tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Lollis mit Zuckerguss

Zuckerguss selber machen

Tipps & Ideen

Backen und Zuckerguss – unbestreitbar eine zuckersüße Verbindung! Was alles geht? Mit Zuckerguss können Sie Kuchen überziehen, Plätzchen verzieren und Süßigkeiten aufs Lebkuchenhäuschen kleben. Sie können ihn färben, verfeinern, ihn mit Liebesperlen oder Süßigkeiten verschönern. Und das superschnell! Wir haben mal zusammengestellt, worauf Sie beim Anrühren achten sollten und welcher Zuckerguss sich für welchen Zweck am besten eignet. Dazu gibt’s Tipps und Rezepte von der tegut… Online-Redaktion.

Zuckerguss – das Grundrezept

125 g Puderzucker mit 1–2 El Wasser zu einem glatten Guss verrühren.

Zuckerguss – lieber dünn oder dick anrühren?

Kommt darauf an, für welchen Zweck. Ein dicker Zuckerguss klebt gut und fließt nicht auseinander. Zum Anrühren nehmen Sie erst mal nur so wenig Flüssigkeit, dass sich der Puderzucker gerade damit verrühren lässt. Je dünner und durchscheinender der Zuckerguss sein soll, umso mehr Flüssigkeit können Sie zugeben.

Der allerbeste Weihnachts-Zuckerguss!

Für die Weihnachtsbäckerei empfehlen wir diesen Spezial-Zuckerguss. Er wird mit frischem Eiweiß zubereitet, deshalb bitte nur ganz frische Eier verwenden:

1 Eiweiß (M) steif schlagen, nach und nach 125 g Puderzucker unterrühren und so lange weiterschlagen, bis der Guss hell weiß ist und glänzt.

Der Zuckerguss ist schaumig wie Baiser. Er lässt sich gut auf Gebäck spritzen und verläuft nicht. Ist daher genial zum Bemalen von Lebkuchenfiguren. Auch beim Lebkuchenhaus punktet unser Weihnachts-Zuckerguss mit ausgezeichneten Klebeeigenschaften!

Zuckerguss – wie kann ich Geschmack und Farbe verändern?

1. mit Säften & Co.

  • Puderzucker mit Zitronen- oder Orangensaft anrühren. Passt super zu Spritzgebäck!
  • Tropisch frisch: Puderzucker mit Mango-, Ananas- oder Maracuja-Nektar anrühren. Gut für saftige Biskuit- oder Rührkuchen.
  • Durch Kirschsaft oder Johannisbeer-Nektar wird Zuckerguss rosarot und fruchtig! Passt zu hellen Plätzchen aus Mürbeteig.
  • Stimmig zu Schokokuchen ist ein Zuckerguss mit Kaffee oder Espresso.
  • Zuckerglasur mit Milch anrühren: Verleiht lockerem Hefegebäck einen matten Glanz.
  • Vegan backen? Guss mit Kokosmilch, Getreide- oder Nuss-Drinks zubereiten.
  • Lecker, aber nix für Kinder: Zuckerguss mit Rum, Rotwein, Punsch oder Glühwein


2. Zuckerguss mit Gewürzen
Vanille, Zimt, Nelken, Muskat, Kardamon, Kakao, Tonkabohne

3. Zuckerguss mit Lebensmittelfarben

Schon wenige Tropfen aus Fläschchen oder Tube reichen – schon nimmt Zuckerguss eine leuchtende Farbe an. Wenn Sie lieber natürliche Farben verwenden wollen, können Sie es auch mal hiermit versuchen: Rote-Bete-Saft – rosa/rot, Safran, Kurkuma – gelb, Heidelbeersaft – blau, Möhrensaft – orange, Spinatsaft, Matchatee – grün

Wie kommt der Zuckerguss aufs Gebäck?

1. Mit dem Backpinsel

Wenn Sie einen Kuchen mit Zuckerguss überziehen wollen, verwenden Sie am besten einen Backpinsel. Wir finden, dass sich Backpinsel aus Silikon sehr gut dafür eignen – der Guss lässt sich super auftragen und aus den Borsten auch leicht wieder auswaschen.

2. Aus dem Spritzbeutel
Genial, wenn Sie Schrift oder Verzierungen aufs Gebäck spritzen wollen. Spritzbeutel gibt’s in vielen Größen mit unterschiedlich geformten Tüllen zu kaufen. Wir verwenden häufig selbstgemachte Spritzbeutel. Die sind preiswert und das Selbermachen geht ganz einfach.

