tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Knollensellerie

Knollensellerie

Was bietet uns Knollensellerie?

Eine herzhaft kräftige  und ausgesprochen köstliche Würze! Knollensellerie, auch Wurzelsellerie oder Zeller genannt, gehört zur Familie der Doldenblütler und ist bekannt als klassisches Suppengemüse. Doch Knollensellerie kann sehr viel mehr! 

Bereits in der Antike wurde Knollensellerie als Gemüse und Gewürz verwendet. Er schmeckt herrlich als Rohkost (fein oder grob gerieben), kann gekocht, gebraten oder gedünstet werden und macht auch als Solist – z. B. als Sellerieschnitzel – eine gute Figur. Die Farbe der Knolle ist sandfarben bis hellbraun, der Geschmack pikant-herb. 

Welchen gesundheitlichen Wert hat Knollensellerie?

Knollensellerie enthält ätherische Öle, die als antibakteriell gelten und Magen und Darm guttun sollen. Darüber hinaus ist die Knolle ein willkommener Folsäurelieferant: Folsäure ist essentiell für den Körper, denn sie spielt eine entscheidende Rolle bei der Zellneubildung, weshalb sie besonders für Schwangere und Stillende von großer Bedeutung ist.

Saison

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Frisch Lager

Knollensellerie aus heimischem Anbau führen die tegut… Märkte das ganze Jahr über: von Ende März bis etwa Anfang September in bester konventioneller und ab Anfang September bis etwa Ende März in kontrolliert biologischer Qualität (zumeist Demeter oder Bioland). 

Lagerung

Luftfeuchtigkeit: trocken trocken
Lichtverhältnisse: schattig bis dunkel schattig bis dunkel
Temperatur: Kühlschrank (5-7°C) Kühlschrank (5-7°C)

Wie kann ich Knollensellerie lagern, um ihn möglichst lange frisch zu halten?

Im Keller oder im Gemüsefach Ihres Kühlschranks hält sich die ganze Knolle bis zu drei Wochen frisch. Wenn sie bereits angeschnitten ist, sollte sie in ein Tuch gewickelt und innerhalb einer Woche verbraucht werden.

Wie kann ich Knollensellerie zubereiten?

Zunächst entfernen Sie die dicke Schale mit einem Messer oder Sparschäler, anschließend Sellerie in gleich große Stücke schneiden, damit eine gleichmäßige Garung gewährleistet ist, oder Stücke der Knolle für eine Rohkost fein bzw. grob raspeln und möglichst direkt mit Zitrone beträufeln, damit sie die helle Farbe behalten und nicht oxidieren.

In schönster Harmonie mit Möhren, Lauch und Petersilie ist Knollensellerie als Suppengemüse klassische Grundlage für Brühe, Suppe, Fond und Co. Mit weiteren Zutaten wie Zwiebeln, Ingwer und Gewürzen lässt sich eine tolle Gewürzbrühe daraus herstellen, die sich – kochend heiß abgefüllt in Gläsern mit Twist-off-Deckel – mindestens 6 Monate hält und so für Gemüse- und Cremesuppen, Schmorgerichte und Saucen zur Verfügung steht. Probieren Sie einfach unser Rezept aus!

Heute Lust auf Schnitzel? Knollensellerie gibt – in Scheiben geschnitten, paniert und gebraten – ein prima Schnitzel ab und wird nicht nur von Vegetariern und Veganern als Fleischersatz geschätzt.

Als Bestandteil des Waldorfsalats hat Knollensellerie Ende des 19. Jahrhunderts in Amerika Karriere gemacht. Für diesen Salatklassiker werden Äpfel und Sellerie in feine Streifen geschnitten, mit etwas Zitronensaft mariniert und mit Mayonnaise oder Sahne angemacht. Walnusskerne gehörten beim klassischen Rezept aus dem Waldorf Astoria in New York noch nicht dazu, sind heute aber nicht mehr wegzudenken. Längst ist der aparte Salat weltweit bekannt und beliebt und erhält in raffinierten Varianten – z. B. mit Granatapfelkernen – weitere besondere Kicks.

Auch in Suppen bewährt sich die Kombination von Sellerie und Apfel und sorgt für überraschend köstliche Gaumenfreuden. Als Püree adelt Knollensellerie jeden Kartoffelbrei und wird in dieser Form auch sehr gern von Kindern gegessen.

Viele weitere tolle Anregungen finden Sie in unseren Rezepten: Los geht’s!

Sehen Sie hier, woher unsere Produkte stammen!

Lernen Sie die Erzeuger unserer tegut... Eigenmarken kennen.

zur Übersicht