tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Wintersalat: Sorten, Lagerung und Zubereitung

6
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge

Wintersalate aus Bio-Anbau regulieren nicht nur das Hungergefühl, sondern geben Energie & Power

Da haben wir den Salat – aber ganz im positiven Sinne. Salate im Winter sind nämlich Genuss pur! Möglich machen es Radicchio, Chicorée Endivie, Feldsalat und Bio-Mix-Salat. Apropos: Die bei tegut… erhältlichen Wintersalate kommen überwiegend aus Bio-Anbau in Italien, teils von Demeter-Betrieben. Was Besonderes in unseren Wintersalaten steckt und wie sie am besten gelagert und zubereitet werden lesen Sie im Folgenden.

Besondere Geschmacksnoten von Wintersalat

Chicorée, Radicchio und Endivie sind kultivierte Abkömmlinge der Zichorie oder Gemeinen Wegwarte und zeichnen sich durch feine, angenehme Bitternuancen aus, während bei einzelnen Blättern des Bio-Mix-Salates senfscharfe Geschmacksnoten zum Vorschein kommen. Gesunder Nebeneffekt: Beide wirken appetitanregend, fördern die Verdauung und sind in der Lage, das Hunger- und Sättigungsgefühl zu regulieren. Der Feldsalat – auch als „Nüssli“ oder „Nüsschen“ bekannt – verdient diesen Hinweis seinem aromatisch-nussigen Geschmack.

Wintersalate: Wie lagern?

Chicorée und Radicchio halten sich im Gemüsefach Ihres Kühlschrankes ca. eine Woche, Endiviensalat drei bis vier Tage. Feldsalat und Schnittsalat wie der Bio-Mix-Salat sollten grundsätzlich möglichst frisch zubereitet werden – d. h. höchstens zwei Tage aufbewahren.

Chicorée & Radicchio: Als Salat, Gemüse, Auflauf oder Pasta

Die Zubereitung von Chicorée oder Radicchio ist einfach. Schneiden Sie den Strunk heraus und lösen Sie die Blätter einzeln ab. Die Blätter lassen sich zum Dippen oder als Schälchen für Häppchen verwenden. Aber auch als Salat, gekocht als Gemüse, überbacken als Auflauf oder in Pasta und Risotto – die Rezeptmöglichkeiten von Chicorée und Radicchio sind vielseitig. Bereiten Sie den Chicorée oder Radicchio erst kurz vor dem Verzehr zu, da sich die Schnittflächen bei längerem Stehen braun verfärben. Das Beträufeln mit etwas Zitronensaft wirkt dem entgegen.

Passt gut zu Würzig/Deftigem - Endivie

Endivie zeichnet sich durch einen herben Geschmack aus, welcher sie zu einem hervorragenden Begleiter zu würzigen und auch schweren Zutaten wie Zwiebelringen, Oliven, Käse, Schinken, gebratenem Geflügel, Garnelen und Dressings (z. B. Joghurt oder Sahne) macht. Legen Sie die groben Außenblätter beiseite und schneiden Sie den Strunk im Ganzen ca. 2 – 3 cm ab. Für einen Salat schneiden Sie die Blätter in dünne Streifen. Aus den aussortierten groben Außenblättern können Sie noch prima ein Endiviengemüse zubereiten.

Feldsalat: Fein und nussig

Bei der Zubereitung von Feldsalat – auch Rapunzel, Ackersalat oder Nüssli genannt – werden nur die zarten Blattrosetten verwendet. Verlesen Sie den Feldsalat und knipsen evtl. kleine Würzelchen ab. Danach gut waschen und mit Dressing servieren. Mit gebratenen Champions, Fetakäse oder Polenta ist so schnell ein leckeres und preiswertes Essen angerichtet. Köstlich dazu passen auch Orangenfilets, geröstete Nüsse oder kross gebratener Speck.

Edle Mischung aus jungen Salat- und Gemüsearten – der Bio-Mix-Salat

Im Bio-Mix-Salat finden sich u. a. zarte Blättchen von Baby-Spinat, Rucola, Feldsalat, Pflücksalaten, roter Mangold und Kohlgewächs. Er wird in 125-Gramm-Packungen zubereitungsfertig angeboten, d. h. als Schnittsalat ohne Wurzelansatz. Einfach verlesen, waschen und trocken schleudern. Anschließend leichtes Dressing mit Olivenöl, Balsamessig, Salz, Pfeffer über den Salat geben. Dies bringt den Eigengeschmack der Salate hervorragend zur Geltung. Lecker!

Haben Sie Lust auf Wintersalat bekommen? In unserem Rezeptbereich finden Sie zahlreiche leckere Rezepte zu diesem Thema.

von Online-Redaktion

1 Kommentar

  • Bislang einer euren besten Artikel. Sehr informativ und schön geschrieben!

    Wganer - 18.02.2014 um 12:21 Uhr Antworten

Jetzt Vorteile sichern...