tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • verschiedene Cocktails auf einem silbernen Tablett

Beliebte Cocktails zum Nachmachen

Shake it up! Cocktails leicht gemacht

Happy Hour? Hat was. Dennoch, glasklarer im Vorteil ist, wer die leckeren Cocktails auch selbst mixen kann! Ob Klassiker oder Trend-Mix, Short- oder Longdrink, ob trocken, süß oder fruchtig, mit oder ohne Alkohol – mit nur wenigen Zutaten lassen sich die köstlichsten Kreationen erschaffen. Kommen wir also gleich mal erfrischend zur Sache …

Was gibt’s dazu?

Kleine Snacks wie Käse-, Schinkenhappen, Oliven, Nüsse, Nussmischungen, Salzgebäck & Gemüsechips sind perfekt. Geht der Abend voraussichtlich in die Verlängerung, sollte das Fingerfood etwas reichhaltiger sein – bieten Sie beispielsweise Crostinis, belegte Brötchen/Brote oder eine Auswahl leckerer Tapas an.

Partyrezepte ansehen

Und was geht …?!?

Die Cocktail-Highlights wechseln von Saison zu Saison. Im Sommer stehen besonders erfrischende, spritzige Drinks im Fokus. Vor Moscow Mule – dem Cocktail aus Wodka, Ginger Ale, Limettensaft, Salatgurke und Minze – lagen Aperol Spritz und Hugo (mittlerweile Klassiker) ganz weit vorn. Gelegentlich treten auch fast vergessene Rezepte wieder in die erste Reihe oder werden dem Zeitgeist entsprechend neu aufgelegt, wie ein Gin Tonic mit Rosmarin & Limette. Und dann gibt es Cocktails, die irgendwie nie aus der Mode kommen wie zum Beispiel der Caipirinha – Limettenglück pur! 

Beliebte Cocktailrezepte …
Für jeweils 1 Glas

... mit Gin

Gin & Tonic
Zutaten: 2 Zitronenscheiben, 4 Eiswürfel, 4 cl Dry Gin, 120 ml Tonic Water
Zubereitung: Ein Longdrinkglas mit Zitronenscheiben und Eis füllen. Dry Gin zugeben, mit Tonic Water auffüllen.

... mit Wodka

Moscow Mule
Zutaten: 4 Eiswürfel, 4 cl Wodka, Saft von 1/2 Limette, 200 ml Ginger Ale, 2 Scheiben Salatgurke, 1 Stängel frische Minze
Zubereitung: Ein Glas zur Hälfte mit Eis füllen, Wodka und Limettensaft zugeben, mit Ginger Ale auffüllen und mit Gurke und frischer Minze garnieren.

... mit Whisky

Whisky Sour
Zutaten:  5 cl Whisky, 3 cl Zitronensaft (frisch gepresst), 1,5 cl Zuckersirup, 6 Eiswürfel, 1 Stück Zitronenschale
Zubereitung: Whisky, Zitronensaft und Zuckersirup in einen Shaker geben und ca. 10 Sek. kräftig schütteln. Dann 3 Eiswürfel mit in den Shaker geben und nochmals 10 Sek. schütteln. Ein Shortdrinkglas mit restlichen frischen Eiswürfeln und Zitronenschale füllen und den Inhalt des Shakers durch ein Sieb darübergießen.

... mit Tequila

Margarita
Zutaten: 1 Scheibe Zitrone, Salz, 6 cl Tequila, 2 cl Orangenlikör, 2 cl Zitronensaft (frisch gepresst), 4 Eiswürfel
Zubereitung: Den Rand eines eisgekühlten Cocktail-/Margaritaglases mit etwas Zitronensaft befeuchten, anschließend in einen Teller mit Salz drücken – so entsteht der für die Margarita typische Salzrand. Tequila, Orangenlikör, Zitrussaft und Eis im Shaker 10–15 Min. kräftig schütteln, ins Glas abseihen, mit einer Scheibe Zitrone garnieren.
Tipp:  Intensiv aromatisch auch mit Limette.

... mit Prosecco

Aperol Spritz
Zutaten: Eiswürfel, 1 Scheibe Orange, 4 cl Aperol, 6 cl Prosecco plus 1 „Spritzer“ Mineralwasser
Zubereitung: Ein Weinglas zur Hälfte mit Eis füllen. Orangenscheibe und Aperol zugeben, mit Prosecco und einem Spritzer Mineralwasser auffüllen.

Hugo
Zutaten: 3 frische Minzeblätter, 2 Limettenscheiben, 4 Eiswürfel, 2 cl Holunderblütensirup, 150 ml Prosecco, 100 ml Mineralwasser
Zubereitung: Minze in einem Weinglas leicht zerdrücken. Limettenscheiben zugeben, Glas zu einem Drittel mit Eis füllen. Mit Prosecco und Mineralwasser auffüllen.

