tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Steckrüben

Steckrübe

Was bieten uns Steckrüben?

Herb-süße und ebenso leckere wie vitalstoffreiche Gemüsepower! Die Streckrübe, auch Kohlrübe, Butterrübe, Erdkohlrabi, Runke oder Runkelrübe genannt, ist ein typisches Wintergemüse und wird in Deutschland seit dem 17. Jahrhundert angebaut. Lange führte sie in der Küche ein Schattendasein, galt als Viehfutter und als Notration in Kriegs- und Nachkriegszeiten. Es lohnt sich jedoch, das aparte Gemüse neu zu entdecken, denn die Steckrübe ist ein echtes Allroundtalent!

In der Gourmetküche wird die Steckrübe wieder sehr geschätzt: Sie ist weit mehr als nur nahrhaft, hat ein tolles erdiges Aroma, eine schöne gelbe Farbe und ist leicht süß und nussig im Geschmack. Vielseitige Rezeptideen laden ein, den kulinarischen Vorzügen dieser alten Gemüsesorte auf die Spur zu kommen.

Welchen gesundheitlichen Wert haben Steckrüben?

Streckrüben enthalten reichlich Vitalstoffe, vor allem Vitamin C (gut fürs Immunsystem) und sekundäre Pflanzenstoffe wie Senfölglykoside, denen eine verdauungsfördernde und krebshemmende Wirkung nachgesagt wird.

Saison

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Frisch Lager

Steckrüben aus heimischem Anbau führen die tegut… Märkte etwa von Oktober bis Anfang/Mitte Dezember in bester Bio-Qualität (Demeter/Bioland). 

Lagerung

Luftfeuchtigkeit: trocken trocken
Lichtverhältnisse: schattig bis dunkel schattig bis dunkel
Temperatur: Kellertemperatur (16°C) Kellertemperatur (16°C)

Wie kann ich Steckrüben lagern, um sie möglichst lange frisch zu halten?

Steckrüben können bis zu 1,5 Kilo schwer werden, für den Einkauf gilt aber: Je kleiner sie sind, desto zarter und frischer schmecken sie!

Im Gemüsefach Ihres Kühlschranks gelagert, halten sich  Steckrüben gut bis zu drei Wochen und im Keller (dunkel, kühl) sogar bis zu drei Monate.

Wie kann ich Steckrüben zubereiten?

Die Rübe zunächst waschen, dann trocken tupfen und schälen. Doch für die Biotonne ist die Schale viel zu schade, denn daraus lässt sich eine leckere Brühe kochen.

Je nach Rezept können Sie die Rübe in Scheiben schneiden, würfeln oder stifteln und anschließend dünsten, braten, backen, frittieren – je nach Gusto. Ein Klassiker ist der Steckrübeneintopf, den Sie mit Kräutern und Gewürzen aufpeppen können. Probieren Sie doch mal unsere raffinierte, angenehm scharfe Variante mit Thymian, Chili, Crema di Balsamico und Bergkäse!

Pommes aus Steckrüben schmecken unwiderstehlich, Steckrüben-Kartoffel-Puffer ebenfalls. Probieren Sie auch Streckrüben-Rösti oder Steckrüben-Gratin. Die Rüben lassen sich zu einer vegetarischen Gemüse-Bolognese verarbeiten – super köstlich zu Penne rigate oder Casarecce al bronzo. Steckrüben-Lasagne und Steckrüben-Risotto haben Gourmet-Qualitäten – unbedingt probieren!

Feinschmecker lieben Streckrüben-Cremesüppchen, z. B. mit Kokosmilch verfeinert. Eine tolle Beilage zu Fisch und Fleisch ist Steckrübenpüree, das sich wunderbar mit Kartoffeln und Äpfeln kombinieren lässt.

Fein geraspelt schmeckt das süße Fruchtfleisch der Steckrüben auch als Rohkost im Salat. Möglichst direkt mit Zitrone beträufeln, damit das Fruchtfleisch die helle Farbe behält und nicht oxidiert.

Viele weitere tolle Anregungen finden Sie in unseren Rezepten: Los geht‘s!

Sehen Sie hier, woher unsere Produkte stammen!

Lernen Sie die Erzeuger unserer tegut... Eigenmarken kennen.

zur Übersicht