Regionale Produkte im Supermarkt

Woran erkenne ich regionale Lebensmittel und Produkte?

Regionale Lebensmittel auf einem Holzbrett, Brot, Möhren, Käse, Apfel und Salat.

Wussten Sie, dass zwei Drittel der Deutschen darauf achtet, regionale Produkte zu kaufen? Aber was heißt denn eigentlich „regional“ und woran erkenne ich im Supermarkt, welche Produkte auch tatsächlich aus der Region kommen?

Was sind regionale Lebensmittel?

Der Begriff „Region“ ist nicht definiert, im Gegensatz zu Öko- und Bio-Lebensmitteln. Er wird individuell nach Regionalverständnis ausgelegt. Dabei kann die Region große Gebiete umfassen, wie Norddeutschland, oder kleinere Gebiete, wie die Rhön. Meist ist das regionale Verständnis jedoch bundeslandbezogen*. Durch die Globalisierung und den Importmöglichkeiten von Lebensmitteln aus der ganzen Welt, haben Verbraucher ein größeres Interesse an regionalen Lebensmitteln. Denn das Vertrauen in industrielle Massenware ist gesunken.

Sind regionale Produkte und Lebensmittel nur ein Trend?

Überall hört man „regionale Lebensmittel“. Ist dies nur eine clevere Marketingmaßnahme? Nein, es gibt viele Gründe, sich für ein regionales Produkt zu entscheiden.

Wichtige Kaufmotive bei der Auswahl von regionalen Lebensmitteln sind:

  • Frische, Genuss und Qualität der Lebensmittel
  • kurze Transportwege, die einen Beitrag zum Umweltschutz leisten 
  • Wertschätzung der Menschen und deren Arbeit in der Region

Warum regionale Lebensmittel? Was sind die Vorteile?

Regionale Lebensmittel überzeugen mit Frische, Qualität und einer saisonbedingten Produktvielfalt. Durch die kurzen Transportwege bleiben die Lebensmittel schön frisch und die Umwelt wird geschont.

Weitere Vorteile sind:

  • regionale Wirtschaft wird unterstützt (Faire Löhne und Sicherung von Arbeitsplätzen)
  • Hohe Lebensmittelsicherheit durch strenge Qualitätskontrollen
  • Heimatverbundenheit (Man kennt den Bauern und das Kürbisfeld um die Ecke)

Wie erkenne ich regionale Lebensmittel? Gibt es eine Kennzeichnung?

Da der Begriff „regional“ nicht definiert und variabel ist, ist die Kennzeichnung regionaler Lebensmittel nicht einfach. Je komplexer ein Produkt, desto schwieriger wird die Aufgabe. Die EU schreibt vor, dass Obst und Gemüse, Milch und Fleisch sowie Eier gekennzeichnet werden müssen. Regionale Spezialitäten und deren Rezepturen, Herstellungsverfahren oder Standorte, werden teilweise per Siegel geschützt.

Regionalfenster bei tegut…  Produkten

Jedes einzelne Produkt verlangt ein individuelles Hinsehen und Handeln. Einige tegut… Eigenmarken haben ein „Regionalfenster“ auf der Verpackung, welches auf regionalen Ursprung hinweist. Hierauf lässt sich ablesen, wie viel Prozent der Zutaten aus der Region kommen. Oft ist es verblüffend, wie viele Produkte direkt vor der Haustür hergestellt werden. Von Obst, Gemüse, Fleisch und Milchprodukten bis zur Marmelade. Als einziger Lebensmitteleinzelhändler bietet tegut… ganzjährlich klimaneutrale Bio-Kartoffeln aus deutschem Anbau an. Schauen Sie doch einfach mal in der regionalen Produktsuche von tegut… nach.

Wie kann ich mich über regionale Produkte bei tegut… informieren?

Sie können sich ganz einfach online über die regionalen Produkte im tegut… Supermarkt informieren. Ob Bio-Kürbisse aus Bayern, faire H-Milch aus Hessen oder mildes Weinsauerkraut aus Thüringen: Klicken Sie sich auf der interaktiven tegut… Landkarte durch die regionalen Betriebe und erfahren Sie so mehr über die Herkunft unserer Produkte. Mit vielen Bildern, Interviews und Videos können Sie so auf eine echte regionale Entdeckungsreise gehen

Regionale Produkte finden >

Wissen, wo regionale Produkte herkommen: Die tegut… Videos klären auf

Ans Herz legen möchten wir Ihnen auch unsere Videoserie tegut... Spurensuche mit dem rasenden Reporter Jeremias. Er hat sich wichtigen Kundenfragen wie „Woher kommt das Bio-Schweinefleisch?“ oder „Woher kommen die Bio-Kartoffeln?“ angenommen und die Antworten in kurzweiliger Form für Sie zusammengestellt. Machen Sie sich gemeinsam mit ihm auf eine Reise durch die tegut… Region. Hier können Sie schon mal reinschauen:

* Verbraucherpräferenzen für regionale Lebensmittel: Eine repräsentative Untersuchung der Einflussfaktoren geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2007/4760/
 

3 Kommentare

  • zu weit weg

    simon - 31.07.2015 um 20:36 Uhr

  • Für mich sind regionale Produkte diejenigen, die von meinem Bauer nebenan kommen. Das Regionalfenster ist eine Mogelpackung

    Heiner Richter - 21.05.2015 um 05:42 Uhr

  • Regional ist das neue Bio

    Andi - 21.05.2015 um 05:40 Uhr

close
Diese Seite teilen