tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Milch mit Honig hilft beim Einschlafen

0
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge
Milch Honig

Es ist mal wieder einer dieser Tage, ich kann nicht einschlafen. Unruhig liege ich in meinem Bett,  beginne Schäfchen zu zählen. Als auch das nichts hilft tappe ich in die Küche und mache mir eine heiße Milch mit Honig. Bereits als Kind hat mir das immer geholfen und auch heute klappt’s. Kurze Zeit später bin ich eingeschlafen. Aber hilft uns heiße Milch mit Honig wirklich beim Einschlafen? Und wenn ja, wie? Wir sind dem für Euch mal auf den Grund gegangen.

Das sagt die Wissenschaft

Das Protein der Milch enthält eine Vielzahl an Aminosäuren, unter anderem die essentielle Aminosäure Tryptophan. Tryptophan kann vom Körper in Serotonin umgewandelt werden, daraus wiederum wird das Schlafhormon Melatonin gebildet. Serotonin ist Ihnen vielleicht als „Glückshormon“ bekannt, beeinflusst es aber auch unser Schlaf-Wach-Verhalten.  Studien haben gezeigt, dass bei gesunden sowie Personen mit Schlafstörungen, die Gabe von Tryptophan den Serotoninspiegel erhöht und sich die Einschlafzeit verkürzt. Sie gehen jedoch auch davon aus, dass dazu 1 g oder mehr Tryptophan notwendig sind, um diesen Effekt zu erzielen. Mit einem Glas Milch (250 ml) ist es also nicht getan. Hierfür wären größere Mengen von bis zu 10 Gläsern nötig. 

Und was ist mit dem Honig?

Die Sache mit dem Tryptophan ist nicht ganz so einfach. Nehmen wir viel auf, heißt das nicht automatisch das Tryptophan direkt an den Zielort - das Gehirn - gelang. Andere, in der Milch enthaltene Aminosäuren konkurrieren um die Bindestelle des Transporters  und machen es dem Tryptophan schwer „anzudocken“. Hier kommt der Honig ins Spiel, er fungiert als Art Türsteher und sorgt dafür, dass Tryptophan das Gehirn besser erreichen kann. Durch die im Honig enthaltenen Kohlenhydrate wird Insulin ausgeschüttet. Die mit Tryptophan konkurrierenden Aminosäuren aus der Milch gelangen dadurch eher in die Muskulatur. Infolge ist der Weg frei für Tryptophan.

Aber warum fühl ich mich nach einem warmen Glas Milch mit Honig doch einfach besser und es gelingt mir schneller einzuschlafen?

Und hier sind wir in der Psychologie angelangt. Allein der Glaube an die Wirkung hilft uns beim Einschlafen. Zusätzlich wirkt die Wärme entspannend und gibt uns ein gutes Gefühl. Dazu kommt, dass die warme Milch mit Honig auch oft mit positiven Erinnerungen verbunden ist. Waren es doch oft Mama oder Papa die das heiße Getränk ans Bett brachten und somit eine gewisse Geborgenheit mitbrachten. Letztendlich ist es aber egal auf welche Weise die Milch mit Honig uns das Einschlafen erleichtert, solange es hilft!

Und was kann ich tun, wenn die heiße Milch mit Honig heute nicht hilft?

Tipp: Sorgen Sie bereits schon in den frühen Abendstunden für Entspannung. Machen Sie einen kleinen Spaziergang, dass hilft abzuschalten und zur Ruhe zu kommen. Intensive körperliche Belastungen sollten hingegen eher vermieden werden, da Sie den Organismus eher „hoch- als herabregulieren“. 

Kurz und knapp:

Rein wissenschaftlich gesehen, ist die Menge der schlaffördernden Aminosäure Tryptophan, die ein Glas Milch enthält zu gering, um einen Effekt auf das Einschlafen zu haben. ABER: Psychologisch gesehen kann sich das süße Heißgetränk durchaus positiv auf unseren Schlaf auswirken. Der Glaube spielt hier eine große Rolle. Und am Ende ist es doch wichtig, dass es hilft und schmeckt! 

von Online-Redaktion

0 Kommentare

Jetzt Vorteile sichern...