... mit weißem Rum

Mojito
Zutaten: 2 Stängel frische Minze, 1 Limette, 2 El Zuckersirup, 3 El zerstoßenes Eis, 4 cl weißer Rum, 120 ml Mineralwasser
Zubereitung: Blätter von 1 Stängel Minze zusammen mit der in Stücke geschnittenen Limette und Zuckersirup in ein Longdrinkglas geben, und mit einem Stößel leicht zerdrücken. Eis zugeben, Glas mit Rum und Sodawasser auffüllen, mit Minzstängel garnieren.

... exotisch

Piña Colada
Zutaten: 6 cl weißer Rum, 100 ml Ananassaft, 4 cl Kokoslikör, 2 cl Schlagsahne, 6 Eiswürfel, 1 Scheibe frische Ananas, 1 Cocktailkirsche
Zubereitung: Rum, Ananassaft, Sahne zusammen mit 3 Eiswürfeln im Shaker 15–20 Sekunden lang kräftig schütteln. Durch ein Sieb in ein Glas mit 3 frischen Eiswürfeln gießen, Cocktail mit Ananas und Cocktailkirsche garnieren.

... alkoholfrei

Ipanema
Zutaten: 1 Limette, 1 El brauner Zucker, 3 El zerstoßenes Eis, 150 ml Ginger Ale
Zubereitung: Limette in acht Stücke schneiden und mit einem Stößel zerdrücken. Braunen Zucker und Eis zugeben und mit Ginger Ale auffüllen.

Ganz natürlich …

… nämlich auf jeden Fall „Bio“ sollten Sie wählen, wenn Zitronen, Limetten oder Orangen Drinks den besonderen Kick geben sollen. Nur dann dürfen auch die superaromatischen Schalen mit rein!

Homebar-Basics - Die wichtigsten Spirituosen

Gin: Ohne Wacholderbeeren wäre der Gin kein Gin. Zusätzlich werden auch Gewürze wie Zitrusschalen, Koriander, Ingwer, Muskat und vieles mehr zum Aromatisieren verwendet.
Wodka: Ist nahezu geschmacksneutral und eignet sich deshalb besonders gut für fruchtige Cocktails, bei denen die Spirituose nicht dominieren soll.
Whiskey: Punktet mit einer Vielfalt von Aromen. Geschmack und Güte sind abhängig von Rohstoffen (Getreide, Hefen), der Herstellung und im Besonderen von der Reifung in Eichenfässern. Die sind sozusagen Recyclingware, denn vorher wurde darin Sherry oder Portwein gelagert – ganz schön raffiniert!
Tequila: 100 %-Agave-Tequila wird aus dem Zucker der blauen Agave destilliert – genial auch zum Pur-Trinken! Köstlich und fix gemacht: Tequila Sunrise & knusprige Kartoffelecken
Rum: Ob weiß oder dunkel, liegt daran ob der hochprozentige Zuckerrohrschnaps vor der Abfüllung im Holzfass gelagert war. Hochwertige dunkle Sorten reifen darin 6 und mehr Jahre lang. Ein echter Cocktailklassiker aus Kuba ist der Cuba-Libre – ein belebender Mix aus Rum, Limetten, Rohzucker und Cola.
Cachaca: Brasilianische Spirituose aus Zuckerrohrsaft. Wer einen echten Caipirinha zubereiten will, muss ihn haben. Auch in Batida de Coco steckt Cachaça in Kombi mit Zuckersirup und Kokosmilch.
Außerdem: Prosecco, Sekt, Champagner
Aromageber: Liköre, Wermut (Vermouth), Obstbrände, Sirups
Abrunder: Mineralwasser, Tonic, Ginger Ale, Orangensaft und andere Fruchtsäfte

Das wichtigste Bar-Zubehör:

Messbecher: (engl: Jigger) zum Abmessen von Spirituosen (1 cl = 10 ml)
Cocktail-Shaker: darin werden Eis und flüssige Zutaten 10–20 Sekunden lang kräftig geschüttelt – zum Vermischen und Kühlen.
Barsieb: (engl: Strainer) zum Abseihen der Mischung aus dem Shaker
Zitruspresse
Stößel: (engl: Muddler) zum Zerdrücken von Früchten, Kräutern, Gewürzen


Cheers! Viel Spaß beim Mixen & Ausprobieren!

Ines Teitge-Blaha
Foodjournalistin und Ökotrophologin, Weimar (Lahn)

 

 

 

 

Jetzt Vorteile sichern...