Drucken

Kichererbsen-Curry mit Naan-Brot

Zubereitungszeit ca. 25 Min./ Garzeit ca. 20 Min.

Bilder wieder einblenden

Zutaten:

für 4 Portionen

Außerdem: 4 Naan-Brote

Zubereitung:

  1. 1.

    Paprika im Sieb abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln waschen, putzen, etwas vom Zwiebelgrün beiseitelegen. Rest klein schneiden. Knoblauch abziehen, Kurkuma schälen, beides fein hacken und mit den Frühlingszwiebeln in Olivenöl andünsten, mit Curry bestäuben und kurz weiterdünsten. Mischung zusammen mit den Paprikaschoten fein pürieren und mit Kreuzkümmel, Zucker, Salz und Pfeffer würzen.

  2. 2.

    Blumenkohl putzen und klein zerteilen. Kichererbsen im Sieb abtropfen lassen. Brühe, Paprikapüree und Tomatenstücke unter Rühren aufkochen. Blumenkohl und Kichererbsen unterrühren, Curry bei kleiner Hitze mit Deckel ca. 20 Min. köcheln lassen.

  3. 3.

    Trockenpflaumen klein schneiden und unterheben. Übriges Frühlingszwiebelgrün in feine Streifen schneiden. Curry mit Salz, Pfeffer abschmecken und mit Frühlingszwiebeln bestreut anrichten. Naan-Brote kurz aufbacken und dazu servieren. Tipp: Sollten Sie keine frische Kurkumawurzel bekommen, verwenden Sie alternativ 1 El gemahlene Kurkuma aus dem Gewürzregal. Currypulver gibt es in unterschiedlichen Schärfegraden - von mild bis extra scharf. So haben Sie es in der Hand, wie würzig Ihr Curry wird.