tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Alnatura bei tegut…

Anfänge und Entwicklung von Alnatura bei tegut…

Alnatura, die beliebteste Lebensmittelmarke in Deutschland (2014, 2016 und 2018, Forsa/Brandmeyer), gehört seit ihrer Gründung zum tegut… Sortiment. Götz Rehn, Gründer und Geschäftsführer von Alnatura, startete 1986, unterstützt durch seine ersten beiden Handelspartner tegut…. und die Drogeriekette dm, die ersten Testverkäufe von Bio-Lebensmitteln der Marke Alnatura.
Bio im klassischen Supermarkt? Das war damals eine völlig neue Idee – bis dahin hatte es Bio-Lebensmittel ausschließlich in Bio- oder Naturkostläden gegeben. Aktuell können tegut… Kunden aus einem Sortiment von über 3800 Bio-Produkten auswählen. Bis zu 900 Bio-Artikel kommen von Alnatura. Sie werden von tegut… Kunden fast wie von Anfang an zum Sortiment gehörig empfunden. Besonders beliebt sind H- und Frischmilch, italienische Produkte (Pasta, stückige Tomaten, Passata,…), ungekühlte Reis- und Getreidedrinks sowie Direktsäfte.

Zu den Anfängen und der Entwicklung von Alnatura bei tegut… ein Interview mit Götz Rehn, dem Gründer und Geschäftsführer von Alnatura.

Bio-Lebensmittel für alle? In den 1980er Jahren hatte das einen visionären Charakter. Wie kam es zu der Idee, Bio-Lebensmittel auch über konventionelle Anbieter zu verkaufen?

Auf der Suche nach neuen Vertriebswegen für Bio-Lebensmittel boten mir Wolfgang Gutberlet und Götz Werner in ihren Rollen als geschäftsführende Gesellschafter der Unternehmen tegut... (damals HaWeGe) und dm Drogeriemarkt an, Bio-Produkte unter der Marke Alnatura in ihren Filialen testweise zu verkaufen. So kam es dazu, dass 1986 die ersten Alnatura Markenprodukte bei dm und tegut… angeboten wurden.

Wie entstand der Kontakt zu tegut…?

Prof. Götz Werner erzählte mir damals von Wolfgang Gutberlet und dessen Engagement für das Thema Organisationsentwicklung.

Gab es Vorbehalte von Seiten der Bio-Produzenten und wie kamen die Bio-Produkte bei den Kunden des klassischen Handels an?

Tatsächlich war ich überrascht, dass es zunächst Vorbehalte gab. Umso erfreulicher war es für mich, zu sehen, dass die Alnatura Produkte von Anfang an auf ein zuverlässiges und wachsendes Interesse der Verbraucherinnen und Verbraucher stießen.

Welches waren die ersten bei tegut… gehandelten Alnatura Produkte? Wie unterschieden sich Verpackung und Design von konventionellen Produkten?

Die Gestaltung der Alnatura Produkte entsprach in den ersten Jahren im Wesentlichen den Packpapier-Verpackungen, die wir heute noch bei den Alnatura Mehlen einsetzen. Diesen Gestaltungansatz haben wir in den ersten Jahren für alle Produkte verwendet. Die ersten Artikel waren unter anderem Mehle, Müslis, Apfelsaft, Fruchtaufstriche, Fruchtriegel und Tees.

Wie gestaltete sich die Entwicklung im Supermarkt? Gab es auch Non-Food-Produkte?

Der erste Alnatura Super Natur Markt wurde 1987 in Mannheim eröffnet. Da es noch nicht genug Bio-Lebensmittel für einen 400-m²-Laden gab, habe ich in den ersten Jahren außerdem Naturtextilien, Naturkosmetik, Bücher und auch Haushaltshelfer angeboten. Zu Weihnachten gab es eine große Auswahl an kindgerechtem Spielzeug.

„Bio“ = gesund und nachhaltig. Alnatura hat früh auch den „Genuss-Faktor“ der Bio-Produkte herausgestellt – inwieweit hat das zur Popularität beigetragen?

