tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Frisch und nachhaltig verpackt!

4
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge
leere tegut... Joghurt Verpackung

Das sind die tegut… Molkereiprodukte der tegut… Eigenmarke mit dem tegut… Reinheitsversprechen, die mit regionaler Herstellung ohne Gentechnik sowie nachhaltigen Verpackungen überzeugen.

Die kluge Verpackung der Molkerei-Produkte unter der tegut… Eigenmarke lässt sich in drei Bestandteilen recyceln: Pappbanderole, Plastikbecher und Aluminiumdeckel. Durch die Verwendung einer Pappbanderole kommt ein dünnerer Plastikbecher zum Einsatz, sodass Plastik eingespart wird. Nach dem Verzehr lassen sich die drei Bestandteile optimal voneinander trennen und nachhaltig entsorgen

                            Verpackungen tegut... Joghurt

Zur nachhaltig verpackten Molkerei-Vielfalt zählen auch die neuen tegut… Joghurts. Diese leuchten seit dem Frühlingsanfang mit den ersten Blüten um die Wette. Ihre knalligen Farben untermalen den fruchtig-cremigen Geschmack und machen sie zu einem Highlight im Kühlregal.

von Online-Redaktion

6 Kommentare

  • Ich bin entsetzt. Tegut scheint sich nur noch am Gewinn zu orientieren. Noch nie habe ich Rollmops HERINGE mit Plastikhaltern gesehen. Doch Tegut vertreibt sie, und das noch mit dem eigenen Markenzeichen. Die Glaubwürdigkeit bleibt auf der Strecke. TEGUT IST NICHT MEHR TEGUT.

    Joachim Taitl - 30.10.2019 um 19:57 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Guten Tag Herr Taitl, danke für Ihr kritisches Hinterfragen. Wir verwenden beim "tegut... Rollmops" keine Holzspieße mehr, weil diese im zusammengerollten Fisch leicht übersehen werden oder brechen können. Die roten Plastikspieße werden besser im Rollmops wahrgenommen und sind für den Verbraucher sicherer zu entfernen. Da es sich nicht mehr um Spieße, sondern um Klammern handelt. Diese können die Kunden in einem Lösen und es besteht keine Absplittergefahr mehr.
      Wir hoffen, dass Sie mit dieser Erklärung unsere Entscheidung nachvollziehen können.
      Und wir können Ihnen versprechen, dass für tegut… die Thematik „Umweltschutz und Nachhaltigkeit“ sehr wichtig ist und für uns nicht nur eine leere Phrase ist!
      Mehr zum Thema Nachhaltigkeit erfahren Sie hier:
      http://www.tegut.com/nachhaltigkeit.html
      Wir freuen uns, wenn Sie auch weiterhin in die Qualitätsarbeit von tegut... vertrauen können.
      Danke für Ihre wertvolle Unterstützung sagt herzlich Ihre
      tegut... Unternehmenskommunikation.

      tegut... Kundenbetreuung - 01.11.2019 um 15:02 Uhr

  • Wenn in Zukunft der Joghurt keine Plastikdeckel mehr hat, dann kann man evtl. den Joghurt direkt aus dem Jutebeutel essen.
    Um wieviel €ct wird dann der Joghurt ohne Deckel billiger?

    Matthias Hoth - 22.08.2019 um 15:13 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Guten Tag Herr Hoth,
      wir freuen uns, dass wir einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und Müllreduzierung gehen können.
      Eine Preisanpassung der Molkerei-Produkte ist vorerst nicht geplant.
      Gute Grüße aus der tegut… Unternehmenskommunikation.

      tegut... Kundenbetreuung - 30.08.2019 um 17:18 Uhr

  • warum bietet ihr keinen Joghurt im Glas an? Plastik bleibt Plastik, egal, wie hoch der Anteil ist, es wird immer Zuviel sein

    Sigrun G. - 09.08.2018 um 13:44 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Guten Tag Frau Sigrun G.,
      danke für Ihre konstruktive Kritik und Ihren Anstoß zur Reduzierung von überflüssigem Verpackungsmaterial.
      Nachhaltige Verpackungslösungen sind für alle Einkaufsbereiche bei tegut... ein wichtiges Kriterium, an dem fortlaufend gearbeitet wird. Auch wir als Händler wollen Plastikverpackungen reduzieren.
      Für den tegut… Joghurt verwenden wir einen sogenannten 3-Komponenten-Becher (Pappe, Kunststoff, Aluminiumdeckel). Bei dieser Verpackungsart handelt es sich um eine ökologisch vorteilhaftere Einwegverpackung im Vergleich zum reinen Kunststoffbecher. Durch die Pappummantelung wird der Becher stabilisiert und es kann ein dünnerer Kunststoffbecher verwenden werden. Hierdurch wird Plastik eingespart.
      Allerdings müssen die 3 Komponenten im Anschluss natürlich auch getrennt entsorgt werden.

      Mehrwegsysteme aus Glas machen aus ökologischer Sicht nur Sinn, wenn es sich um Standardgläser handelt, die flächendeckend verwendet und nur zum nächstgelegenen Abfüller, der die gleiche Flaschenform benutzt, zurückgeführt werden können, so dass die Transporte kurz sind. Dennoch spielt auch bei Mehrweggläsern das hohe Gewicht beim Transport eine Rolle.
      Aufgrund des Gewichtes und des Handlings ist der Trend im Lebensmitteleinzelhandel seit Jahren zu Einweg- und Kunststoffverpackungen ungebrochen hoch. Darüber hinaus ist die Ökobilanz für Mehrweg oder Einweg differenziert zu sehen.
      Sicher ist es so, dass auf den ersten Blick Mehrweg die bessere Variante ist. So kann ein Mehrweg-Glas zwar bis zu 50 mal befüllt werden - allerdings fallen hier hohe Energiekosten (für sehr heißes Wasser), großer Wasserverbrauch sowie Abwasserbelastungen bei der Reinigung an.
      Es ist unumstritten, dass zur Reduzierung von Verpackungsmüll noch viel zu tun ist und jeder Einzelne (Handel, Industrie, Politik und Endverbraucher) seinen Beitrag leisten muss.
      Daran arbeiten wir stetig und freuen uns, wenn Sie diese Richtung zusammen mit uns vorantreiben.
      Melden Sie sich gerne, wenn noch Fragen offen sind oder Sie weitere Anmerkungen für uns haben. Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende!
      gute Grüße aus der tegut... Online-Redaktion

      tegut... Kundenbetreuung - 10.08.2018 um 14:50 Uhr

Jetzt Vorteile sichern...