tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Mairübchen

Meerrettich

Was bietet uns Meerrettich?

Würzige Schärfe für Liebhaber pikanter Gaumenfreuden. Meerrettich gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse, ist also verwandt z. B. mit Senf, Kresse, Rettich ebenso wie mit Kohl, und stammt ursprünglich aus Ost- und Südeuropa. In Bayern und Österreich trägt die Wurzel die Bezeichnung Kren, abgeleitet von dem slawischen Wort „krenas“, was auf Deutsch „weinen“ bedeutet – und weinen muss tatsächlich fast jeder beim Reiben der scharfen Wurzel. 

Was einem da die Tränen in die Augen treibt, sind die reichlich enthaltenen Senföl-Glykoside, denen viele positive Eigenschaften nachgesagt werden. Überhaupt ist Meerrettich außerordentlich reich an wertvollen Vitalstoffen und kann gute Dienste für unser Immunsystem leisten. 

In der Küche wird Meerrettich vor allem als Gewürz eingesetzt und klassisch zu Fisch und Fleisch gereicht, ist aber auch zum Verfeinern vegetarischer Gerichte bestens geeignet.

Welchen gesundheitlichen Wert hat Meerrettich?

Die ätherischen Öle im Meerrettich sind bekannt dafür, dass sie den Appetit anregen, das Essen bekömmlicher machen und positiv auf die Darmflora wirken können. Darüber hinaus wird ihnen eine antibakterielle Wirkung nachgesagt, und dass sie das Immunsystem positiv beeinflussen. 

Da Meerrettich zudem reichlich Vitamin C sowie Zink enthält, die beide ebenfalls gut für unsere Abwehrkräfte sind, gilt die Wurzel auch als besonders hilfreich bei Erkältungen. Schon beim Schälen und Reiben macht Meerrettich die Nase frei und lässt uns tief durchatmen.

Saison

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Frisch Lager

Bei tegut… können Sie frischen Meerrettich ganzjährig in bester konventioneller Qualität erhalten. 

Lagerung

Luftfeuchtigkeit: trocken trocken
Lichtverhältnisse: schattig bis dunkel schattig bis dunkel
Temperatur: Kühlschrank (5-7°C) Kühlschrank (5-7°C)

Wie kann ich Meerrettich lagern, um ihn möglichst lange frisch zu halten?

Frischer Meerrettich ist herrlich unkompliziert und lässt sich bis zu sechs Monate im Gemüsefach Ihres Kühlschranks aufbewahren. Die angeschnittene Wurzel immer wieder gut einpacken – z. B. in einem Bienenwachstuch. 

Geriebenen Meerrettich möglichst frisch verbrauchen. Sie können ihn auch in einem Glas mit Schraubdeckel im Kühlschrank aufbewahren – allerdings nur wenige Tage.

Wie kann ich Meerrettich zubereiten?

Meerrettich zunächst unter fließendem Wasser abspülen, anschließend trocken tupfen, mit einem Sparschäler schälen und mit einer Küchenreibe reiben. Zitronensaft verhindert, dass der Meerrettich grau wird. 

Wem geriebener Meerrettich pur zu scharf ist, der kann die Schärfe durch Zugabe von Sahne, Schmand, Frischkäse oder Joghurt und/oder geriebenem Apfel abmildern. Als Gewürz für kalte Soßen und Salatdressings sorgt Meerrettich für einen tollen Frischekick und im Dip zu Gemüse oder zum Grillfleisch setzt er schön scharfe Akzente.

Feinschmecker schätzen frisch geriebenen Meerrettich zu Räucherfisch wie Forelle oder Lachs, zu Sauerfleisch oder Roastbeef, zu Schinken oder Würstchen. Sahnemeerrettich mit Preiselbeeren verfeinert wird gern zu Wildgerichten gereicht, und zu Tafelspitz ist Meerrettich ein absolutes Muss! 

Auch in einer Gemüsepfanne sorgt frisch geriebener Meerrettich, kurz vor Ende der Garzeit zugegeben, für herrlich pikante Würze. Sie können die Wurzel – fein geschnitten oder geraspelt – auch mitkochen, allerdings verflüchtigen sich dann größtenteils die ätherischen Öle und damit auch der scharfe Geschmack.

Fertig zubereiteten Tafel-, Sahne- oder Gemüse-Meerrettich von unserer Marke mit dem tegut… Reinheitsversprechen erhalten Sie zu jeder Jahreszeit in unseren Märkten.

Entdecken Sie die scharfe Welt des Meerrettichs: Inspiration für leckere Gerichten finden Sie in unseren Rezepten. Gleich ausprobieren!

Sehen Sie hier, woher unsere Produkte stammen!

Lernen Sie die Erzeuger unserer tegut... Eigenmarken kennen.

zur Übersicht