tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Mairübchen

Mairübchen

Was bieten uns Mairübchen?

Einen feinen und delikaten Genuss im Wonnemonat Mai! Mairübchen sind die kleinen Schwestern der Speiserübe. Sie haben eine hübsche, kugelige Form, ein zartes, weißes Fleisch und frische, grüne Blätter. Ursprünglich stammt das Rübchen aus Indien und war in ganz Europa als Grundnahrungsmittel verbreitet, bis die Kartoffel ihm den Rang abgelaufen hat.

Jetzt feiert das Mairübchen, auch Navette oder Goldballrübchen genannt, sein Comeback als Köstlichkeit der Gourmetküche. Sein Geschmack ist leicht süß und fein und seine Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Das Rübchen schmeckt ebenso herrlich als knackige Rohkost wie gekocht, gebacken oder gebraten.  Es lassen sich sowohl die Knollen als auch die grünen Blätter verwerten, die ein wenig an Spinat erinnern.

Welchen gesundheitlichen Wert haben Mairübchen?

Mairübchen bestehen zu rund 90 Prozent aus Wasser und sind somit höchst erfrischend.  Die Senföle, die in der kleinen Rübe stecken, können zudem die Abwehrkräfte unterstützen und beruhigend auf Magen und Darm wirken. 

Und die Blätter sind reich an wertvollen Vitalstoffen wie Beta-Carotin und damit definitiv zu schade für die Biotonne!

Saison

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Frisch Lager

Bei tegut… erhalten Sie etwa von Anfang April bis Mitte Juni Mairübchen aus heimischem Anbau in bester konventioneller Qualität.

Lagerung

Luftfeuchtigkeit: trocken trocken
Lichtverhältnisse: schattig bis dunkel schattig bis dunkel
Temperatur: Kühlschrank (5-7°C) Kühlschrank (5-7°C)

Wie kann ich Mairübchen lagern, um sie möglichst lange frisch zu halten?

Mairübchen können bis zwei Wochen im Gemüsefach des Kühlschranks frisch gehalten werden. Dafür zunächst die Blätter abmachen, aus denen Sie z. B. ein leckeres Pesto zubereiten können. Und dann das ungewaschene Gemüse am besten in ein feuchtes Tuch oder Bienenwachstuch eingewickelt lagern. 

Wie kann ich Mairübchen zubereiten?

Für gekochte Rübchen reicht es aus, sie vor der Zubereitung gründlich zu waschen. Wenn Sie die Rübchen als erfrischenden Snack knabbern möchten, hängt es davon ab, wie frisch die Rübchen sind: Sind sie knackfrisch, reicht das gründliche Waschen aus, sind sie schon etwas gelagert, kann es sein, dass ihre Schale fester geworden ist, dann sollten Sie die Rübchen zuvor mit einem Sparschäler schälen. 

In dünne Scheiben geschnitten lässt sich das feine Gemüse auch wunderbar roh als Carpaccio anrichten, z. B. mit Olivenöl und Zitrone. Und im Salat setzt das Mairübchen, in Stifte oder Würfel geschnitten, ebenfalls schöne, frische Akzente.

Püriert als Süppchen, z. B. mit Kartoffeln und Croûtons und mit fein geschnittenen Rübchenblättern garniert, lässt sich aus dem Gemüse ein delikater Starter zaubern. In asiatischen Wok-Gerichten macht sich die zarte Rübe – z. B. gewürzt mit Curry und frischem Ingwer – ebenso gut wie in einer Gemüsepasta. 

Probieren Sie auch Mairübchen-Kartoffelauflauf mit Käse überbacken, gefüllte Mairübchen oder Mairübchen in Stiften oder Achteln kurz (maximal 5 Minuten) bissfest gekocht als Beilage zu Fisch und Fleisch. Sogar als Belag für Pizza und Flammkuchen sorgen Mairübchenschnitze für Abwechslung und püriert mit Kartoffeln passen sie als Stampf wunderbar zum Sonntagsbraten.

Viele Rezepte für Kohlrabi lassen sich auch mit Mairübchen zubereiten, geschmacklich wird diese Variante dann feiner und exquisiter.

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und entdecken Sie die vielseitigen Zubereitungsmöglichkeiten des köstlichen Mairübchens!

Sehen Sie hier, woher unsere Produkte stammen!

Lernen Sie die Erzeuger unserer tegut... Eigenmarken kennen.

zur Übersicht