tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

tegut... verkauft Obst und Gemüse mit "Schönheitsfehlern"

10
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
zurück zur Übersicht

Formfehler oder Vernarbungen sind keine Ausschlusskriterien - auf den Geschmack kommt es an!

Bund Möhren mit Grün

Die Qualität des Obst und Gemüse sowie deren Frischeeindruck wird oftmals an der äußeren Beschaffenheit der Früchte und Gemüse festgemacht. In der Konsequenz finden die weniger schön geformten Früchte, solche mit Schönheitsfehlern wie leichten Vernarbungen oder Verformungen, nur schwerlich einen Käufer und werden von vornherein aussortiert.

Auch kleine Tomaten und Äpfel oder zu große Kartoffeln werden bei tegut... vermarktet

Soweit möglich und rechtlich zulässig, wird die gesamte Erzeugermenge des Lieferanten vermarktet. Die Konsequenz daraus ist, dass im konventionellen Bereich kleine Tomaten bspw. als Partytomaten angeboten, kleinere Äpfel im 3 kg Karton vermarktet oder zu große Kartoffeln in 5 kg Säcken zum Backen und Grillen angeboten werden

tegut... bietet seit 30 Jahren Bio- Obst- und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern an

Die Kundenanforderungen an das Aussehen von Obst und Gemüse sind nicht immer übereinstimmend mit dem Angebot aus den verschiedenen Qualitätsklassen und deren Vorgaben. Bei Bio- Obst und -Gemüse ist es für tegut… seit 30 Jahren selbstverständlich, es mit Schönheitsfehlern, wie z.B. einem höheren Schorfanteil auf Äpfeln oder leichten Vernarbungen bei Tomaten, anzubieten. Denn tegut… handelt bewusst biologisches Obst und Gemüse, wenn möglich, der Klasse 2. So werden Formfehler oder leichte Veränderungen an der Oberfläche nicht automatisch zu Ausschlusskriterien.

Schönheitsfehler sind schon bei der Planung einkalkuliert

„Für uns ist das Aussehen ein wichtiges aber nicht das ausschließliche Kriterium, um die Lebensmittelqualität zu bestimmen. Ein Großteil des angebotenen Obst und Gemüse stammt aus Vertragsanbau. Dort ist es selbstverständlich, die Verluste gering zu halten. Deshalb wird schonbei der Planung mit einem festgelegten Anteil an Obst und Gemüse mit Schönheitsfehlern kalkuliert.“ sagt Matthias Brommer, tegut... Qualitätsmanagement. Diese Vorgehensweise erleichtert die Entscheidung des Produzenten, sich für den Anbau besonders geschmacksvoller, guter Sorten und nicht primär optisch hervorragender Sorten zu entscheiden.

Das Bewusstsein der Kunden schärfen - achtsamer Umgang mit Obst und Gemüse

Abgesehen davon beeinträchtigen Unwetter oder schlechte Wachstumsbedingungen die Ernte. Für solche Ausnahmesituationen werden die geforderten tegut… Qualitätsansprüche dann im Einzelfall vorübergehend angepasst. Der achtsame Umgang mit den Schätzen der Nahrung ist in jeder Kultur weltweit ein zentraler Wert. Das Bewusstsein der Kunden wird durch die Vorstellung der Produzenten im Markt, Informationsmaterial und den Verkauf von losem Obst und Gemüse zusätzlich geschärft.

Durch tegut... Saisongärten den Bezug zu guten Lebensmittel stärken

Abseits dieser Wege ist die Eigenversorgung mit frischem Gemüse eine Alternative, Bewusstsein zu fördern. In rund 19 tegut… Saisongärten nehmen die Verbraucher es gerne an, den Anbau und die Pflege von Lebensmitteln selbst zu übernehmen und damit ihren Bezug zu guten Lebensmitteln zu stärken. Die Erfahrungen steigern die Wertschätzung von Obst und Gemüse und zeigen dem Kunden, dass auch eine krumme Karotte schmeckt.

Informationen zu den tegut... Saisongärten finden Sie auf der Saisongarten-Seite >

von Online-Redaktion

5 Kommentare

  • Tegut hat nicht immer gut Obst und Gemüse.

    Jasmin. Hügerich - 16.01.2016 um 18:36 Uhr Antworten

  • Herr Girnus, ich glaube da sind Sie nicht sonderlich gut informiert. Es gibt eine EU-Veordnung, die dies vorschreibt. Insofern lag weder ich noch Sie richtig. Es ist weder Industrie noch Handel, sondern per Gesetz vorgeschrieben. Unfassbar

    Harald Müller - 25.06.2015 um 09:11 Uhr Antworten

  • Hallo Hr. Müller, nicht die Industrie, sondern der Handel hat dies eingefordert.

    M. Girnus - 23.06.2015 um 13:13 Uhr Antworten

  • Aus meinem Garten kenne ich nur krumme Gurken. Ist schon komisch, dass die Industrie die Gurken "in Form" bringt, damit sie in Kisten passen.

    Harald Müller - 07.10.2013 um 08:55 Uhr Antworten

Jetzt Vorteile sichern...