tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Saisongärten im Kurzportrait: Friedberg Fauerbach am Sportplatz

3
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
zurück zur Übersicht

Alle Informationen zum Saisongarten in Friedberg in Kooperation mit Familie Klingmann, Fauerbacher HOF

 

Viele Menschen wollen wieder gärtnern, aber oftmals fehlt es ihnen an einem eigenem Garten, Zeit und Erfahrung.

Kerstin Jost, leidenschaftliche Gemüseanbauerin, und Peter Klingmann vom Fauerbacher Hof unterstützen Sie gerne bei Ihrem eigenen Saisongarten! Wir freuen uns, wenn Menschen unsere Begeisterung für das Arbeiten in und mit der Natur teilen. Durch die Kooperation mit der Familie Klingmann, Fauerbacher HOF konnte erstmalig in 2015 ein Saisongarten in Friedberg angelegt werden.
Das Gemüse- Selbst- Erntefeld hat 2015 klein angefangen und erfreut sich seitdem immer mehr Parzellen und NutzerInnen. Es liegt zentral  in Friedberg Fauerbach am Sportplatz an der Straße "Am Runden Garten", unweit der Kernstadt, ca. 10 min. vom Hauptbahnhof entfernt. Zu Fuß, mit dem Rad & mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen.

Salat, Möhren, Sellerie und Co. sprießen hier in bunter Vielfalt und begeistern die Saisongärtner.
Der Garten eignet sich wegen seiner zentralen Lage perfekt für den entspannenden Besuch nach der Arbeit und lädt zum Ausruhen und Durchatmen ein. Familien,  Singles, Studierende & WGs können hier gemeinsam für ihren Gemüsevorrat sorgen.  Aufgrund der Nähe zur THM Friedberg ist der Garten auch ideal für Studierende erreichbar!
Wenn Sie in unmittelbarer Nähe zur Stadt dem eigenen angebautem Gemüse beim Wachsen erleben wollen, sind Sie hier richtig.

Preise für 2017:

Für 40m² bezahlen Sie 160€, für 80m² 270€ pro Saison.

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt gleich anmelden!

Anfahrtsbeschreibung Saisongarten Friedberg:

Der Saisongarten liegt zentral  in Friedberg Fauerbach  am Sportplatz an der Straße "Am Runden Garten". Unweit der Kernstadt, ca. 10 min. vom Hauptbahnhof entfernt. Zu Fuß, mit dem Rad & mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Bushaltestelle Friedberg „Fauerbach Denkmal“  sehr gut zu erreichen. Buslinie FB01 von FB Bahnhof nach Fauerbach „Denkmal“ alle 30 min, Fahrzeit 3 min.
Und der Regionalexpress vom Frankfurter Hauptbahnhof benötigt nur 22 Minuten nach Friedberg, alternativ fährt auch die S6 von Frankfurt HBF alle 30 min. aus.

Der Friedberger Saisongarten ist auch auf facebook und unter www.saisongarten-friedberg.de vertreten.

 

 

von Krecek

10 Kommentare

  • tegut... tegut...

    Guten Tag Frau Häußge,
    danke für Ihre Anfrage zum Saisongarten in Friedberg.
    Gerne wenden Sie sich bei Interesse per E-Mail an Frau Krecek, die Ihnen gerne weitere Infos zur Saisongartenfläche geben kann. (stefanie.krecek@quant-qs.de)
    Ein neues Banner ist bestellt und wird schnellstmöglich wieder am Feld aufgestellt.
    gute Grüße aus der tegut… Online-Redaktion

    tegut... Online-Redaktion - 04.05.2015 um 09:28 Uhr Antworten

  • Hallo Frau Häußge,
    den Saisongarten in Friedberg-Fauerbach gibt es noch. Allerdings hat der letzte Sturm das Hinweis-Plakat hinweggefegt und es wurde bisher nicht wieder aufgestellt. Wenn Sie vom Fußballplatz aus schauen, müssten Sie eigentlich zwei direkt benachbarte Felder sehen: Recht eins mit grünen Getreidepflanzen und links ein unbepflanztes Feld mit einem "Grasrahmen". Noch weiter links kommt ein schmaler Graben (der ziemlich versifft ist) und das ehemalige "Abklingbecken" der Zuckerrübenfabrik (man kann den Wall erkennen).
    Das unbebaute Feld mit dem "Grasrahmen" ist der Saisongarten.
    Hier die Koordinaten für Google-Maps: 50.332443, 8.771068 (diese Koordinaten in das Suchfeld von Google-Maps kopieren).
    Viele Grüße,
    Volkmar Heitman

    Volkmar Heitmann - 04.05.2015 um 08:37 Uhr Antworten

  • Besteht der Garten eigentlich noch. Ich sehe dort täglich ein "klassisch bewirtschaftetes" Feld mit einem schmalen Grasstreifen an zwei Seiten. Wo das benachbarte gespritzte Feld sein soll, entzieht sich mir nicht, denn auf der einen Seite ist Bebauung, auf einer der Sportplatz, auf der dritten ein Gebiet, das wild bewachsen ist und an der vierten Seite fließt die Usa, deren andere Seiten mit Kleingärten belegt ist.

