tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Erbsen

Erbsen

Was bieten uns Erbsen?

Rundum köstlichen und knackigen Genuss! Erbsen sind wunderbare Geschenke der Natur und bei Groß und Klein gleichermaßen beliebt. Sie gehören zu den ältesten Nutzpflanzen der Welt und spielen sogar in Märchen eine wichtige Rolle.

Wie alle Hülsenfrüchte sind Erbsen wertvolle kleine Protein- und Energielieferanten, die lange satt machen und uns rundum gut versorgen. Die Zubereitung ist ganz einfach –  da muss nichts geschnippelt werden. Erbsen gelten als tolle Beilage (z. B. klassisch im Mix mit Möhren) und dürfen in raffinierten Gerichten auch ruhig mal die Hauptrolle übernehmen.

Welchen gesundheitlichen Wert haben Erbsen?

Erbsen sind eine kostbare Proteinquelle – das macht sie vor allem auch für Veganer und Vegetarier so wertvoll. Das Eiweiß (Protein) aus Erbsen ist für uns so vorteilhaft, da es fast alle essentiellen Aminosäuren enthält, die wir zum Aufbau unserer körpereigenen Zellen brauchen.  

Auch der Gehalt an B-Vitaminen (Thiamin, Niacin und Folsäure), die für viele Stoffwechselvorgänge im Körper unentbehrlich sind, ist vergleichsweise hoch, ebenso wie der Gehalt an Ballaststoffen, die unsere Verdauung bestens auf Trapp halten.

Saison

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Frisch Lager

Bei tegut… sind grüne Erbsen tiefgefroren bzw. getrocknet ganzjährig verfügbar.

Lagerung

Luftfeuchtigkeit: trocken trocken
Lichtverhältnisse: schattig bis dunkel schattig bis dunkel
Temperatur: Kühlschrank (5-7°C) Kühlschrank (5-7°C)

Wie kann ich Erbsen lagern, um sie möglichst lange frisch zu halten?

Frische Erbsen sind leider nur ein bis zwei Tage haltbar, bei längerer Lagerung werden sie leicht mehlig und bitter. Am besten also gleich frisch verwenden, und sollte mal etwas übrig bleiben, dann lassen Sie die Erbsen noch in ihren Hülsen und bewahren sie nur sehr kurz im Kühlschrank auf.

Tiefgefrorene Erbsen halten sich im Gefrierschrank mindestens sechs Monate, getrocknete Erbsen sind mindestens ein Jahr haltbar.

Wie kann ich Erbsen zubereiten?

Frische Erbsen müssen vor der Zubereitung aus den Schoten gepult werden: Einfach Schoten öffnen und Erbsen mit den Fingern herausholen. Das ist nicht nur kinderleicht, das macht sogar Kindern sehr viel Spaß! Denn die Erbsen können sofort frisch genascht werden, da sie im Gegensatz zu anderen Hülsenfrüchten keine unverträglichen (giftigen) Stoffe enthalten. 

Achtung: Bei frischen Erbsen vertut man sich leicht mit der Menge: Aus einem Kilo Erbsenschoten gewinnt man nur etwa 300 bis 350 Gramm Erbsen!

Das Einweichen in Wasser ist bei frischen und tiefgekühlten Erbsen nicht notwendig. Die Kochzeit bei frischen Erbsen beträgt vier bis fünf Minuten. Ungeschälte, getrocknete Erbsen sollten über Nacht eingeweicht werden und anschließend dreißig bis sechzig Minuten gekocht werden.

Es gibt unzählige Möglichkeiten der Zubereitung für die kleinen grünen Helden der Küche: Erbseneintopf ist ein beliebter Klassiker und ein tolles Wintergericht: Er wärmt Körper und Seele und macht richtig schön satt. Erbsensuppe gehört ebenfalls zu den guten, bewährten, alten Gerichten und lässt sich z. B. durch Kokosmilch leicht aufpeppen. Erbsenpüree ist eine hübsche und leichte Alternative zu Kartoffelbrei und darf zum britischen Klassiker „Fish and Chips“ nicht fehlen.

Im Risotto (z. B. im klassischen Risi e bisi) oder als Pesto zur Pasta sind Erbsen schnell zubereitet und kommen bei allen gut an. Auch im klassischen Nudelsalat sind Erbsen unentbehrlich. Sie bilden das i-Tüpfelchen für Wok-Gerichte oder Speisen aus der Asia-Küche und werden ganz zum Schluss mit in den Topf oder in die Pfanne gegeben, so bleiben sie schön grün und knackig.

Eine Hand voll roher oder tiefgekühlter Erbsen, die Sie zuvor nur auftauen lassen sollten, machen sich gut im Salat, verleihen ihm Frische und erfreuen das Auge. 

Unser Tipp: Mit einer Prise Zucker können Sie die Süße der Erbsen unterstreichen und außerdem die schöne grüne Farbe besser erhalten.

Viele tolle Anregungen erhalten Sie in unseren Rezepten: Auf geht’s!

Sehen Sie hier, woher unsere Produkte stammen!

Lernen Sie die Erzeuger unserer tegut... Eigenmarken kennen.

zur Übersicht