tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Laktosefreie Lebensmittel bei tegut...

0
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
zurück zur Übersicht

Tipps, Infos und Alternativprodukte für Menschen mit Milchunverträglichkeit

Frau mit Miclhglas in der Hand

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu laktosefreien Lebensmitteln in den tegut... Märkten, sowie Informationen rund um Laktose, Lakto-Intoleranz und Milcheiweiß- Allergie.

Was ist überhaupt Laktose?

Laktose (Milchzucker) ist ein sogenannter Doppelzucker, bestehend aus den Einzelzuckern Galaktose (Schleimzucker) und Glukose (Traubenzucker). Menschen können die Einzelzucker in der Regel leicht verdauen, den Doppelzucker aber nur, wenn er durch ein Enzym (die Laktase) gespaltet wird. Manchen Menschen fehlt dieses Enzym oder es kann krankheitsbedingt nicht mehr gebildet werden. In Nordeuropa und Nordamerika fehlt rund 15 Prozent der Bevölkerung, in asiatischen und afrikanischen Ländern oft mehr als 80 Prozent der Einwohner das Enzym Laktase.

Lakto- Intoleranz und Milcheiweiß-Allergie

Milch und andere Lebensmittel von Kuh, Ziege oder Schaf sind schmackhaft und liefern das für den Knochenaufbau notwendige Calcium sowie weitere wichtige Nährstoffe. Es gibt jedoch Menschen, die Milchzucker (Laktose) nur unzureichend oder gar nicht aufspalten können und nach dem Genuss von Milch und Milchprodukten unter zum Teil massiven Beschwerden leiden. Das kann auf eine Milchzucker-Unverträglichkeit (Laktose-Intoleranz) hindeuten. Daneben gibt es bei manchen Kindern und Erwachsenen eine Milcheiweiß-Unverträglichkeit. Menschen mit Laktose-Intoleranz können einige Milchprodukte wie Hart-, Schnitt- und Weichkäse essen, bei denen der Milchzucker im Zuge der Reifung abgebaut ist. Sie vertragen aber keine Milch, Joghurt und Frischkäse. Milcheiweiß-Allergiker hingegen müssen vollständig auf Milchprodukte verzichten.

tegut… Märkte bieten eine breite Auswahl an Alternativen:

Die tegut... Märkte bieten laktosefreie Milch und Milchprodukte sowie Alternativen auf Basis von Soja, Reis, Hafer oder Mandel, um nur einige Beispiele zu nennen. Diese Produkte bereichern den Speiseplan all derer, die unter einer Laktose-Intoleranz leiden, wie auch jener, die sich vegan bzw. vegetarisch ernähren oder einfach nach Alternativen suchen. Die Rohstoffe für die Soja-, Getreide- und Mandel-Drinks sowie die weiteren Soja-Produkte von Alpro stammen garantiert aus gentechnikfreiem Anbau, die für die Produkte von Alnatura komplett aus Bio-Landwirtschaft. Einigen der pflanzlichen Drinks wird Calcium  Tricalciumphosphat bzw. Calciumcarbonat (Alpro) oder Lithothamnium calcareum (Alnatura) – zugesetzt. Dadurch bieten sie Verbrauchern, die auf Alternativen zur Milch angewiesen sind, eine wichtige Calcium-Quelle.

Laktosefreie Milch

Da Milch und Milchprodukte eine Vielzahl an wichtigen Nährstoffen enthalten, möchten auch Menschen mit Laktose-Intoleranz nicht auf den Genuss verzichten. Deshalb bieten einige Milchverarbeiter entsprechende laktosefreie Lebensmittel an. Hierfür wird in den Molkereien, nach der Einstellung des Fettgehaltes, der Milchzucker in der Milch aufgespaltet. tegut… Märkte führen laktosefreie Milch und Milchprodukte von den Firmen Minus L sowie Schwarzwaldmilch.

Soja-Drinks

Die Basis für Soja-Drinks bilden Sojabohnen (ca. 4 bis 6,5 % bei Alpro, 8 bis 9 % bei Alnatura). Sie werden geschält, dann in heißem Wasser blanchiert, wodurch sie aufquellen. Unter Zugabe von Wasser werden die Bohnen schließlich feingemahlen und die daraus entstehende Masse filtriert. Es gibt sie ohne weitere Zutaten (z. B. „Soya ungesüßt“ bei Alpro oder „Soja-Drink Natur“ bei Alnatura) oder mit Zusatz von Zucker, Calcium und Meersalz (z. B. „Soya Original + Calcium“ bei Alpro oder „Soja-Drink Calcium“ bei Alnatura).
Soja-Produkte: Aus Sojabohnen hergestellt, gibt es zudem Kochcremes (z. B. Soya Cuisine bei Alpro), Desserts sowie – durch Fermentierung mit veganen Bakterienkulturen – Joghurt-Alternativen.

Mandel-Drink

Für die Herstellung von Mandel-Drinks werden Mandeln (2 % bei Alpro) leicht geröstet und anschließend fein vermahlen, bis eine cremige Masse entsteht. Diese wird mit Wasser aufgefüllt und mit weiteren Zutaten zu entsprechenden Drinks verarbeitet.

Hafer-Drink

Entspelzter Hafer (10 % bei Alpro, 11 bzw. 12 % bei Alnatura) wird geschrotet, unter Zusatz von Wasser gekocht und fermentiert. Während der Fermentation wird die Stärke aus dem Hafer zum Teil in Zucker-Bestandteile aufgespaltet. Nach der Fermentation erfolgt das Sieben des Breis und das Verfeinern der gewonnenen Flüssigkeit.

Reis-Drink

Um Reis-Drinks herzustellen, wird Reis (13 % bei Alpro, 14 % bei Alnatura) gemahlen, mit Wasser gekocht und zu einer cremigen Maische verarbeitet. Durch die Fermentation der Reisstärke erhält der Drink einen leicht süßen Geschmack. Die Maische wird gesiebt und die gewonnene Flüssigkeit mit Sonnenblumenöl sowie Calcium vermengt und mit Meersalz abgerundet.

Kokosmilch

Für Kokosmilch wird traditionell das Kokosfruchtfleisch (60 % bei Alnatura) mit Wasser püriert und die Mischung dann in einer Mühle ausgepresst. Es entsteht eine aromatische Milch mit rund 20 % Fettgehalt. Da sie ohne Zusatz von Emulgatoren oder Stabilisatoren hergestellt wird, setzt sich bisweilen ein Teil des Wassers ab, was leicht durch einfaches Umrühren behoben werden kann.


Die Information, welche Produkte die tegut… Märkte Ihnen im Detail bieten, haben wir für Sie in einer Liste mit Alternativen ohne Laktose zusammengestellt.

von Online-Redaktion

0 Kommentare

Jetzt Vorteile sichern...