    Dorothee Häußge - 02.05.2015 um 06:38 Uhr Antworten

  • tegut... tegut...

    Sehr geehrter Herr Heitmann,
    danke für Ihre Zeilen.
    Ihre weitergeleitete Empfangsbestätigung haben wir dankend erhalten.
    Unser IT prüft mit Hochdruck, warum Ihre Nachricht über das Kontaktformular nicht zugestellt worden ist.
    Wir können Ihnen noch einmal bestätigen, dass der Anbau in den tegut… Saisongärten nach Bio-Richtlinien erfolgt. Das bedeutet:
    - das Saat- und Pflanzgut ist kontrolliert Bio
    - der Anbau erfolgt nach den Richtlinien des biologischen Anbaus

    Mittlerweile werden an 17 Standorten Saisongarten- Parzellen vermietet .
    Davon sind 12 landwirtschaftliche Flächen biozertifiziert .
    Der Grund und Boden der 5 verbleibenden Felder hat keine Bio Zertifizierung.
    Dennoch wird auch auf diesen Flächen nur Bio-Saat- und Pflanzgut ausgebracht und die „Gärtner" pflegen ihre Pflanzen und den Boden weiter nach biologischen Richtlinien.
    Sie haben recht, wir werden die Kommunikation dahingehend anpassen, dass wir zukünftig
    schreiben „ der Grund und Boden wird größtenteils von Bio-Landwirten vorbereitet".
    Wir werden auch deutlich darauf hinweisen, dass eben nicht alle Flächen Bio zertifiziert sind.
    Wir sind aber auch weiterhin davon überzeugt, mit den Saisongärten vielen Menschen die Möglichkeit zu eröffnen, selbst gezogenem Gemüse in Bioqualität zu genießen. Das Wachsen und Fruchten erlebbar zu machen.
    Und wir sind stolz, dass für 2013 und 2014 das tegut... Saisongartenprojekt von der Deutschen UNESCO-Kommission als UN-Dekade-Projekt "Bildung für nachhaltige Entwicklung" anerkannt wurde.

    In der letzten Antwort haben wir Ihnen auch geschrieben, dass wir mit dem Landwirt in Kontakt treten werden.
    Er hat uns versichert, dass er bei der besagten Pflanzenschutzmaßnahme extra Spritzdüsen mit 90 % Abdriftminderung verwendet hat.

    Wie hoffen, dass wir Ihren Vorwurf entkräften konnten und freuen uns, wenn Sie die tegut… Saisongärten weiter rege kommunizieren.
    gute Grüße aus der tegut... Online-Redaktion

    tegut... Online-Redaktion - 22.04.2015 um 10:34 Uhr Antworten

  • Kleiner Nachtrag mit konkreten Zitaten von Ihren Internetseiten rund um die Saisongärten:

    - "Träumen Sie von einem eigenen Garten, von selbst gezogenem Gemüse in Bioqualität?"

    - "Einhaltung der Ökorichtlinien der EU"

    - "(Bio)-Landwirte übernehmen das erste Pflanzen und Säen"

    - "Kontakt: BIOGÄRTEN GbR"

    Da kann man doch schon mal auf den Gedanken kommen, der Saisongarten in Friedberg-Fauerbach würde den Bio-Richtlinien entsprechen.

    Sie schreiben mir dann aber: "Die Friedberger Saisongartenfläche ist keine biozertifizierte Fläche. ... Eine Umstellung der Fläche ist von unserer Seite gewünscht, aber nicht unbedingt erforderlich." Ich sehe darin einen deutlichen Widerspruch zu dem Anschein, den Tegut in seinen Werbetexten zu den Saisongärten erweckt. Und so etwas nennt man durchaus und zu Recht "Etikettenschwindel".

    Volkmar Heitmann - 21.04.2015 um 18:26 Uhr Antworten

Jetzt Vorteile sichern...