Methode 1: Butterbrot- oder Backpapier (20 x 20 cm) zu einem Tütchen aufrollen, Zuckerguss löffelweise einfüllen, Öffnung zufalten, Spitze abschneiden – und los geht’s!
Methode 2: Gefrierbeutel mit Zuckerguss füllen, Öffnung zusammendrehen und vor dem Spritzen eine Spitze abschneiden.
Tipp: Von der Tüten- /Beutelspitze erst ganz wenig abschneiden, denn vergrößern lassen sich die Öffnungen später immer noch.

Zuckerguss verzieren

Dafür gibt’s eine Menge buntes Zuckerzeug: Streusel, Liebesperlen, Zuckerblümchen, Zuckerfiguren...

Rezepte für Kuchen und Gebäck mit Zuckerguss – schnell & einfach

Blitzschnell was backen für Weihnachten? Wie wär’s mit Butterplätzchen und Zitronenkringeln? Für den Advents-Kaffeeklatsch raten wir zu Süßen Früchtebrötchen und Glühweinhappen. Der Teig fürs Adventskalender-Lebkuchenhaus ist schnell zubereitet und gebacken. Zum Zusammenbauen und Verzieren mit Zuckerguss braucht’s allerdings etwas länger. Lohnt sich aber!
Von der Saison unabhängig sind Beschwipste Himbeerküchlein, Spanische Orangensaft-Kuchen, Ananas-Kokoskuchen mit Limettensaft und Rosenkuchen mit Mohn und Marzipan. Ostern können Sie sich mit suessen Moehren-Muffins und Keks-Lollis versüßen. Zu Halloween ein Geschenk aus der Küche? Wie wär‘s mit süßen Halloweengeistern?

Frosting – ist das auch ein Zuckerguss?

Im weitesten Sinne. Puderzucker ist drin und ein Überzug für Gebäck ist es auch. Die Idee fürs „Frosting“ kommt aus den USA und eigentlich ist es eher das amerikanische Pendant zur deutschen Buttercreme. Frostings sind bunt, süß und meistens ganz schön kalorienreich. Sie überziehen Cupcakes, Kuchen und Torten und eignen sich auch zum Füllen. Kuchen und Gebäck mit Frostings aus der tegut… Kochwerkstatt sind: Kleiner Papayakuchen mit Limettenfrosting, Möhrenkuchen mit Zitronen-Frischkäse-Glasur, Bananenkuchen und Bananen-Muffins mit Frischkäse-Frosting.

Amerikaner mit Zuckerguss und Schokolade

Zutaten für ca. 12 Stück
100 g Butter, 100 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Tl abgeriebene Bio-Zitronenschale, 2 Eier (M), 2 Tl Backpulver, 250 g Mehl, 120 ml Milch
Für den Zuckerguss: 100 g Puderzucker, 1 El Zitronensaft
Für den Schokoguss: 100 g Zartbitter-Kuvertüre

Zubereitung:

  1. Butter mit Zucker, 1 Prise Salz, abgeriebener Zitronenschale und Eiern schaumig schlagen. Dann das mit Backpulver vermischte Mehl und so viel Milch unterrühren, dass ein zähflüssiger Teig entsteht.
  2. Mit zwei Esslöffeln ca. 12 kleine Teighäufchen mit Abstand zueinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und im 200 Grad heißen Ofen auf mittlerer Schiene ca. 20 Min. backen. Herausnehmen und die Amerikaner auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  3. Aus Puderzucker und Zitronensaft einen dickflüssigen Guss herstellen. Kuvertüre grob hacken und in einem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle (ca. 30 Sek. bei 800 Watt) schmelzen lassen. Amerikaner auf den Unterseiten jeweils ganz oder zur Hälfte damit bestreichen und trocknen lassen.


Tipps:

  • Charakterköpfe! Mit buntem Zuckerguss, Zuckerperlen und Lakritzkonfekt für Brillen, Bart und Mützen verwandeln Sie das Gebäck in eine Gruppe lustiger Typen.
  • Aus dem Teig 24 Mini-Amerikaner backen, verzieren und wie Pop-Cakes auf lange Holzspieße stecken.
  • Hirschhornsalz ist ein Backtreibmittel. Vielleicht kennen Sie es aus der Weihnachtsbäckerei?!

Amerikaner wurden früher auch damit gebacken – das gab ihnen einen ganz typischen Geschmack. Backpulver schmeckt neutraler. Wahrscheinlich werden deshalb Amerikaner heute auch damit gebacken. Falls Sie Lust auf die Retro-Variante haben: 1 Tl Hirschhornsalz in 2 El Wasser auflösen und anstelle von Backpulver zum Teig (siehe Rezept oben) geben.


Ines Teitge-Blaha
Foodjournalistin und Ökotrophologin, Weimar (Lahn)

Jetzt Vorteile sichern...