die mehr auf die Einhaltung der Regeln achten. Für mich war es der letzte Einkauf.

    Eine verärgerte Kundin. - 07.09.2020 um 18:30 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Sehr geehrte Kundin, wir bedanken uns für Ihre geschilderten Eindrücke aus Ihrem tegut... Markt in Gießen. Ihr Erlebnis bedauern wir sehr.
      Selbstverständlich ist es unsere Pflicht, die Einhaltung der Tragepflicht der Mund-Nasen-Bedeckung sowie der Abstandregeln sowohl bei den Kunden als bei unseren Mitarbeitenden sicher zu stellen.
      Die aktuelle Situation stellt jeden von uns in vielerlei Hinsicht vor neue Herausforderungen, nicht zuletzt auch im Umgang miteinander. Auch wir stellen fest, dass die Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen sowie deren Durchsetzung ein großes Fingerspitzengefühl erfordern und unsere Mitarbeitenden in den Filialen nicht immer auf Verständnis stoßen.
      Eine Einkaufswagenpflicht gibt es aufgrund der Lockerungen nicht mehr.
      Wir nehmen unsere Umsetzungspflicht sehr ernst und alle Mitarbeitenden des Marktes werden zum Thema nachgeschult und sensibilisiert.
      Ihre Schilderungen leiten wir an das Team in Gießen weiter, damit noch stärker auf die Kassenzone geachtet werden kann und die Mitarbeitenden rechtzeitig einschreiten können.
      Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohl fühlen und freuen uns, wenn Sie tegut… Kundin bleiben.
      Beste Grüße für eine angenehme und gesunde Woche von
      B. Heinrichs aus der tegut... Kundenbetreuung

      tegut... Kundenbetreuung - 10.09.2020 um 10:51 Uhr

  • Schon länger habe ich beobachtet, dass ihre KassiererInnen keine Masken tragen. Überall im Markt wird Maske getragen, nur an der Kasse wird sie grundsätzlich abgenommen. Warum?
    Die Trennwände sind von unten, oben, rechts und links offen und die Mitarbeiter atmen und sprechen. Der Virus kann sich durch die Klimaanlage im ganzen Markt verteilen, sich auf die Produkte setzten, die Gemüse-Abteilung liegt sogar offen und auf meine Kleidung und Maske. Ich komme nach Hause ziehe die Maske aus und könnte infiziert werden.

    Gießen hat schon mehrere Corona-Tote und die Infizierten-zahl sinkt nicht. Es ist unverantwortlich den Kunden gegenüber.

    Ich bitte Sie umgehend Maßnahmen zu ergreifen

    Ein sehr besorgter Kunde - 19.06.2020 um 10:54 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Guten Tag sehr besorgter Kunde,
      wir bedanken uns für Ihren Hinweis.
      Selbstverständlich ist es unsere Pflicht, die Einhaltung der Tragepflicht der Mund-Nasen-Bedeckung in Gießen-Schlangenzahl sowohl bei den Kunden als bei unseren Mitarbeitenden sicher zu stellen und Kunden bei Missachtung auch darauf anzusprechen.
      Von der Tragepflicht ausgenommen sind:
      - Kinder unter 6 Jahren
      - Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können
      - Mitarbeitende, wenn andere Schutzmaßnahmen, wie Trennvorrichtungen (Spuckschutz an der Kasse) gegeben sind.
      Dahingehend wurden alle Filialen entsprechend informiert und unterwiesen.

      Für uns steht der Schutz unserer Kunden und Mitarbeitenden in den Filialen an oberster Stelle.
      Daher haben wir eine ganze Reihe von Maßnahmen auf den Weg gebracht, die dem Infektionsschutz dienen. In erster Linie haben wir über den richtigen präventiven Umgang mit dem Virus informiert und entsprechende Handhygiene-Anleitungen ausgegeben. Im Kassenbereich sind Schilder aufgestellt, die die Kunden darauf hinweisen, Abstand zueinander und zum Kassenpersonal zu halten. Des Weiteren sind Bodenmarkierungen im Bereich der Kassen und Frischetheken angebracht, die Orientierung zum Abstandhalten geben.
      Wir haben uns in den letzten Jahrzehnten in unseren täglichen Prozessen mit Keimen beschäftigt, die lebensgefährliche Infektionen bei Menschen auslösen können. Beispielsweise Norovirus, Salmonellen, E.coli und Listerien.
      Daraus sind unsere Hygieneregeln entstanden, die für die Sicherheit unserer Mitarbeitenden und Kunden sorgen und auch in „Vor-Corona-Krisen-Zeiten" als streng empfunden wurden.
      Wir setzen Maßnahmen um, die objektiv betrachtet einen wirksamen Schutz für unsere Mitarbeitenden und Kunden bieten. Maßnahmen, die keinen verbesserten Schutz bieten oder solche, die nur das subjektive Sicherheitsgefühl bedienen, sind aus unserer Sicht eine Täuschung der Mitarbeitenden und Kunden und werden nicht von uns umgesetzt.
      Wir können Ihre Bedenken verstehen, bitte berücksichtigen Sie jedoch auch, dass es einen Unterschied macht, ob man als Kunde im Supermarkt eine Stunde lang eine Maske trägt oder als Mitarbeitender über die gesamte Schichtdauer - das Arbeiten mit Maske unter körperlicher Belastung ist nicht unbedingt angenehm und erhöht den Atemwiderstand deutlich. Durch die Abtrennungen an den Kassen und Abstandsregeln im Markt ist aus unserer Sicht zudem ein ausreichender und wirksamer Schutz gegeben.
      Für weitere Fragen zu diesem oder anderen Themen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und wünschen Ihnen für die kommende Zeit alles Gute.
      Beste Grüße für ein angenehmes Wochenende von
      B. Heinrichs aus der tegut... Kundenbetreuung.

