tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

An apple a day keeps the doctor away

0
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge
Äpfel

Haben Sie heute schon einen Apfel gegessen? Nach dem englischen Sprichwort „An apple a day keeps the doctor away“ soll ein Apfel pro Tag uns regelrecht jeglichen Arztbesuch ersparen. Aber stimmt das eigentlich wirklich? Ich würde die Frage sofort mit ja beantworten. Als Apfelliebhaber, müssen es bei mir schon mindestens zwei Äpfel oder mehr pro Tag sein. Und zugeben, ich bin nur sehr selten beim Arzt.  Aber lesen Sie selbst, wie das ist mit dem Apfel und dem Doktor.  

Das sagt die Wissenschaft

Aus Sicht der Wissenschaft gibt es derzeit keine Studien die beweisen, dass ein Apfel pro Tag die Häufigkeit eines Besuches beim Arzt reduziert. Es konnte auch nicht gezeigt werden, dass Apfelesser weniger Nächte in Krankenhäusern verbringen oder über eine bessere geistige Gesundheit verfügen. Laut einer Studie haben Apfelesser jedoch in dem Punkt einen Vorteil gegenüber Nicht-Apfelessern, dass sie weniger verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen.

Warum wir trotzdem täglich einen Apfel essen sollten

Äpfel ersparen uns zwar nicht den Besuch beim Arzt, dennoch enthalten sie viele wertvolle Nährstoffe, wie beispielsweise Vitamine und Mineralstoffe, die uns gesund halten. Ein Apfel enthält auch eine Vielzahl an sekundären Pflanzenstoffe. Sie wirken unter anderem antioxidativ und helfen unserem Körper sich vor freien Radikalen zu schützen. Sekundäre Pflanzenstoffe und Vitamine sind vor allem in oder direkt unter der Schale zu finden. Es empfiehlt sich daher immer die Schale mit zu essen. Aber Achtung: Äpfel weisen oft hohe Pestizidrückstande auf. Also immer gut waschen!

Äpfel sind auch gut für unseren Darm, denn Sie enthalten den Ballaststoff Pektin der unsere Verdauung fördert. Eine Studie hat gezeigt, dass Pektine positiv auf den Cholesterinspiegel im Blut wirken können, indem sie Gallensäuren an sich binden. Gallensäuren, die von der Leber produziert werden, müssen folgend aus eigenem Cholesterin hergestellt werden, dies senkt den Cholesterinspiegel und kann somit Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen.

Und noch mehr vom Apfel

Äpfel sind nicht nur gesund, sie sind auch ein optimaler Snack für Zwischendurch. Mit durchschnittlich 60 Kalorien ist ein Apfel mittlerer Größe (ca. 100 g) zudem sehr energiearm. Je nach Apfelsorte gibt es Unterschiede im Vitamin C Gehalt. Allgemein kann man sagen, dass rote Apfelsorten tendenziell mehr Vitamin C enthalten als die grüne Variante. Grüne Äpfel enthalten jedoch mehr des Farbstoffs Chlorophyll der ihnen die grüne Farbe verleiht. Laut Bundeszentrum für Ernährung sind beispielsweise die Apfelsorten Braeburn und Berlepsch Vitamin C reich, während ein Elstar Apfel weniger Vitamin C enthält. Wer jetzt plant seinen Obstverzehr nur auf Äpfel zu beschränken, dem sei gesagt. Wie immer gilt: Die Mischung macht’s! Je bunter und abwechslungsreicher unsere Obstauswahl, desto besser und meist auch gesünder! Also ran an das Obst.

Kurz und knapp:

Nein, so einfach ist es leider nicht. Durch den Verzehr eines Apfels pro Tag lässt sich ein Arztbesuch nicht vermeiden. Dennoch lohnt sich das Apfelessen, denn der Apfel ist sehr gesund. Er enthält viele wertvolle Nährstoffe, fördert unsere Verdauung und scheint sogar positiv auf unser Herz-Kreislaufsystem zu wirken. Also nichts wie ran an den Apfel!

von Online-Redaktion

0 Kommentare

Jetzt Vorteile sichern...