tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
tegut... Marburg-Cappel
  • Supermärkte Supermärkte
  • Nahversorgermärkte Nahversorgermärkte
  • tegut... Lädchen tegut... Lädchen
  • Convenience-Markt Convenience-Markt

tegut... Marburg-Cappel

Ihre Bewertung


Wie wurde abgestimmt?
(5)
(2)
(0)
(0)
(1)
Ø-Bewertung = 4 Sterne
8

tegut… gute Lebensmittel, Marburger Str. 100 , 35043 Marburg-Cappel

Aktuelles Angebot:

Titelseite tegut Flugblatt KW3220

Marktvideo:

Vorschaubild für Video

Um das Video abspielen zu können, müssen Sie es erst aktivieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube (Google) übermittelt und Cookies (auch von Google) verwendet werden, die auch zu Analyse- und Marketing-Zwecken genutzt werden können. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Neueste Produkte:

54 Kommentare

  • Liebes Tegut -Team

    Seit Beginn der Corona-Maßnahmen ärgere ich mich über das Verhalten Ihrer Kassiererïnnen.

    In ausnahmslos jeder Woche, in der ich den Familieneinkauf zum Warenband schiebe, bietet sich das gleiche Bild: alle Kunden tragen ihre Masken und halten Abstand - unabhängig von Alter und Geschlecht. Wenn ich dann etwas weiter vor schaue finde ich aber nicht eine einzige Kassiererin mit Maske vor dem Gesicht. Mit etwas Glück haben sie zwar eine unter dem Kinn klemmen aber was das bringen soll weiß ich auch nicht.

    Vorhin wieder das gleiche Bild: Endlose Schlangen vor den drei Kassen, eine Kassiererin mit Maske unter dem Kinn (was Sinn machte, da sie sich zwischen den Kunden mehrfach an die Nase fasste, das geht mit Maske eben schlechter), die anderen beiden hatten nicht mal eine Maske in der Nähe.

    Dieses Verhalten hat nichts mehr mit "Helden" zu tun, da hilft auch nicht die kleine Plexiglasscheibe. Ich wünschte, Sie hätten an Ihre Kassiererïnnen die gleichen Ansprüche wie an ihre Kunden.

    Eva P - 26.06.2020 um 10:50 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Guten Tag Eva P, wir bedanken uns für Ihren Hinweis.
      Selbstverständlich ist es unsere Pflicht, die Einhaltung der Tragepflicht der Mund-Nasen-Bedeckung in Marburg-Cappel sowohl bei den Kunden als bei unseren Mitarbeitenden sicher zu stellen und Kunden bei Missachtung auch darauf anzusprechen.
      Von der Tragepflicht ausgenommen sind:
      - Kinder unter 6 Jahren
      - Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können
      - Mitarbeitende, wenn andere Schutzmaßnahmen, wie Trennvorrichtungen (Spuckschutz an der Kasse) gegeben sind.
      Dahingehend wurden alle Filialen entsprechend informiert und unterwiesen.
      Wir können Ihre Bedenken verstehen, bitte berücksichtigen Sie jedoch auch, dass es einen Unterschied macht, ob man als Kunde im Supermarkt eine Stunde lang eine Maske trägt oder als Mitarbeitender über die gesamte Schichtzeit. Das Arbeiten mit Maske unter körperlicher Belastung ist nicht unbedingt angenehm und erhöht den Atemwiderstand deutlich.
      Durch die Abtrennungen an den Kassen und Abstandsregeln im Markt ist aus unserer Sicht zudem ein ausreichender und wirksamer Schutz gegeben.
      Wir nehmen Ihren Hinweis zum Anlass, das Team in Marburg-Cappel nochmals darauf zu sensibilisieren.
      Beste Grüße für ein angenehmes Wochenende von
      B. Heinrichs aus der tegut... Kundenbetreuung.

      tegut... Kundenbetreuung - 26.06.2020 um 12:06 Uhr

  • Lieber tegut,
    Ihr habt mich am Freitag den 12.06. das letzte mal gesehen.
    Es kann nicht sein, dass ich bei Euch Bio-Hühnchen an der Fleischtheke kaufe und es beim auspacken nach Fisch riecht. Unter biologisch aufgezogenen Geflügel verstehe ich etwas anderes. Da stellt sich die Frage an welchen Stellen man die Herkunft noch hinterfragen müsste.

