tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Migros Zürich übernimmt tegut... Handelsgeschäft

0
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge

Weitere Expansion von tegut... geplant.

tegut... informiert

Das Handelsgeschäft von tegut... hat seit Anfang Januar 2013 einen neuen Eigentümer: die Genossenschaft Migros Zürich (GMZ). Die am 11. Oktober 2012 angekündigte Übernahme konnte inzwischen erfolgreich umgesetzt werden, nachdem die Europäische Kommission die kartellrechtliche Freigabe des Zusammenschlusses erklärt hat. Mit Sicherheit haben Sie hierzu noch viele Fragen. Mit diesem Schreiben versuchen wir bereits einige dieser Fragen zu beantworten.

Warum hat sich tegut… zu diesem Schritt entschlossen?

Als regionales Handelsunternehmen für gute Lebensmittel möchte tegut… seinen Wirtschaftsraum erweitern und einen größeren Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität leisten. Im wettbewerbsintensiven deutschen Lebensmitteleinzelhandel hat tegut... erkannt, dass ein Wachstum mit neuen Märkten nur gemeinsam mit einem starken Partner zu realisieren ist.  Dieses Vorhaben will tegut… durch die Unterstützung und das Know-how der Genossenschaft Migros Zürich umsetzen.

Warum hat sich tegut… für die Migros Zürich entschieden?

Mit der Migros Zürich und tegut… haben sich zwei Unternehmen gefunden, die von ihrer Grund- und Wertehaltung sehr gut zusammen passen. tegut… wurde 1947 in Fulda gegründet mit dem Ziel, gute Lebensmittel und die Entwicklung von Menschen zu fördern. Für die Migros, die 1925 gegründet worden ist, stehen ebenso der Mensch und die Lebensqualität im Zentrum ihrer Geschäftspolitik. Produkte zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis sowie Nachhaltigkeit und die Verantwortung gegenüber der Gesellschaft sind beiden Unternehmen zentrale Anliegen. tegut... wie auch Migros weisen eine hohe Glaubwürdigkeit aus und verfügen über eine ausgezeichnete Reputation.

Was wird an die Migros Zürich übergehen?

Die Migros Zürich wird die Sparte Handelsbetriebe der tegut…Gutberlet Stiftung & Co. KG übernehmen. Zu dieser Sparte gehören die 280 tegut… Märkte in Hessen, Nordbayern, Thüringen sowie in Göttingen und Mainz, die tegut… Logistik sowie die tegut… Zentrale in Fulda.

Was bleibt weiter im Besitz der Familie Gutberlet?

Die weiteren Betriebe, insbesondere die Produktionsbetriebe herzberger bäckerei, kff (kurhessische fleischwaren fulda) sowie die landwirtschaftlichen Betriebe, verbleiben bei der W–E–G Stiftung & Co.KG (früher Gutberlet Stiftung & Co.KG). Nach der Übernahme durch die Migros wird die Zusammenarbeit von tegut… mit den Produktionsbetrieben und den Lieferanten bestehen bleiben.

Wie steht die Familie Gutberlet zum Verkauf des tegut… Handels an die Migros?

Wolfgang Gutberlet und Thomas Gutberlet, heutiger tegut… Vorstandsvorsitzender, sind von der zukunftsweisenden Ausrichtung von tegut… überzeugt: „Mit der Migros haben wir nicht nur einen leistungsfähigen Partner gefunden, sondern auch einen, der eine Kultur pflegt, die den Bemühungen von tegut… entspricht. Dank der Kraft und Unterstützung dieses großen Unternehmens wird tegut… seinen Wirkungsraum erweitern können“, so Wolfgang und Thomas Gutberlet.

Warum hat sich die Migros für tegut… entschieden?

Jörg Blunschi, Geschäftsleiter der Genossenschaft Migros Zürich, sieht in der Übernahme von tegut… großes Potenzial: „Ich freue mich außerordentlich, dass der Erwerb von tegut… zustande gekommen ist. Dank der exklusiven Kooperation mit der Migros wird tegut… wieder wachsen und das einzigartige Profil gestärkt. Wir sind außerdem überzeugt, dass tegut… von der Migros als weltweit führender Eigenmarken-Hersteller profitieren wird.“

Prof. Dr. Edi Class, Präsident der Verwaltung der Genossenschaft Migros Zürich, betont, dass das traditionsreiche Unternehmen tegut… dem Gedankengut der Migros nahe steht: „Migros wie auch tegut… pflegen einen verantwortungsvollen Umgang gegenüber Kunden, Lieferanten, Mitarbeitenden und Umwelt. Wir werden die erfolgreiche 65-jährige Geschichte von tegut… nach der Devise ‚ Migros bleibt Migros – tegut… bleibt tegut…‘ weiterführen“.

Was bleibt, was wird sich ändern?

Die Migros sieht mit ihrem langfristigen Engagement die Chance, dass das Profil von tegut… gestärkt wird und das Unternehmen wachsen kann. tegut… bleibt eine eigenständige Gruppe mit Sitz in Fulda. Die zukünftige Kooperation wird von einem gemeinsamen Verständnis für Ökologie, Ökonomie, Nachhaltigkeit und Gesellschaft geprägt sein. Die Migros wird einen zweistelligen Millionenbetrag in die Aufwertung und Ausweitung des tegut… Filialnetzes investieren. Die Zentrale verbleibt in Fulda wie auch das Handelsgeschäft mit über 5000 Mitarbeitenden unter der Geschäftsleitung von Thomas Gutberlet.

Haben Sie weitere Fragen?

