tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Radieschen

Radieschen

Was bieten uns Radieschen?

Sie sind die Gutelaunemacher! Rot, rund, knackig und nicht zuletzt auch mit ihrer Würze peppen sie jeden Salat auf. 
 
Botanisch gesehen sind Radieschen verwandt mit dem Rettich. Wie er enthalten sie Senföle, die für ihre angenehme Schärfe sorgen. Bis zu vier Zentimeter dick können die Knollen werden. Kleinere Radieschen sind schärfer als große und enthalten anteilig mehr Senföl.

Aufgepasst: Nicht nur die roten Knollen, sondern auch die grünen Blätter der Radieschen sind außerordentlich wertvoll und lecker. Sie lassen sich wie Blattgemüse bzw. -salat vielseitig zubereiten und sind definitiv zu schade für die Bio-Tonne!

Welchen gesundheitlichen Wert haben Radieschen?

Radieschen bestehen zu 94 Prozent aus Wasser – ebenso wie viele andere Gemüse.  Das enthaltene Senföl soll antibakteriell und verdauungsfördernd wirken und einen positiven Effekt auf Magen und Darm haben. Radieschen enthalten von Natur aus Vitamine genauso wie Mineral- und Ballaststoffe, aber nichts in wirklich herausragend großen Mengen. 

Saison

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Frisch Lager

Bei tegut… sind die besonders aromatischen Radieschen aus Freilandanbau von Mai bis Oktober erhältlich, in bester konventioneller und in Bio-Qualität.

Lagerung

Luftfeuchtigkeit: feucht feucht
Lichtverhältnisse: schattig bis dunkel schattig bis dunkel
Temperatur: Kühlschrank (5-7°C) Kühlschrank (5-7°C)

Wie kann ich Radieschen lagern, um sie möglichst lange frisch zu halten?

Frisch und knackig sollen sie sein, dann schmecken sie am besten. Im Gemüsefach Ihres Kühlschranks können Sie die Knollen gut bis drei Tage aufbewahren, wenn Sie zuvor die Blätter abtrennen und Radieschen sowie Blätter getrennt voneinander in ein feuchtes Tuch einschlagen. Alternativ lassen sie sich auch in luftdichten Plastikbeuteln lagern, so trocknen beide nicht aus.

Wie kann ich Radieschen zubereiten?

Es gibt unzählige Varianten, Radieschen in Salaten zu verarbeiten, der Farbkontrast von Rot und Weiß sieht dabei immer hübsch aus. In Wraps sorgen Radieschen für einen würzigen Frischekick. Als Dip in Quark oder Schmand sind sie eine perfekte Ergänzung zu Kartoffeln und Eiern ebenso wie zu Fisch und Fleisch. 

In Scheiben oder kleine Würfel geschnitten mit etwas Schnittlauch oder Kresse machen Radieschen das Pausenbrot zur Delikatesse. Als Fingerfood in Scheiben oder Spalten kommen Radieschen selbst bei Kindern gut an. Mit einem kleinen Messer lassen sich aus ihnen zur Deko auch Figuren und Tiere schnitzen – es können sogar kleine Kunstwerke daraus werden.

Meist kommen Radieschen roh zum Einsatz, aber auch kurz mitgedünstet sind sie zum Beispiel in Wok-Gerichten ein echter Hingucker und schmecken warm ebenso gut zu Ziegenkäse.
Die Blätter der Radieschen sind würzig und mindestens so wertvoll wie die Knollen. Sie lassen sich hervorragend zu Pesto verarbeiten und eignen sich bestens für Suppen, in Salaten und grünen Smoothies.

Sehen Sie hier, woher unsere Produkte stammen!

Lernen Sie die Erzeuger unserer tegut... Eigenmarken kennen.

zur Übersicht