    Hans J S. - 14.06.2020 um 18:37 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Lieber Hans J S, danke, dass Sie Ihre Enttäuschung nicht einfach hinnehmen, sondern uns schreiben. Das Hühnchen bekommen Sie selbstverständlich gemäß unserem Grundsatz Umtausch ohne Wenn und Aber ersetzt. Die Kollegen vom tegut... Markt in Marburg-Cappel haben wir über Ihre unguten Erfahrungen bereits informiert. Herzliche Grüße, Nicole aus der tegut... Kundenbetreung

      tegut... Kundenbetreuung - 17.06.2020 um 13:05 Uhr

  • Liebes Tegut Team,
    wäre es zu Zeiten von Corona nicht sinnvoll wenn die Griffe der Einkaufswägen regelmäßig desinfiziert würden ? EDEKA in Niederweimar macht dies nach jeder Benutzung.

    Vielen Dank.
    Thorsten Huber

    Thorsten Huber - 11.04.2020 um 11:27 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Guten Tag Herr Huber, danke für Ihren Hinweis.
      Für uns steht der Schutz unserer Kunden und Mitarbeitenden in den Filialen an oberster Stelle. Dazu sind und werden in allen Filialen zahlreiche Maßnahmen umgesetzt.
      Aktuelle Informationen dazu finden Sie unter: https://www.tegut.com/newsticker-corona
      Eine tägliche Reinigung durch den Dienstleister wird veranlasst, bis wir unseren Kunden eine Hygienestation zur Verfügung stellen können, sodass Sie die Griffe selbst reinigen können.
      Wichtig ist, dass man vermeidet sich ins Gesicht, Mund, Augen oder Nase zu greifen, wenn man zuvor verschiedene Produkte und Gegenstände angefasst hat, die auch andere Personen berührt, angehustet, angeniest oder in den Mund genommen haben könnten, bevor man sich die Hände gewaschen oder desinfiziert hat.
      Wenn Sie Fragen zu diesem oder anderen Themen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schreiben Sie an info@tegut.com oder rufen Sie uns an - 0800 000 22 33 (kostenfrei).
      Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.
      Herzliche Grüße aus der tegut... Kundenbetreuung von B. Heinrichs.

      tegut... Kundenbetreuung - 16.04.2020 um 11:56 Uhr

  • Liebes Tegut Team,
    sie gehören wie viele zu den systemrelevanten Arbeitsbereichen, danke für ihre Arbeit.
    Gerade jetzt wäre es mir aber wichtig, dass die Mitarbeiter im Verkauf von Wurst- und Fleischwaren Handschuhe tragen. Wenn nicht über die Atemaerosole werden die Viren vor allem über die Hände übertragen, bitte sagen sie das ihren Mitarbeitern, der heute Mittag um 15.45 Uhr wollte das nicht wahrhaben. Nicht nur die Lebensmittelhygieneverordnungen sind wichtig, auch die aktuell sehr wichtigen Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes gelten hier.
    Vielen Dank

