tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Zitronen Tiramisu in Auflaufform

Tiramisu selber machen

Tipps & Ideen

„Zieh mich hoch!“ ist die deutsche Übersetzung für den Namen dieses köstlichen Desserts aus Venezien. Tiramisu besteht aus mehreren Schichten von mit Espresso getränkten Löffelbiskuits und einer Creme aus Mascarpone, Mandellikör oder Marsala (= italienischer Dessertwein), Eigelb und Eischnee.

Tiramisu – das Originalrezept

Zutaten für 4–6 Portionen:
200 g Löffelbiskuits, 125 ml Espresso (gut gekühlt), 4 Eigelb (M), 100 g Puderzucker, 2 El Mandellikör (z. B. Amaretto) oder Marsala 500 g Mascarpone, 2 Eiweiß (M), 2–3 El Kakao

Zubereitung:

1. Löffelbiskuits nebeneinander auslegen und mit Espresso bestreichen, bis sie sich vollgesaugt haben, aber nicht schwammig sind.
2. Eigelb mit Puderzucker und Mandellikör im heißen Wasserbad dickcremig aufschlagen, etwas abkühlen lassen, dann Mascarpone unterrühren. Eiweiß steif schlagen und mit einem Schneebesen unterheben.
3. Creme und Biskuits in 5 Lagen in eine Form schichten – dabei jeweils mit Creme beginnen und mit Creme abschließen. Zuletzt die Oberfläche dick mit Kakao bestäuben. Tiramisu vor dem Servieren mind. 2–3 Std. zum Durchziehen in den Kühlschrank stellen.

Info: Durch das Aufschlagen über dem heißen Wasserbad kommen keine rohen Eier ins Dessert – das verbessert die Haltbarkeit. Zudem verleiht der Eischaum der Mascarponemasse eine besonders cremige Konsistenz.

Tipps:

• Süßer Genuss zum Kaffeegenuss ganz ohne Backen: Tiramisu anstelle von Teilchen, Kuchen oder Torten zum Kaffee servieren!
• Tiramisu portionsweise in kleine Weckgläser schichten und servieren.
• Biskuit-Obstboden anstelle der Löffelbiskuits verwenden.
• Kein Espresso im Haus? Bestreichen Sie die Löffelbiskuits stattdessen mit stark aufgebrühtem Kaffee.
• Für Cremes nur frische Eier verwenden. Damit zubereitete Desserts, Kuchen oder Torten immer gut kühlen und möglichst am Tag der Zubereitung verzehren.

Tiramisu ohne Ei

Wer das Dessert eifrei zubereiten möchte, sollte unbedingt dieses Rezept ausprobieren:
Für 4–6 Portionen:

Zutaten:

200 g Löffelbiskuits, 125 ml Espresso (gut gekühlt), 250 g Mascarpone, 50 g Zucker, 5 El Milch, 150 ml Schlagsahne, 1Tl fein abgeriebene Bio-Zitronenschale, 2 El Mandellikör (z. B. Amaretto), 2–3 El Kakao

Zubereitung:

1. Löffelbiskuits nebeneinander auslegen und mit Espresso bestreichen.
2. Mascarpone mit Zucker, Mandellikör und Milch glattrühren. Sahne steif schlagen und zusammen mit der Zitronenschale unter die Creme heben.
3. Creme und Biskuits in 5 Lagen in eine Form schichten – dabei jeweils mit Creme beginnen und mit Creme abschließen. Zuletzt die Oberfläche dick mit Kakao bestäuben. Tiramisu vor dem Servieren mind. 2–3 Std. kühl stellen.

Tipp zum eifreien Tiramisu:
Das eifrei zubereitete Tiramisu können Sie abgedeckt noch 1–2 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Tiramisu ohne Alkohol zubereiten – wie geht das?

Verwenden Sie 3–4 El Fruchtsaft anstelle des Likörs. Zitrusfrisch und lecker schmeckt frisch gepresster Orangensaft!

Tipps zum Würzen und Verfeinern

• 2 El Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und auf dem Tiramisu verteilen.
• In Frühjahr und Sommer: Mascaponecreme mit etwas Vanille, Tonkabohne oder Zitrone abschmecken. In Herbst und Winter: Creme mit Zimt, Kardamom oder Piment verfeinern.

Tiramisu-Rezepte – es gibt viele köstliche Varianten!

Genial im Frühling ist ein luftig-leichtes Erdbeer-Tiramisu! Und da Erdbeeren so lecker sind und wir vermuten, dass auch Sie während der Erdbeersaison nicht genug davon bekommen können, stellen wir Ihnen gleich mehrere Variationen vor: Versuchen Sie unbedingt das Erdbeer-Tiramisu mit Cantuccini, das Erdbeer-Tiramisu mit weißer Schokolade oder das leichte Basilikum-Tiramisu mit frischen Erdbeeren – vielleicht sogar alle drei! So richtig sommerlich wird es mit unserem Sommerbeeren-Tiramisu oder dem in Gläser geschichteten Push-up-Pfirsich-Tiramisu mit Amarettini. Im Herbst könnten Apfelmus-Tiramisu und Kürbis-Tiramisu mit Rum bald ganz weit vorn auf Ihrer Dessert-Bestenliste stehen, während ein traumhaftes Winter-Tiramisu das Jahr formvollendet abzuschließen vermag.

Lassen Sie sich von den liebsten Tiramisu-Rezepten unserer Online-Redakteure inspirieren – es lohnt sich!



Ines Teitge-Blaha
Foodjournalistin und Ökotrophologin, Weimar (Lahn)

Jetzt Vorteile sichern...