tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Zitrusfrüchte: Welche Sorten gibt es?

7
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge

Saison, Herkunft, Verwendung und Lagerung von Zitrusfrüchten

Zitrusfruechte in Schale

Hier und da eine süße Clementine naschen, sich in der Pause mit einer saftigen Orange erfrischen und nach dem Winterspaziergang an einem wohlig-wärmenden Zitruspunsch laben – mit der Kraft von in der Sonne gereiften Zitrusfrüchten kommen Sie genussvoll und fit durch die Winterzeit! Wir haben hier für Sie Informationen, Tipps und Rezepte über Zitrusfrüchte zusammengestellt.

Wo kommen die Zitrusfrüchte des tegut... Sortiments her?

Die im Januar an den tegut... Obstständen unter dem „Bio mit Gesicht“-Logo erhältlichen Zitrusfrüchte kommen aus der Provinz Almeria in der südöstlich gelegenen Region Andalusien. Dort werden sie von der Kooperative „Andalucía Exportaciones“ angebaut.

 

Bio-Zitronen: das ganze Jahr verfügbar

Bio-Zitronen sind das ganze Jahr über verfügbar, da die immergrünen Zitronenbäume gleichzeitig Blüten und Früchte tragen. Sie lassen sich komplett verarbeiten. Schale und Saft geben sowohl süßen als auch pikanten Speisen ein herrliches Aroma.

Bio-Clementinen: perfekt für zwischendurch

Bio-Clementinen schmecken schön süß, sind leicht zu schälen und enthalten so gut wie keine Kerne – super auch zum Mitnehmen und Vernaschen für zwischendurch!

Bio-Orangen - die Multitalente

Bio-Orangen sind sehr vielseitig: zum Pur-Essen, Auspressen, Kochen und Backen!

Wann gibt es Bio-Clementinen und -Orangen aus Spanien?

Bio-Clementinen und Bio-Orangen aus Spanien gibt es je nach Erntezeitpunkt und Ertrag etwa von Oktober bis März.

Bio-mit-Gesicht – was heißt das?

Jedes Netz der Bio-mit-Gesicht-Früchte trägt eine spezielle Bio-mit-Gesicht-Nummer, die es ermöglicht, sich im Internet auf der Bio-mit-Gesicht-Internetseite über den Anbaubetrieb zu informieren. Die Bio-mit-Gesicht-Nummer führt – eingetragen auf der Internetseite dieser Qualitätsinitiative – direkt zu dem entsprechenden Bio-Betrieb.

Was macht die Bio-Zitrusfrüchte so besonders?

Unreif gepflückt und dann ab in die Reifekammer? Oh nein! Im Bio-Anbau dürfen die Zitrusfrüchte am Baum ausreifen. Dies trägt dazu bei, dass sie sich gehaltvoll entwickeln und sich das auch auf ihren köstlichen Duft und Geschmack auswirkt. Mineraldünger oder chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel dürfen im Öko-Anbau nicht verwendet werden. Nach der Ernte werden die Bio-Früchte weder chemisch gegen Schimmel behandelt noch künstlich auf Hochglanz gewachst, sondern lediglich gewaschen und gebürstet. Dadurch sind sie zwar nicht so lange haltbar, doch man kann sie bedenkenlos schälen, essen und – wenn man mag – mitsamt ihrer Schale
verwenden!

Wie bewahre ich Zitrusfrüchte am besten auf?

Kühl und luftig gelagert, halten sich die Bio-Früchte zu Hause ein bis zwei
Wochen – Früchte öfter kontrollieren und dabei wenden.

Bio-Zitrusschalen – zum Wegwerfen viel zu schade!

Bio-Zitrusschalen sind super zum Spülen und Händewaschen: Die Zitrusöle lösen Fette, binden Kochgerüche und die Hände duften nach der Säuberungsaktion einfach unglaublich gut!


Ines-Teitge-Blaha
Foodjournalistin und Ökotrophologin,
Weimar/Lahn

von Online-Redaktion

0 Kommentare

Jetzt Vorteile sichern...