    Andrea Wulff-Schaffner - 25.03.2020 um 16:22 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Guten Tag Frau Schaffner, vielen Dank, dass Sie Ihre Bedenken mit uns teilen und Ihr Lob.
      Sie wünschen sich, dass unsere Mitarbeitenden Handschuhe im Bedienungsbereich tragen. Unsere Entscheidung wird durch den Dialog zu unserem Betriebsarzt, der Berufsgenossenschaft, Fachexperten und der langjährigen Erfahrung unserer Qualitätssicherung im hygienischen Umgang mit Lebensmitteln getragen.
      Wir haben uns in den letzten Jahrzehnten in unseren täglichen Prozessen mit Keimen beschäftigt, die lebensgefährliche Infektionen bei Menschen auslösen können. Beispielsweise Norovirus, Salmonellen, E.coli und Listerien.
      Daraus sind unsere Hygieneregeln entstanden, die für die Sicherheit unserer Mitarbeitenden und Kunden sorgen und auch in „Vor-Corona-Krisen-Zeiten" als streng empfunden wurden.
      Wir setzen Maßnahmen um, die objektiv betrachtet einen wirksamen Schutz für unsere Mitarbeitenden und Kunden bieten. Maßnahmen, die keinen verbesserten Schutz bieten oder solche, die nur das subjektive Sicherheitsgefühl bedienen, sind aus unserer Sicht eine Täuschung der Mitarbeitenden und Kunden und werden nicht von uns umgesetzt.
      Hände besitzen einen natürlichen mikrobiellen Film, der einen zusätzlichen Schutz vor Keimen bietet. Dieser fehlt auf Einweghandschuhen, sodass sich dort Keime besser vermehren können. Erfahrungsgemäß ist die Keimbelastung auf Einweghandschuhen nach 20min Tragen höher als auf der Hand.
      Das Corona Virus überträgt sich durch Tröpfcheninfektion. Es muss über die Schleimhäute in Mund, Nase und Augen in den Menschen gelangen. Eine Übertragung durch die Haut der Hand ist nicht bekannt. Eine Übertragung durch die sogenannte Schmierinfektion (von Mensch auf Fläche – von Fläche auf Hand – von Hand auf Schleimhäute im Gesicht) ist sehr unwahrscheinlich. Zur zusätzlichen Sicherheit wird dieser Übertragungsweg wirksam unterbrochen, wenn man sich nicht ins Gesicht fasst. Durch das Tragen der Handschuhe ist er nicht wirksam unterbrochen.
      Daher setzten wir für unsere Mitarbeitenden auf eine gute Handhygiene, Greifhilfen und zusätzlich steht selbstverständlich auch Handdesinfektionsmittel zur Verfügung. Wir bei tegut… gehen davon aus, das eine gute Handhygiene und der richtige Einsatz von Gabeln und Greifhilfen unserem hohen Hygieneanspruch besser gerecht wird als der falsch verstandene Einsatz von Gummihandschuhen. Bei der Zubereitung von Produkten, wie zum Beispiel Hackfleisch ist das Tragen von Handschuhen selbstverständlich.
      Für weitere Fragen zu diesem oder anderen Themen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und wünschen Ihnen für die kommende Zeit alles Gute.
      Herzliche Grüße aus der tegut... Kundenbetreuung von B. Heinrichs.

      tegut... Kundenbetreuung - 25.03.2020 um 17:37 Uhr

  • Liebes Team, schön, dass ihr durchhaltet und freundlich bleibt! Allerdings ist es eine Zumutung, dass man den Laden nur noch mit Wagen betreten darf (an sich sinnvoll, aber um die Enge drinnen zu vermeiden, sind es noch zu viele) und die Griffe nicht sauber gemacht werden! Da sich im Laden überwiegend Menschen U70 aufhalten (warum auch immer), ist es unverantwortlich, die Wagen nicht nach jeder Benutzung zu reinigen! Einer der beiden Herren der Eingangskontrolle hat bestimmt eine Hand für ein feuchtes Tuch frei (dm nebenan macht es vorbildlich vor).

    Nina K. - 23.03.2020 um 11:03 Uhr Antworten

    • Guten Tag Nina K.. Vielen Dank für Ihre Nachricht. Von vielen Landkreisen haben wir die Auflage bekommen, dass die Kundenanzahl anhand der Einkaufswägen reguliert werden muss. Dies bedeutet, dass nur so viele Einkaufswägen zur Verfügung stehen, wie Kunden im Markt erlaubt sind. Diese Regulierung funktioniert jedoch nur, wenn jeder Kunde mit Einkaufswagen einkaufen geht.
      Uns ist bewusst, dass diese Vorgabe nicht optimal ist und können auch verstehen, dass nicht jeder Kunde diese für gut heißt - gerade wenn man seine eigene Einkaufstasche oder -korb mitbringt oder nur wenige Produkte kaufen möchte, für die man unter normalen Umständen keinen Wagen benötigt.
      Auch wir werden mit den verschärften Anordnungen seitens der Behörden täglich vor neue Herausforderungen gestellt, die wir verstehen und umsetzen müssen. Vieles gelingt uns sehr gut, manche Dinge machen auch uns zu schaffen, weil wir wissen, dass es Ihnen – unseren Kunden – den Aufenthalt und das Einkaufen bei uns nicht unbedingt einfacher macht. Dennoch schaffen wir es nur, diese für uns alle außergewöhnliche und belastende Situation zu bewältigen, wenn wir alle an einem Strang ziehen und dazu gehört auch, manche Wege mitzugehen, die auf den ersten Blick nicht sinnvoll erscheinen – aber langfristig zum Ziel führen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

      Danke auch für Ihr Lob für unsere Mitarbeiter in den Märkten. Wir wünschen Ihnen für die kommende Zeit alles Gute und senden Ihnen herzliche Grüße aus Fulda.

      Ihre tegut... Kundenbetreuung - 25.03.2020 um 13:31 Uhr

Jetzt Vorteile sichern...