tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Regionale Produkte Frau sitzt auf Holzterrasse mit Glas Milch

Regional einkaufen bei tegut...

Auf gute Nachbarschaft mit unseren regionalen Produkten.

Was bedeutet regional für tegut...?

Der Begriff „Regionalität“ ist nicht genau definiert oder gar geschützt, was einen entsprechend lockeren Umgang damit möglich macht. Nicht bei tegut… – wir legen uns fest:

Für uns bedeutet regional, nicht nur die Herstellung eines Produktes in dem jeweiligen Bundesland, in dem es angeboten wird, auch die Hauptzutat muss zu 100 % von dort stammen.

Und das ist noch nicht alles: Will sich bei tegut… ein Produkt als regionales Produkt behaupten, muss es zu über 50 % aus der Hauptzutat bestehen. Ist dem nicht so, müssen auch die weiteren Hauptzutaten zu 100 % aus der Region kommen.

Infografik regionale Produkte: Lieferweg Wein
regional Sonnensymbol

 

Wie erkenne ich ein regionales Produkt bei tegut…?

Damit Sie beim Einkaufen auf einen Blick ausmachen können, was im tegut… Sortiment aus dem jeweiligen Bundesland stammt, sind alle regionalen Lebensmittel in unseren Märkten mit dem Sonnen-Symbol gekennzeichnet – eindeutig, einfach, einzigartig.

Heimische Vielfalt – alles aus der Region

Sie werden überrascht sein, wie viele Lebensmittel bei tegut... aus Ihrer Region kommen. Und zwar nicht nur beim Obst und Gemüse – auch bei Fleisch, Backwaren, Molkereiprodukte und Wein. Schon heute haben wir über 2.000 regionale Produkte im Sortiment. Und wir arbeiten kontinuierlich daran, die regionale Bandbreite an Lebensmitteln weiter auszubauen und Ihnen so mehr und mehr Vielfalt anzubieten. Wie diese ausgesuchten regionalen Produkte, die Sie bei uns finden: 

Regaletiketten mit tegut Regional-Sonnensymbol

7 Tipps für mehr Regionalität in Ihrem Alltag

  • Beim Kauf von Eiern den KAT-Eiercode beachten!

    Der KAT-Code gibt Auskunft über die Haltung der Tiere und woher die Eier kommen – erkennbar über die Länderkennzeichnung (zum Beispiel DE) und die Erzeugernummer. Diese einfach auf was-steht-auf-dem-ei.de eingeben und den Ort und Betrieb herausfinden, aus dem Ihr Ei stammt. Auch als App erhältlich: iPhone: KAT-Eiercode, Android: Was steht auf dem Ei?

  • Halten Sie Ausschau nach dem tegut… Sonnen-Symbol!

    Mit dem tegut… Sonnen-Symbol erkennen Sie auf die Schnelle, welche Produkte aus Ihrer Region kommen und woher die Hauptzutaten stammen. Denn mit dem Sonnen-Symbol wird klar ersichtlich, dass auch die Hauptzutat zu 100 % aus dem Bundesland stammen muss, wo das Produkt verkauft wird. Erst dann verdient es das Sonnen-Symbol.

  • Den tegut… Saisonkalender nutzen – wann gibt es was?

    Welche heimischen Obst- und Gemüsesorten haben gerade Saison? Saisonalität spielt bei der Auswahl heimischer Produkte eine große Rolle. Machen Sie sich daher schlau, was gerade Saison hat. Nutzen Sie zum Beispiel unseren tegut… Saisonkalender – auswählbar sind Frühling, Sommer, Herbst, Winter. Mit vielen spannenden Informationen über die Ursprünge der Lebensmittel, ihren gesundheitlichen Wert und die richtige Lagerung. 

  • Saisonales Obst und Gemüse länger haltbar machen!

    Fermentieren, einfrieren, einkochen, einmachen, einwecken, einlegen und trocknen: Verarbeiten Sie Sommergemüse zu leckeren Chutneys beispielsweise. Viele Obstsorten eignen sich perfekt, um aus ihnen leckere Marmeladen einzukochen. Das sorgt dann auch in den kälteren Jahreszeiten für den Genuss regionaler Produkte. Lebensmittel haltbar machen ist gut für die Umwelt und macht auf jeden Fall Spaß!

  • Auf Superfoods aus der Heimat setzen!

