tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Romanesco

Romanesco

Was bietet uns Romanesco?

Der hellgrüne Bruder des Blumenkohls punktet mit kräftigem, intensivem Geschmack, seinem hohen Gehalt an Vitamin C und macht auch optisch viel her. Romanesco wird auch Türmchen- oder Minarettkohl genannt und sieht mit seinen aparten Blüten ein wenig aus, als käme er von einem anderen Stern. 

So futuristisch er anmutet – beim Romanesco handelt es sich um eine sehr alte Blumenkohlsorte, die neu entdeckt wurde. Ursprünglich stammt Romanesco aus dem Mittelmeerraum. Seit dem 16. Jahrhundert ist er auch in Deutschland beheimatet. Heute erfreut er sich wieder wachsender Beliebtheit.

Welchen gesundheitlichen Wert hat Romanesco?

Romanesco hat mehr Vitamin C und Folsäure als Blumenkohl, womit er bestens unsere Abwehrkräfte und die Zellerneuerung unterstützen kann. Darüber hinaus enthält er sekundäre Pflanzenstoffe, die wohltuend auf Magen, Darm und den Cholesterinspiegel wirken können und entzündungshemmend sein sollen. 
Romanesco ist angenehm leicht und gut verdaulich.

Saison

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Frisch Lager

Etwa von Dezember bis März erhalten Sie bei tegut… Romanesco in bester konventioneller oder Bio-Qualität. 

Lagerung

Luftfeuchtigkeit: trocken trocken
Lichtverhältnisse: schattig bis dunkel schattig bis dunkel
Temperatur: Kühlschrank (5-7°C) Kühlschrank (5-7°C)

Wie kann ich Romanesco lagern, um ihn möglichst lange frisch zu halten?

Am besten schmeckt Romanesco, wenn Sie ihn ganz frisch verzehren. Eingewickelt in ein feuchtes Tuch oder in ein Bienenwachstuch bleibt er zwei bis drei Tage im Gemüsefach Ihres Kühlschranks frisch. Die Hüllblätter sollten sie für die Lagerung vorerst am Kohlkopf lassen, sie sind ein natürlicher Frischeschutz.

Zum Einfrieren ist Romanesco gut geeignet. Ihn dafür in einzelne Röschen teilen, kurz in Salzwasser blanchieren, in Eiswasser schnell auskühlen, dann gut abtropfen lassen und portionsweise einfrieren.

Wie kann ich Romanesco zubereiten?

Ganz einfach: Stielansatz und äußere Blätter entfernen, dann den Kohl unter fließendem Wasser waschen, abtropfen lassen und in kleine Röschen zerteilen. Natürlich können Sie ihn wie Blumenkohl auch im Ganzen garen. Wenn Sie dem Kochwasser etwas Zucker und Zitronensaft beifügen, behält er seine schöne frische grüne Farbe.

Vor allem wenn er noch sehr jung und zart ist, wird Romanesco auch roh zum Genuss und macht Salate zu einem knackigen Vergnügen. Mit ihm lassen sich alle Gerichte zubereiten, die für Blumenkohl oder auch für Brokkoli vorgesehen sind. Dabei wird Romanesco zum Hingucker und sieht in allen Lebenslagen edel aus. Optisch attraktiv und geschmacklich interessant ist die Kombi aus dem Dreierlei Blumenkohl, Romanesco und Broccoli, z. B. zur Pasta oder im Risotto.

Ob Sie die zarten Röschen kochen oder braten möchten – sie sollten immer leicht bissfest bleiben, dann schmecken sie am besten, je nach Größe sind etwa 5–10 Minuten ausreichend. Romanesco als Beilage passt hervorragend zu Fisch und Fleisch und anderem Gemüse, die Röschen lassen sich auch prima frittieren. 

Wenn Sie es deftig mögen, können Sie die Röschen mit Zwiebeln und Speck in der Pfanne schwenken: ein ebenso schmackhaftes wie schnell zubereitetes Gericht! Probieren Sie auch Suppen, Aufläufe und Gratins mit dem edlen Gemüse oder verleihen Sie Ihrer Pizza mit kleinen Romanesco-Röschen als Belag einen einzigartigen Touch.

Entdecken Sie die tollen Eigenschaften des Romanesco, der unkompliziert in der Zubereitung ist, lecker schmeckt und immer viel hermacht. Guten Appetit!

Sehen Sie hier, woher unsere Produkte stammen!

Lernen Sie die Erzeuger unserer tegut... Eigenmarken kennen.

zur Übersicht