tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • grüne Bohnen

Grüne Bohne

Was bieten uns grüne Bohnen?

Knackige Frische und einen herzhaft-milden Geschmack! Grüne Bohnen, auch Gartenbohnen, Schnittbohnen, Buschbohnen, Stangenbohnen und in Österreich Fisole genannt, gehören zur Familie der Hülsenfrüchte. Ursprünglich stammen sie aus Mittel- bzw. Südamerika und gelangten bereits im 16. Jahrhundert nach Europa. Ihr hoher Eiweißgehalt macht sie ernährungsphysiologisch so wertvoll.

Ob Sie die besonders früh geernteten, besonders zarten Prinzessbohnen bevorzugen oder die kräftigen, dickfleischigen Brechbohnen, die später im Jahr geerntet werden, bleibt Ihrer Vorliebe überlassen. Es gibt viele tolle Zubereitungsmöglichkeiten für die grünen Helden der Küche, ob als Beilage oder als Hauptspeise, ob raffiniert und ausgefallen oder wunderbar einfach mit Butter und Salz.

Welchen gesundheitlichen Wert haben grüne Bohnen?

Grüne Bohnen sind kleine Kraftpakete, reich an Eiweiß und deshalb auch für Vegan- und Veggiefans besonders wertvoll. 

Darüber hinaus punkten grüne Bohnen mit ihrem hohen Gehalt an Folsäure, Biotin und Pyridoxin (Vitamin B6) – Folsäure ist wichtig für das Zellwachstum, insbesondere in der Schwangerschaft und Stillzeit, Biotin ist wichtig für Haut sowie Haare und Pyridoxin ist unentbehrlich für den Eiweißstoffwechsel sowie den Aufbau und Schutz von Nervenverbindungen. 

Saison

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Frisch Lager

Bei tegut… sind grüne Bohnen aus regionalem Freilandanbau in bester konventioneller Qualität etwa von Ende Juni bis Anfang Oktober erhältlich.

Lagerung

Luftfeuchtigkeit: feucht feucht
Lichtverhältnisse: schattig bis dunkel schattig bis dunkel
Temperatur: Kühlschrank (5-7°C) Kühlschrank (5-7°C)

Wie kann ich grüne Bohnen lagern, um sie möglichst lange frisch zu halten?

Die Bohnen sollten beim Kauf fest und knackig sein. Am besten schmecken sie, wenn sie ganz frisch sind! Leider ist die Haltbarkeit von Bohnen begrenzt. Eingewickelt in ein feuchtes Tuch halten sie sich etwa zwei Tage im Gemüsefach Ihres Kühlschranks.

Sie können grüne Bohnen auch einfrieren. Dafür die Bohnen kurz blanchieren, damit sie ihre frische grüne Farbe behalten.

Wie kann ich grüne Bohnen zubereiten?

Zur Vorbereitung die Bohnen in einem Sieb waschen und gut abtropfen lassen. Schneiden Sie an beiden Seiten die Enden ab und entfernen Sie dabei gleichzeitig die eventuell an der Bohne entlang laufenden Fäden. Bohnen auf die gewünschte Länge schneiden und mindestens zehn Minuten garen. 

Achtung: Grüne Bohnen müssen immer gekocht werden, denn in rohem Zustand enthalten sie den giftigen Stoff Phasin, der beim Kochen abgebaut wird. Wenn Sie die Bohnen mindestens zehn Minuten kochen, sind Sie auf der sicheren Seite. Das Kochwasser sollten Sie auf jeden Fall wegschütten, weil sich darin das Phasin anreichern kann. 

Wenn Sie die schöne grüne Farbe erhalten möchten, geben Sie einen Teelöffel Natron oder Backpulver zum Kochwasser. Schrecken Sie die Bohnen direkt nach dem Abgießen mit kaltem, am besten mit Eiswürfeln gemischtem Wasser ab und lassen Sie sie gut abtropfen – fertig sind die Bohnen und können nun kurz in Butter oder Olivenöl gedünstet oder kalt für Salate eingesetzt werden.

Trotz ausreichender Kochzeit können grüne Bohnen noch Blähstoffe enthalten. Wenn Sie Kümmel oder Koriander zugeben, werden die Bohnen leichter verdaulich. Besonders lecker schmecken die Bohnen, wenn sie frisches Bohnenkraut mitkochen. Es gibt viel Geschmack, muss aber nicht, kann jedoch auch mitgegessen werden. Andere Kräuter wie Thymian, Estragon oder Petersilie verleihen den Bohnen ebenfalls angenehme Würze und werden fein gehackt direkt vor dem Servieren untergemischt.

Bewährt ist die Liaison der grünen Bohnen mit Speck, in den sie bündelweise eingewickelt werden können. Auch mit Speckwürfelchen und Zwiebeln gebraten schmecken sie herrlich. Mit Fleisch und Fisch harmonieren grüne Bohnen ganz wunderbar, lecker und deftig ist auch die Kombination mit Lamm. Ein norddeutscher Klassiker sind Birnen, Bohnen und Speck – ideal für kalte Tage!

Grüne Bohnen sind auch vegetarisch oder vegan zubereitet mit anderem Gemüse eine Delikatesse. Probieren Sie Bohnen-Tomaten-Pasta,  Risotto mit Bohnen oder gratinieren Sie Bohnen mit Käse. Fein schmecken grüne Bohnen auch zum Omelette oder als Vorspeise mit Ziegenkäse.

Im Salat sind grüne Bohnen geschmacklich und optisch immer eine Bereicherung, ob mit Kartoffeln oder Ei, mit Blattsalaten, Mozzarella oder Babyspinat. Geradezu ein Muss sind Prinzessbohnen im südfranzösischen Salade niçoise neben Thunfisch, gekochtem Ei, schwarzen Oliven, Kapern etc. 

Schnittbohnen sowie Brechbohnen aus dem Glas von unserer Marke mit dem tegut… Reinheitsversprechen und tiefgekühlte Prinzessbohnen sind in den tegut… Märkten ganzjährig verfügbar – für leckere Bohnengerichte zu jeder Jahreszeit.

Stöbern Sie doch gleich in unseren Rezepten und lassen Sie sich inspirieren. Los geht’s!

Sehen Sie hier, woher unsere Produkte stammen!

Lernen Sie die Erzeuger unserer tegut... Eigenmarken kennen.

zur Übersicht