    Sind exotische Superfoods wie Chiasamen, Acaibeeren oder Gojibeeren wirklich so super? In puncto Transportwege kommen sie leider nicht ganz so gut weg. Greifen Sie daher öfter zu heimischen Superfoods – sie stehen ihren exotischen Pendants in nichts nach. Auch in den Superfoods aus heimischem Anbau stecken auf jeden Fall jede Menge wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente oder Antioxidantien.

  • Bio oder regional? Am besten beides!

    Wir finden: Bio und regional – die beste Wahl. Achten Sie, wenn möglich, auch beim Kauf regionaler Lebensmittel auf Bio-Qualität. Die Vorteile liegen auf der Hand: keine chemisch-synthetischen Pestizide auf dem Teller, weniger Umweltbelastung durch kurze Transportwege und ökologischen Anbau, mehr Frische und Saisonalität. Sie setzen damit ein Gegengewicht zur konventionellen und globalisierten Produktion. Die heimische Region wird unterstützt, als auch die Menschen dort mit ihrer Leidenschaft für gute Lebensmittel.

  • Regional einkaufen auch bei Lebensmitteln für den Grundvorrat

    Achten Sie nicht nur beim Wocheneinkauf auf regionale Produkte. Auch bei der Vorratshaltung können Sie auf regionale Produkte setzen. Haltbare Lebensmittel sollte man stets in der Vorratskammer haben: zum Beispiel trockene Nudeln, Gemüsekonserven, ungekühlte Milchprodukte, Marmeladen. Übrigens: Es ist immer ein Stückchen Heimatverbundenheit und ein gutes Gefühl, zu wissen, dass wir mit heimischen Produkten die Region unterstützen.

Unsere Idee von Regionalität – eine enge, faire Zusammenarbeit mit unseren Liefernden

Die langfristige Zusammenarbeit in der Region ist tegut wichtig. Das Bild zeigt zwei Personen, wie sie über die Felder gehen und sich unterhalten.Für tegut… ist eine mehrjährige Zusammenarbeit mit lokalen Liefernden Betrieben sowie Landwirtinnen und Landwirten ausgesprochen sinnvoll und wichtig – sie bringt beiden Seiten klare Vorteile wie Sicherheit, Planbarkeit und das Erarbeiten gemeinsamer Qualitätsstandards. Daher kommen unsere Vereinbarungen in der Regel ohne zeitliche Beschränkung aus – eine langfristige Zusammenarbeit! Immer wieder kommen  neue Partnerinnen und Partner hinzu – alle aus der Nachbarschaft, dem nächsten Ort oder unseren Regionen Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Thüringen.

Förderung der Region

Die lokale Landwirtschaft und kleinere Betriebe zielgerichtet zu fördern, ist für uns bei tegut… eine Herzensangelegenheit. Im Fokus steht dabei die Wirtschaftlichkeit. Wir zahlen Landwirtinnen und Landwirten faire Preise, die deren Existenz nachhaltig sichern und dazu beitragen, die Betriebe weiterzuentwickeln. Langfristige Investitionen in Projekte, die für unsere Produkte, Produzierende und Kundschaft nachhaltigen Mehrwert schaffen, haben bei uns einen hohen Stellenwert.

Dürfen wir Ihnen einige unserer regionalen Erzeuger:innen vorstellen?

Das Bild zeigt den Erzeugerbetrieb in Hessen mit einem Mann mittleren Alters auf dem Acker.

Ackerlei, Birkenhof KG aus Hessen

Als Familienunternehmen bewirtschaften wir seit über 20 Jahren einen Bioland-Gemüsebaubetrieb mit rund 40 Hektar Anbaufläche.

Betrieb kennenlernen

Das Bild zeigt den Erzeuger-Betrieb Frauenfeld in Baden-Württemberg mit dem Betriebsleiter, wie er gerade eine Kiste Tomaten in den Händen hält.

Andreas Frauenfeld GbR aus Baden Württemberg

Wir arbeiten gerne in unserem Familienbetrieb im schönen Heidelberg, weil wir gerne draußen im Freien sind.

Betrieb kennenlernen

Das Bild zeigt drei junge mitarbeitende Männer des Kastanienhofs in einem Gewächshaus

Kastanienhof Ludwig GbR aus Bayern

Fast ein Dutzend Ludwigs bewirtschaften rund 68 Hektar Betriebs­fläche im churfränkischen Klingenberg-Röllfeld am Rand des Spessarts – manchmal, zu Erntezeiten, sind es noch mehr.

