Drucken

Kräutersalat mit Falafel & Tahinsauce

Zubereitungszeit ca. 40 Min./ Einweichzeit mind. 12 Std. / Ruhezeit ca. 15 Min./ Ausbackzeit jeweils 4-5 Min.

Bilder für den Ausdruck entfernen

Falafel Kraeutersalat Tahinsauce

Zutaten:

für 4 Portionen

Zubereitung:

  1. 1.

    Kichererbsen mind. 12 Std., am besten über Nacht, in reichlich kaltem Wasser einweichen. Anschließend im Sieb abtropfen lassen und in der Küchenmaschine fein zerkleinern (die Kichererbsen müssen nicht gekocht werden), Backpulver unterkneten. Zwiebel, Knoblauch abziehen, fein hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln, Hälfte beiseite legen, Rest fein hacken. Alles mit dem Kichererbsenpüree verkneten. Masse mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen, ca. 15 Min. ruhen lassen.

  2. 2.

    Inzwischen für die Tahinsauce Crème fraîche mit Tahin und 1 El Honig verrühren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.

  3. 3.

    Spinat, Dill waschen und trocken schleudern. Zusammen mit übriger Petersilie (1/2 Bund) klein zupfen. Orange schälen, Frucht quer halbieren und in dünne Spalten schneiden. Essig, Olivenöl, Senf und restlichen Honig (1 El) verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Kräutersalat und Orangenspalten locker mit dem Dressing vermengen.

  4. 4.

    Rapsöl in einem Topf erhitzen. Aus der Falafelmasse mit angefeuchteten Händen ca. 3 cm große Bällchen formen (ergibt ca. 24 Stück). Jeweils 6 Bällchen im heißen Fett 4-5 Min. schwimmend goldbraun ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Salat mit dem Dressing vermengen, mit Falafel und Tahinsauce anrichten.

  5. 5.

    Tipp: Für Blitz-Falafel Kichererbsen aus der Dose (400 g) nehmen, dann wie im Rezept beschrieben verarbeiten. Für eine bessere Bindung noch etwas Mehl (ca. 120 g) mit Backpulver vermischt unterkneten. Teig vor dem verarbeiten ca. 15 Min. ruhen lassen. Neben der Tahinsauce schmeckt auch Zaziki köstlich zu den Falafeln.