tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Krautfäule bei Kartoffeln

6
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge

Ein Pilz, der Kartoffeln und Tomaten mag

Braune Flecken auf den Blättern

Phytophthora infestans - zu Deutsch Krautfäule - ist ein Pilz, der zunächst die Blätter von Kartoffeln befällt. Es bilden sich braune Flecken und auf der Unterseite der Blätter ein weißer Pilzrasen. Mit der Zeit breitet sich der Pilz weiter aus, bis das Laub schließlich vollkommen abgestorben ist. Krautfäule befällt auch Tomaten. Dies ist mit der Hauptgrund warum sie in unseren Breiten fast ausschließlich unter Dach angebaut werden. Einige „resistente“ Sorten werden weniger befallen und können auch im Freiland guten Ertrag bringen.

Feuchtes Wetter fördert die Ausbreitung

Vor allem bei feuchtem Wetter findet der Pilz gute Bedingungen für eine rasche Ausbreitung.

Kann man etwas tun?

Im konventionellen Anbau gibt es natürlich bestimmte Pestizide, die eingesetzt werden um Befall und Ausbreitung zu verzögern. Im Bio- Anbau wird teilweise eine Kupfer-Lösung gespritzt. Beides kommt im Saisongarten nicht in Frage. Einzelne befallene Blätter von Hand heraus zu knipsen, kann die Ausbreitung etwas verzögern, lohnt die Arbeit aber meist nicht.

Krautfäule ist nicht immer schlimm!

Damit die Kartoffeln „abreifen“, d.h. eine feste Schale und gute Lagereigenschaften entwickeln, müssen die Pflanzen drei Wochen vor der Ernte entlaubt sein. Einige Sorten vertrocknen von selbst, andere Sorten werden in trockenen Jahren, wenn wenig Krautfäule auftritt, mechanisch entlaubt und damit der Reifeprozess eingeleitet. In feuchteren Jahren sorgt die Krautfäule für diesen Effekt. Ein Problem ist die Krautfäule also nur, wenn sie schon zu früh massiv auftritt.

Wann am Besten ernten?

Für die Lagerung werden Kartoffeln im August und September geerntet. Wenn man die Kartoffelschale mit den Fingern reibt, die Schale fest ist, d.h. sich die Schale sich nicht abreiben lässt kann man ernten.  Es ist sinnvoll bei gutem Wetter zu ernten. Die Erde löst sich dann leicht von den Knollen und diese sind auch nicht so nass. 

Hm, Frühkartoffeln! 

Wer will kann ab Mitte Juli/ August schon die ersten Kartoffeln ernten (je nach Sorte). Frühkartoffeln sind ja bekanntlich eine besondere Delikatesse! Als Werkzeug eignen sich Grabegabel und Spaten. Lagern kann man Frühkartoffeln jedoch nicht, da die Schale noch zu dünn ist und die Kartoffeln noch nicht „auf Ruhezustand eingestellt“ sind.

 

von Online-Redaktion

0 Kommentare

Jetzt Vorteile sichern...