Der Geschmack ist entscheidend. Dafür braucht es beste Zutaten. Sie stammen bei allen Alnatura Produkten zu 100 % aus der kontrolliert biologischen Landwirtschaft. Und wir legen Wert darauf, nur die Zutaten zu verwenden, die es wirklich braucht, um ein schmackhaftes Produkt zu erhalten. Die Rohstoffe werden daher sorgfältig ausgewählt und viel Zeit und Können in die Rezepturentwicklung gesteckt. So entstehen leckere, natürlich schmeckende Lebensmittel – das schätzen die Kundinnen und Kunden an Alnatura Produkten.

Die Geschwindigkeit bei der Produktentwicklung hat zugenommen, um neue Kaufanreize zu schaffen. Wird sich diese Entwicklung weiter beschleunigen?

Das Alnatura Sortiment umfasst über 1300 Bio-Lebensmittel – darunter sowohl Produkte für den täglichen Bedarf als auch für den besonderen Genuss. Bei der Entwicklung neuer Produkte für das Alnatura Sortiment berücksichtigen wir aktuelle Trends in Ernährung und Gesellschaft. Insbesondere der Bereich der veganen Produkte und pflanzlichen Alternativen findet immer mehr Interesse. Bei den alternativen Milchprodukten bieten wir ein breites Sortiment, das sich sehr dynamisch entwickelt, im Frische-Bereich vor allem unsere veganen Joghurtalternativen. Aber auch Basis-Produkte wie Mehle oder Backartikel werden stark nachgefragt und immer wieder durch neue Alnatura Artikel erweitert. Tegut… nimmt die Alnatura Trends schnell auf und bietet sie seinen Kundinnen und Kunden zeitnah an.

Seit 1986 besteht die Partnerschaft zwischen tegut… und Alnatura. Was verbindet die beiden Unternehmen? 

Wolfgang Gutberlet war mit tegut… einer der ersten Handelspartner, der von der hohen Alnatura Qualität überzeugt war und unsere Produkte in sein Sortiment aufgenommen hat. Uns verbindet eine langjährige und vertrauensvolle Partnerschaft und die Leidenschaft für gute und nachhaltig produzierte Lebensmittel.

Was wünschen Sie sich für die nächsten Jahre der Partnerschaft?

Gemeinsam wollen wir noch mehr Sinn in die Welt bringen. Die Förderung des Bio-Landbaus ist eine der wichtigsten Maßnahmen, um die Klimakrise zu bewältigen.

 

Alnatura in Zahlen & Fakten

  • 1984 gründet Götz Rehn in Fulda das Unternehmen „Konzeption und Vertrieb natürlicher Lebensmittel“ – kurz darauf entsteht die Marke Alnatura
  • 139 Alnatura Super Natur Märkte gibt es mittlerweile in Deutschland. Die Märkte mit Bio-Vollsortiment gibt es in 65 Städten und 13 Bundesländern – die meisten davon sind in Baden-Württemberg und Bayern
  • 2018  wird Alnatura zum dritten Mal zur beliebtesten Lebensmittelmarke Deutschlands gekürt (Forsa/Brandmeyer-Studie 2014, 2016 und 2018)
  • 55000 Quadratmeter groß ist das ehemalige Kasernengelände im Südwesten Darmstadts, auf dem 2019 der neue Alnatura Unternehmenssitz entstanden ist. Die neue Alnatura Arbeitswelt ist Europas größtes Bürogebäude aus Lehm. Der öffentlich zugängliche Campus umfasst einen Waldorfkindergarten in freier Trägerschaft , ein vegetarisches Restaurant sowie zahlreiche Erlebnisgärten.
  • Rund 3600 Mitarbeitende hat Alnatura, davon über 270  Lehrlinge und Studierende.
  • Alle landwirtschaftlichen Zutaten der Alnatura Produkte stammen aus Bio-Anbau. Zusätzlich tragen viele Alnatura Produkte das Siegel eines Bio-Verbandes wie Bioland, Demeter oder Naturland.
  • Bis zu 900 von 1.300 Bio-Lebensmitteln der Marke Alnatura gibt es aktuell im tegut… Sortiment. 


Ines Teitge-Blaha
Foodjournalistin und Ökotrophologin, Weimar (Lahn)

von Online-Redaktion