tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Blumenkohl

Blumenkohl

Was bietet uns Blumenkohl?

Alle wohltuenden Eigenschaften des Kohls sind in diesem Gemüse so bekömmlich verpackt, dass jeder davon profitieren kann. Der blumige Kohlkopf überrascht uns zudem mit seiner bunten Vielfalt: Blumenkohl, auch Karfiol oder Blütenkohl genannt, gibt es in Weiß, Violett und in Gelbgrün. 

Die weiße Variante gehört in Europa eindeutig zu den beliebtesten Gemüsesorten, ist zart und mild im Geschmack und besonders leicht verdaulich. Violetter bzw. gelbgrüner Blumenkohl entsteht, weil die Blütenstände während des Wachstums nicht vollständig von ihren Hüllblättern bedeckt sind, sodass sich die Kohlköpfe unter Lichteinfluss verfärben können.

Welchen gesundheitlichen Wert hat Blumenkohl?

Blumenkohl ist angenehm leicht, sehr bekömmlich und reich an lebensnotwendiger Folsäure sowie Vitamin C, also zwei Vitalstoffen, die für unsere Abwehr und Zellerneuerung eine sehr wichtige Rolle spielen. Hinzu kommen die kohltypischen sekundären Pflanzenstoffe, die wohltuend auf Magen, Darm, den Cholesterinspiegel und sogar Entzündungen wirken sollen.

Saison

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Frisch Lager

Ab ca. Mitte Mai bis Anfang November erhalten Sie bei tegut… Blumenkohl in bester Qualität aus regionalem Freilandanbau in Deutschland. 

Lagerung

Luftfeuchtigkeit: trocken trocken
Lichtverhältnisse: schattig bis dunkel schattig bis dunkel
Temperatur: Kühlschrank (5-7°C) Kühlschrank (5-7°C)

Wie kann ich Blumenkohl lagern, um ihn möglichst lange frisch zu halten?

Weißen Blumenkohl möglichst dunkel lagern, damit er seine schöne weiße Farbe behält: Zwei bis drei Tage in ein Küchentuch gewickelt hält er sich so im Gemüsefach ihres Kühlschranks bestens frisch.

Blumenkohl lässt sich auch gut einfrieren: Dafür die Röschen vorher kurz blanchieren. Und das Gute ist, Sie können die gefrorenen Röschen dann auch gleich in der entsprechenden Sauce oder im Gemüse erhitzen, ohne sie vorher aufzutauen, weil sie ja bereits vorgegart sind. 

Wie kann ich Blumenkohl zubereiten?

Im Ganzen gekocht, mit zerlassener Butter und/oder mit gerösteten Semmelbröseln, wie Oma ihn serviert hat – das ist klassisch und lecker, aber nur eine von ganz vielen weiteren tollen Zubereitungsmöglichkeiten.

Blumenkohl eignet sich bestens als Vorspeise, Hauptgang oder Beilage. Zaubern Sie köstliche Aufläufe, Gratins, Eintöpfe, raffiniere Currys, Gemüsebeilagen oder belegen Sie Ihre Pizza mit den Röschen. Und genau diese kurz blanchierten Röschen lassen sich auch ganz wunderbar in Bierteig ausbacken!

Blumenkohl passt zu Kartoffeln, Nudeln, Reis, Couscous oder Quinoa. Fein zu Püree verarbeitet,  ist er außerdem eine perfekte Grundlage für Dips oder Suppen. 

Auch roh sind die Röschen knackig und lecker, machen sich gut im Salat – sogar fein geraspelt – und behalten ihren vollen Nährstoffgehalt.

Wenn Sie Blumenkohl garen, schütten Sie das Kochwasser nicht weg: Es enthält Nährstoffe, die sich beim Kochen gelöst haben und Ihnen weiter zur Verfügung stehen, wenn Sie es für Saucen verwenden oder Reis darin quellen lassen.

Selbst die Hüllblätter des Blumenkohls können Sie verwerten: Gekocht und im Mixer zerkleinert, lassen sie sich zu einer köstlichen Cremesuppe verarbeiten.

Und worauf haben Sie jetzt Lust? Wählen Sie hier gleich aus!

Sehen Sie hier, woher unsere Produkte stammen!

Lernen Sie die Erzeuger unserer tegut... Eigenmarken kennen.

zur Übersicht