tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Bärlauch

Bärlauch

Was bietet uns Bärlauch?

Bärlauch ist die würzige Alternative zu Knoblauch! In den Frühlingsmonaten bereichert das herrlich geschmacksintensive, frische Kraut unsere Küche und macht sich mit seinem hellen Grün hervorragend in Saucen und Dips. Und das Beste: Von Bärlauch bekommt man keine Knoblauchfahne. 

Auch unter dem Namen Knoblauchspinat, wilder Knoblauch oder Waldknoblauch ist das Frühlingskraut bekannt und soll in unseren Breiten schon von den Germanen und Römern geerntet worden sein. Die Saison ist von Mitte März bis Ende April recht kurz, doch zum Glück lässt sich Bärlauch gut einfrieren.

Welchen gesundheitlichen Wert hat Bärlauch?

Bärlauch hat eine ähnlich positive Wirkung auf unser Wohlbefinden wie Knoblauch und enthält eine Vielzahl an Mineralstoffen und Vitaminen. Insbesondere der Vitamin-C-Gehalt kann sich sehen lassen (auf 100 g kommen 150 mg Vitamin C – das deckt locker den Tagesbedarf eines Erwachsenen). Da Bärlauch leicht antibakteriell wirkt, kann er sich bei Entzündungen im Körper als hilfreich erweisen.

Saison

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Frisch Lager

Bei tegut…  erhalten Sie Bärlauch aus Wildsammlung in Deutschland von Mitte März bis Ende April.

Bärlauch wächst auch in der Natur in schattigen Laubwäldern und Bachtälern. Sie können ihn selber sammeln. Aber Achtung: Es besteht Verwechslungsgefahr mit den giftigen Blättern der Maiglöckchen. Machen Sie den Nasentest: Riechen die Blätter nach Knoblauch, sind Sie auf der sicheren Seite, dann handelt es sich um Bärlauch.

Lagerung

Luftfeuchtigkeit: feucht feucht
Lichtverhältnisse: schattig bis dunkel schattig bis dunkel
Temperatur: Kühlschrank (5-7°C) Kühlschrank (5-7°C)

Wie kann ich Bärlauch lagern, um ihn möglichst lange frisch zu halten?

Frischer Bärlauch verliert relativ schnell seinen intensiven Geschmack. Deshalb sollten Sie ihn möglichst sofort verbrauchen. Im Kühlschrank halten sich die Blätter etwa zwei Tage, wenn sie in ein feuchtes Küchenpapier gewickelt und im Gemüsefach aufbewahrt werden.

Bärlauch eignet sich gut zum Einfrieren: Dafür die Blätter gründlich waschen und vorsichtig mit einem Küchentuch trocken tupfen. Stiele entfernen, Blätter klein schneiden, in Gefrierbeuteln oder Kunststoffdosen füllen. Eingefroren ist Bärlauch etwa 6 Monate haltbar.

Wie kann ich Bärlauch zubereiten?

Am besten verwenden Sie den frischen Bärlauch roh verarbeitet, so erleben Sie seine Würze in Vollendung und profitieren auch ohne Verluste von seinem Vitamin-C-Gehalt. Bärlauch macht Suppen, Saucen und Dips zur Delikatesse. Kräuterbutter mit Bärlauch harmoniert hervorragend mit Fleisch und Fisch. Bärlauchpesto ist besonders lecker und lässt sich auch ganz einfach vegan herstellen. Im Salat sorgt das frische Kraut für eine pikante Note.

Probieren Sie Bärlauch zum Spargel, der zur gleichen Zeit Saison hat – Saucen oder Dips mit Bärlauch sind eine würzige und leichte Alternative zur Sauce hollandaise.

Unser Tipp: Bärlauch bitte nicht erhitzen, da er sonst seinen intensiven Geschmack und seine hitzeempfindlichen Vitamine verliert.

Sehen Sie hier, woher unsere Produkte stammen!

Lernen Sie die Erzeuger unserer tegut... Eigenmarken kennen.

zur Übersicht