Betrieb kennenlernen

Das Bild zeigt die Ökotrophologin Jessica Liebetrau im Getränkelager mit einer Flasche Apfelsaft in der Hand.

Die Fahner Frucht GmbH aus Thüringen

Auf rund 1.000 Hektar Anbaufläche zwischen Erfurt und Gotha gedeihen Kirschen, Birnen, Pflaumen, Mirabellen, Aprikosen und Pfirsiche.

Betrieb kennenlernen

Alles aus der Region: vom Feld bis auf den Teller – vom Weinberg bis ins Glas

Hier erhalten Sie einen Einblick in die Ernte der Trauben für unseren Roten Riesling der Marke tegut... vom Feinsten in Hessen sowie in den kompletten Ernteprozess unserer tegut... Bio-Möhren in Bayern. Schauen Sie sich an wie die Rebe in die Flasche kommt und die Möhren vom Feld in unseren Markt. Erhalten Sie einen Blick hinter die Kulissen!

  • Lieferantenportrait Remlinger Rüben

    Vorschaubild für Video Lieferantenportrait Remlinger Rüben

    Um das Video abspielen zu können, müssen Sie "Cookies für Marketingzwecke" akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube (Google, ggf. in die USA) übermittelt und Cookies (auch von und für Google) verwendet werden, um die Funktionalität bereitzustellen, aber auch zu Marketing-Zwecken. In den USA besteht kein adäquates Datenschutzniveau. Nähere Informationen, auch zur Widerrufsmöglichkeit dieser Aktivierung (Ihrer Einwilligung), finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen und unter Cookie-Einstellungen.

  • Lieferantenportrait Bergsträsser Winzer

    Vorschaubild für Video Lieferantenportrait Bergsträsser Winzer

    Um das Video abspielen zu können, müssen Sie "Cookies für Marketingzwecke" akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube (Google, ggf. in die USA) übermittelt und Cookies (auch von und für Google) verwendet werden, um die Funktionalität bereitzustellen, aber auch zu Marketing-Zwecken. In den USA besteht kein adäquates Datenschutzniveau. Nähere Informationen, auch zur Widerrufsmöglichkeit dieser Aktivierung (Ihrer Einwilligung), finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen und unter Cookie-Einstellungen.

Schöne Aussichten: mehr Transparenz durch das Regionalfenster

Das Logo des Regionalfensters garantiert, dass das Produkt aus der Region stammt. Damit Sie regional einkaufen können und die Heimat unterstützen.Ob ein Produkt tatsächlich alle Kriterien erfüllt, die bei tegut… an Regionalität geknüpft sind? Hier hilft auch das  Regionalfenster. Es stammt vom gleichnamigen Verein und gibt klare Kriterien für Produkte vor, die ihre Herkunft mit „aus der Region“ angeben. Die Regional-Kennzeichnung beantwortet Fragen wie: Wo kommt das Produkt her? Wo wurde es verarbeitet? Wie hoch ist der regionale Anteil?

Auf einigen unserer Eigenmarken können Sie das Regionalfenster wie eine Art Siegel entdecken – eine weitere Garantie, dass die gekennzeichneten Produkte unmittelbar aus der Umgebung stammen. Damit aber nicht genug: Auch der prozentuale Regionalanteil ist plakativ dargestellt und hilft, den jeweiligen Artikel auf einen Blick einordnen zu können. Eine gute Einkaufsnavigation, wenn man gezielt zu heimischen Produkten greifen möchte.

6 soziale Projekte aus der Region, unterstützt von tegut…

  • tegut... fairbindet H-Milch

    16 Milchbetriebe liefern für uns Milch aus dem Vogelsberg, Hessen – die tegut… fairbindet H-Milch. Wir sorgen für faire Bezahlung: garantiert 40 Cent pro Liter Milch. Die Liefernden verpflichten sich dafür, kein gentechnisch verändertes Futter einzusetzen und in mindestens einem Umweltprojekt aktiv mitzuwirken.

  • tegut… Saisongärten in der Nähe

    Gemüse selbst anbauen und ernten: Für eine Saison können Menschen in einem unserer tegut… Saisongärten nach Lust und Laune jäten, hacken, gießen und natürlich selbst ernten – auch ohne großes Gärtnerwissen. Unterstützung gibt es durch Landwirtinnen & Landwirte sowie Betreibende aus der Region.