      tegut... Kundenbetreuung - 19.06.2020 um 13:41 Uhr

    • Ihre Ausreden können mich nicht erreichen.

      An der Kasse entfällt der Abstand, man trifft aufeinander um zu bezahlen, deswegen ist diese Trennwand da, weil kein Abstand eingehalten werden kann.
      Ohne die Maske ist der Schutz von Euch zu uns, den Kunden, nicht gegeben.
      Sehr viele Supermärkte missachten eine derartige falsche Verordnung, die keinen Schutz bietet und halten sich mit Maske auch hinter den Trennwänden auf.

      Ich appelliere an die Vernunft der MitarbeiterInnen und verweise auf meinen ersten Text. Wir wollen uns mit Lebensmitteln versorgen und ihr verstört unsere Einkäufe!

      Sorge bleibt weiterhin wenn sich nichts ändert - 20.06.2020 um 15:03 Uhr

    • tegut... tegut...

      Guten Morgen, Sie können sicher sein, dass wir Ihre Bedenken sehr ernst nehmen. Wir werden prüfen, ob der Plexiglasschutz in der Filiale geändert werden kann bzw. muss. Herzliche Grüße, N. Reinhold aus der tegut... Kundenbetreuung

      tegut... Kundenbetreuung - 25.06.2020 um 09:35 Uhr

  • Ich bin echt entsetzt über die maskenpflicht in dieser Filiale. Die Mitarbeiter an der kasse haben keine getragen sowas finde ich verantwortungslos. Werde in Zukunft in eine andere Filiale ausweichen wo die Mitarbeiter dem auch nachkommen.

    Julia l. - 01.05.2020 um 08:40 Uhr Antworten

    • Es gibt keine Pflicht, da es keine rechtliche Grundlage dafür gibt!
      Zudem ist das längere Tragen von Masken sehr gesundheitsbedenklich (so auch die WHO).
      Es führt zu Sauerstoffmangel, der unter Umständen sehr gefährliche Auswirkungen haben kann (vor allem bei Schwangeren und Kleinkindern). Und der erhöhte Kohlenstoffdioxid in der Lunge führt zu Lungenbeschwerden, deren Symptome einer Grippe ähneln.

      Gib Gates keine Chance - 04.05.2020 um 12:12 Uhr

    • Natürlich ist das Personal im verkauf dazu verpflichtet! Ich bin selbst im verkauf tätig und halte mich daran! Ein gesunder Mensch kann das ohne weiteres verkraften! Einzig und alleine ist entscheidend wie man mit den MAßNAHMEN und VORSCHRIFTEN umgeht! Wenn das so gefährlich und bedenklich wäre hätte die Regierung das nicht entschieden 🤦‍♀️.

      Julia l. - 04.05.2020 um 17:21 Uhr

    • tegut... tegut...

      Guten Tag Julia l., für alle tegut... Märkte in Hessen gilt diese Allgemeinverfügung: Tragepflicht der Mund-Nasen-Bedeckung für Kunden und Mitarbeitende ab dem 27.04. beim Betreten des Marktes. Diese Verpflichtung gilt nicht für: Kinder unter 6 Jahren und für Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können. Mitarbeiter müssen auch keine Abdeckung tragen, wenn andere Schutzmaßnahmen, wie Trennvorrichtungen gegeben sind. Mitarbeiter die durch eine Trennvorrichtung geschützt sind, sind bei tegut… Mitarbeiter an der Kasse.
      Beste Grüße für eine angenehme Woche von
      B. Heinrichs aus der tegut... Kundenbetreuung.

      tegut... Kundenbetreuung - 07.05.2020 um 14:52 Uhr

Jetzt Vorteile sichern...