tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Einfach Verpackungsmüll einsparen!

217
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge

An der Frischetheke bei tegut...

Artikelbild mehrwegsystem

Rund 18 Millionen Tonnen Verpackungsmüll entstehen Jahr für Jahr allein in Deutschland. Tendenz steigend. Wobei Verpackungen aus Papier, Pappe, Karton den größten Anteil ausmachen, gefolgt von denen aus Kunststoffen.
(Quelle: Umweltbundesamt, Dezember 2017)

Gemeinsam können wir etwas dagegen tun. So bieten wir Ihnen ab sofort an unseren Frischtheken den verpackungsfreien Einkauf an.

Und wie geht das? Ganz leicht!

  • Bringen Sie zu Ihrem Einkauf eine eigene Box/Dose von zu Hause mit.
  • Sobald Sie an der tegut… Frischetheke den verpackungsfreien Einkauf wünschen, wird Ihnen ein Tablett gereicht, auf das Sie ihre geöffneten Behälter legen. So ist die erforderliche Hygiene sichergestellt.
  • Zuerst wird die Tara Ihrer Box/Dose ermittelt, dann mit Ihren Produktwünschen gefüllt – von Wurst und Salaten bis Fisch und Fleisch.
  • Am Ende erhalten Sie Ihre Box/Dose zurück, verschließen diese selber und erhalten das Preisetikett für Ihren Einkauf dazu.

Mehrweg bei tegut… - nicht nur an der Frischetheke

Nicht nur an den Frischetheken, auch für den Transport der eingekauften Ware nach Hause bietet tegut… verschiedene Mehrweg-Behältnisse an. Für die Verpackung von Obst und Gemüse stehen recyclingfähige Knotenbeutel aus nachwachsenden Rohstoffen oder Mehrwegbeutel zur Verfügung. An den Kassen werden Papiertaschen aus Recyclingpapier und Baumwoll-Stofftaschen für kleinere Einkäufe angeboten. Für große Einkäufe stehen stabile Taschen zur Mehrfachverwendung und Trageboxen aus stabilem Karton zur Verfügung.

Machen Sie mit – der Umwelt zuliebe!

von Online-Redaktion

201 Kommentare

  • Ich finde es auch nicht gut, dass Milchprodukte meist in Polystyrol verpackt sind. Wenige Anbieter haben Polypropylen, welches auch bei Fett kein Gift in die Nahrung abgibt- IM Gegensatz zu Polystyrol. Kann Tegut darauf Einfluss nehmen? Oder wenigstens bei den Produzenten einwirken?

    Conni meier - 08.01.2019 um 17:23 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Sehr geehrte Frau Meier,
      bitte seien Sie versichert, dass es uns ein großes Anliegen ist, hochwertige und einwandfreie Produkte anzubieten.
      Dies gilt sowohl für die Lebensmittel selbst wie auch für deren Verpackungen.
      Wir prüfen bei der Auswahl der Verpackungen und deren Gestaltung sehr sorgfältig verschiedene Faktoren.
      Hierzu sind z.B. die Ökobilanz, optimaler Produktschutz sowie praktisch-funktionale Gesichtspunkte ebenso zu berücksichtigen wie das Material selbst.
      Bei unseren Eigenmarken achten die Hersteller bei der Beschaffung des Verpackungsmaterials darauf, dass entsprechende Unbedenklichkeitserklärungen für den Lebensmittelkontakt vorliegen.
      Es gibt gesetzliche Grenzwerte für die Migration von Stoffen aus Verpackungsmaterialen, die selbstverständlich einzuhalten sind.
      Unsere Lieferanten versichern uns, dass die Grenzwerte nicht überschritten werden.
      Dies verifizieren wir regelmäßig durch unsere Eigenkontrollen.

      In Bezug auf die Handelsprodukte müssen wir uns ein stückweit auf die gesetzlichen Rahmenbedingungen und die entsprechenden Überwachungszyklen verlassen. Hier können wir ausschließlich im Verdachtsfall agieren.
      tegut... nimmt sich auch zukünftig diesem Thema an.
      Wir verfolgen weiterhin aufmerksam aktuelle Entwicklungen im Bereich der Verpackungsmöglichkeiten.
      Für den tegut… Joghurt verwenden wir zum Beispiel einen sogenannten 3-Komponenten-Becher (Pappe, Kunststoff, Aluminiumdeckel). Bei dieser Verpackungsart handelt es sich um eine ökologisch vorteilhaftere Einwegverpackung im Vergleich zum reinen Kunststoffbecher. Durch die Pappummantelung wird der Becher stabilisiert und es kann ein dünnerer Kunststoffbecher verwenden werden. Hierdurch wird Plastik eingespart.
      Neue Erkenntnisse fließen in die Produktentwicklung immer mit ein, bei bestehenden Produkten wird die Verpackung nach Bedarf entsprechend umgestellt.

      Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Ausführungen einen kleinen Einblick geben konnten.
      Melden Sie sich gerne wieder, wenn Sie weitere Fragen an uns oder Anregungen für uns haben.
      Ihre tegut… Unternehmenskommunikation

      tegut... Unternehmenskommunikation - 21.01.2019 um 14:12 Uhr

  • Finde ich super ! Zu Hause kein umpacken direkt ab in den Kühlschrank

    N.Arndt - 04.01.2019 um 20:56 Uhr Antworten

  • Warum nimmt man nicht ganz einfach das alte Butterbrotpapier, ich habe einen Metzger bei uns gefunden der das praktiziert.Finde ich super

    Dorle Schnabel - 04.01.2019 um 06:41 Uhr Antworten

    • Super Idee!

      Conni Meier - 08.01.2019 um 17:17 Uhr

  • Schade, dass das Bemühen Verpackungsmüll und auch Plastik einzusparen an der Stelle aufhört, an der ich mit meinen Glasbehältern an die Theke komme. Das geht leider nicht, heißt es. Und wenn ich sehe, dass der Verkäufer beim Schneiden von vier Käsesorten drei Paar Handschuhe verbraucht...

    Anne Bertelt - 02.01.2019 um 22:40 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Guten Tag Anne Bertelt, vielen Dank für Ihre Zeilen. Es ist sehr schade, dass Sie diese Erfahrung machen mussten. In unseren Märkten kann man mit aller Art Aufbewahrungsutensilien verpackungsfrei einkaufen. Somit auch mit Glasbehältnissen. Nennen Sie uns doch bitte unter Kundenbetreuung@tegut.com den Markt, in welchem Sie waren, damit wir uns mit diesem in Verbindung setzten können.
      Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr wünscht Ihnen die tegut... Unternehmenskommunikation

      tegut... Unternehmenskommunikation - 09.01.2019 um 10:55 Uhr

    • Versteh ich nicht, verpacken die nur in Plastikdosen????

      Conni Meier - 08.01.2019 um 17:18 Uhr

  • Ganz toll!

    Maren R. - 19.12.2018 um 10:28 Uhr Antworten

Jetzt Vorteile sichern...