  • tegut… Lädchen in kleinen Dörfern

    Mit den tegut… Lädchen beleben wir die „Tante-Emma-Läden von nebenan“ neu. Und etablieren damit Orte der Begegnung in kleineren Dörfern, manchmal auch mit einem Café in den kleinen Lebensmittelgeschäften. Das sichert die Grundversorgung vor Ort und stärkt die Gemeinschaft.

  • tegut... und die Tafel e.V.

    Abgeschriebene Ware oder Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern spenden wir der die Tafel e.V., einer gemeinnützigen Hilfsorganisation. Für uns eine Frage des Respekts gegenüber den Menschen, der Umwelt und auch der Ware, deren einzige Macke häufig ein erreichtes Mindesthaltbarkeitsdatum ist.

  • Der Sinnenparcours für Kinder – eine tegut... Initiative

    Weil nicht allen Kindern heimische Obst- und Gemüsesorten vertraut sind, hat tegut… den Sinnenparcours in Schulen und Kindergärten gestartet. Wie riecht ein frisch aufgeschnittener Kohlrabi? Wie unterscheiden sich Apfelsorten im Geschmack? Und wie klingt eine Möhre, wenn man abbeißt?

  • Projekt antonius Hof für Menschen mit Behinderung

    Auf dem antonius Hof bekommen Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, in Inklusionsmodellen zu arbeiten und sich so neben Anerkennung auch einen Rentenanspruch zu sichern. tegut… nimmt dem Hof, der für eine nachhaltige, regionale und soziale Landwirtschaft steht, in großem Umfang Bio-Kartoffeln ab.

Auf gute Nachbarschaft!

Sie sehen, Regionalität geht über den Tellerrand hinaus. Neben der Partnerschaft zu vielen erzeugenden Höfen und Betrieben aus der Region ist unser Engagement bei vielen sozialen und nachhaltigen Projekten in der Nachbarschaft wichtig.

Mehr lesen: tegut... Nachhaltigkeitsprojekte 

 

 

Warum regional einkaufen? Weil diese 5 guten Gründe dafür sprechen:

Mehr Frische und Nährstoffe

Regionales Obst und Gemüse wird reif geerntet und enthält sein vollständiges Nährstoffprofil. Früchte, die von weit herkommen, werden zumeist unreif geerntet und können dadurch ihren Nährstoffreichtum nicht voll entwickeln. Eine Ernährung, die auf gereiften, regionalen Produkten basiert, ist reicher an Vitaminen und Mineralien.

Eine vielseitige, ausgewogene Ernährung

Eine regionale Ernährung ist zugleich auch eine saisonale und damit von Natur aus sehr abwechslungsreich. Zu jeder Jahreszeit wachsen unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten und sorgen für vielfältige Genüsse auf dem Teller. Zudem deckt man auf diese Weise gleichzeitig eine große Bandbreite an wichtigen Vitaminen und Mineralien ab.

Kurze Wege – der Umwelt zuliebe

Zu guter Letzt hat eine regionale Ernährung Vorteile für unsere Umwelt, denn die Transportwege sind wesentlich kürzer. Anstatt weite Wege mit Flugzeug oder Schiff hinter sich zu haben, legen regionale Lebensmittel nur kurze Wege zurück und erreichen frisch den Supermarkt. Dies schont den CO2-Ausstoß und somit unsere Umwelt.

Transparenz und Sicherheit

Je größer die Entfernung ist, die ein Produkt zurücklegen musste, umso weniger weiß man in der Regel etwas über seine Herstellung. Wer ist der Erzeugende? Unter welchen Qualitätsstandards wurde das Produkt hergestellt? Wie sind die Arbeitsbedingungen vor Ort? Bei regionalen Produkten besteht zumindest die Möglichkeit, dies heraus zu finden. Häufig stellt der Handel ihre Landwirtinnen und Landwirte auf Plakaten in den Märkten vor – oder auch auf ihren Websites. Zudem kann man natürlich auch zum Bauernhof fahren und sich direkt vor Ort ein Bild machen.

Unterstützung lokaler Landwirtschaftsbetriebe

Kleinere Betriebe in der Landwirtschaft haben es oft nicht leicht, im Wettbewerb zu bestehen. Der stetig wachsende Bedarf an Lebensmitteln, Subventionen und Globalisierung haben in den vergangenen Jahren große Konzerne stark begünstigt. Dabei ist es von Vorteil regionale Erzeugnisse zu kaufen, denn so bleibt das Geld in der Region und kann hier wieder reinvestiert werden. Zudem unterstützt man die Menschen in der Heimat.