Bitte schreiben Sie uns: tegut… Kundenbetreuung, Gerloser Weg 72, 36039 Fulda, per E-Mail: info@tegut.com oder rufen Sie an Tel. 0800 0002233 (kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz)

Porträt Migros

Die Migros wurde 1925 von Gottlieb Duttweiler gegründet und ist das grösste Detailhandelsunternehmen der Schweiz. Das Unternehmen betreibt u.a. 550 Super-/Verbraucher-Märkte in der Schweiz, beschäftigt über 83000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt gut 2 Millionen Genossenschafter (Mitglieder). Im Jahr 2011 erzielte die Migros im genossenschaftlichen Detailhandel einen Umsatz von 21 Mrd. Schweizer Franken.

Die Migros besteht aus zehn regionalen Genossenschaften. Die Migros Zürich ist mit einem Umsatz von 2.54 Mrd. Schweizer Franken die zweitgrösste Migros-Genossenschaft und Marktleaderin in ihrem Wirtschaftsgebiet. Sie beschäftigt 8700 Mitarbeitende und betreibt u.a. 100 Super-/Verbrauchermärkte, 33 Fachmärkte, 45 Gastronomie-Betriebe sowie 5 Klubschulen, 5 Fitnessparks und 3 Golfanlagen. Ende August 2012 eröffnete die Migros Zürich in Zusammenarbeit mit Alnatura den ersten Alnatura Bio-Supermarkt in der Schweiz. Ein weiteres Engagement der Migros Zürich ist die Lancierung von Premium-Fitnessanlagen in Deutschland: Am 19. November 2012 wird die erste Anlage unter dem Namen Elements in München eröffnet.

von Online-Redaktion

7 Kommentare

  • tegut... tegut...

    Sehr geehrter Hans Meier,
    Sie haben Recht: tegut... zieht sich mit dem Konzept "marktcafé" aus der Vorkassenzone zurück. Diese Entscheidung ist uns schwer gefallen, wurde jedoch in Absprache mit der herzberger bäckerei getroffen.
    Sowohl national als auch international ist bei den Kunden der Trend zur Versorgung mit frischen Backwaren aus dem SB-Bereich der Lebensmittelmärkte zu beobachten. tegut... folgt diesem Trend und bietet Bio-Backwaren aus der herzberger bäckerei in den Backstationen und/oder im Brot- und Backwarenregal Ihres tegut... Marktes an. Sie haben also weiterhin die Möglichkeit, die guten Bio-Produkte der herzberger bäckerei bei tegut... einzukaufen! Die Flächen in den Vorkassenzonen werden an regionale und heimische Bäckereien abgegeben, um diese zu unterstützen. Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung und freuen uns, Sie dennoch weiterhin in unserem tegut… Markt in Marburg begrüßen zu können! Viele Grüße!

    tegut... Online-Redaktion - 25.07.2013 um 08:29 Uhr Antworten

  • Na Glückwunsch, Schließung des Cafes, und Untervermietung an Mc Schäfer Kette mit Kaugummibrötchen-Chemiebäckerei in Marburg, zwecks Profitoptimierung. Bald gibts nur noch diese widerliche Pampe in der Stadt. Goodbye Tegut, welcome Denns und Siebenkorn, auch wenns teurer ist. Gesichtslose Supermärkte ohne Profil und Anspruch gibt es schon genug. Was für eine Blamage. Tegut Stmmkunde Marburg

    Hans Meier - 28.06.2013 um 11:30 Uhr Antworten

  • Ich bin gespannt, wie viele Märkte es im Sommer und Ende 2013 noch gibt. Da wird sicherlich noch einiges dicht gemacht.

    Xaver Müller - 31.01.2013 um 21:59 Uhr Antworten

  • tegut... tegut...

    Sehr geehrte tegut... Kunden,
    vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Entscheidung, uns mit dem Konzept marktcafé bis zum Jahresende aus der Vorkassenzone zurückzuziehen ist uns nicht leicht gefallen. National als auch international ist bei den Kunden jedoch der Trend zur Versorgung mit frischen Backwaren aus dem SB-Bereich der Lebensmittelmärkte zu beobachten. Wir sind diesem Trend gefolgt und bieten die Bio-Backwaren aus der herzberger bäckerei nur noch in den Backstationen und/oder im Brot- und Backwarenregal unserer tegut...Märkte an. Sie haben also weiter die Möglichkeit, die guten Bio-Produkte der herzberger bäckerei bei tegut… einzukaufen.
    Die frei werdenden Flächen in den Vorkassenzonen haben wir an kleine und größere heimische/regionale Bäckereien abgegeben. Auf Wunsch der Bäckereien wird die herzberger bäckerei diese auch mit Bio-Produkten beliefern.
    Kommuniziert haben wir die Umstellung über Wahlplakatständer im Vorkassenbereich sowie teilweise über die lokale Presse. Leider gab es an einigen Standorten auch sehr kurzfristige Umstellungen. Die unzureichende Kommunikation in diesen Fällen bedauern wir sehr und bitten diese vielmals zu entschuldigen. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

    tegut... Online-Redaktion - 10.01.2013 um 15:29 Uhr Antworten

  • Ich kann mich dem Kommentar von Frau Lanqullion nur anschließen! Ich bin aus allen Wolken gefallen als ich nach Neujahr einkaufen ging und nach dem tegut... Einkauf keinen Herzberger Bäcker mehr vorfand sondern eine "nicht-bio" Kette. Ohne Vorwarnung, keine Bekanntgabe, nichts. Das beurteile ich als doch ganz schön heftig. Anfangs dachte ich, dass es nur in Bamberg so war (wobei es am Umsatz nicht gelegen haben konnte), aber anscheinend ist es auch an anderen Standorten so. Und das finde ich gar nicht gut!

    tegut Kunde Bamberg - 08.01.2013 um 11:03 Uhr Antworten

Jetzt Vorteile sichern...