tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

tegut… Markt in Würzburg-Sanderau wird umgebaut

7
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge
Eingang des tegut Markt in Wuerzburg Sanderau

Der tegut… Markt in der Virchowstraße 2 in Würzburg-Sanderau schließt am Samstag, 1. August, um 20 Uhr für rund sieben Wochen seine Türen. Grund für die Schließung sind umfangreiche Modernisierungsarbeiten. Die Wiedereröffnung ist für Donnerstag, 17. September 2020, geplant.

Was erwartet die Kunden künftig?

Der fast 40 Jahre alte Markt in den Huttensälen – alteingesessenen Würzburgern noch als Ballsaal bekannt – wird generalüberholt. Der Fußboden wird erneuert, Wände und Decken frisch gestrichen, neue Möbel – Regale,
Theken, Kassen, Kühl- und Gefrierschränke – halten Einzug und werden nach dem neuen tegut… Ladenkonzept aufgestellt. Die Kaffeestation für frisch gebrühten Bio-Kaffee und die große Backstation mit vielen Bio-Broten und Backwaren werden neu gestaltet.

Unverpackt einkaufen

Neben einer großen Auswahl an Bio- und Regionalprodukten richtet tegut… den Fokus künftig verstärkt auf gesunde Lebensmittel zum Sofortverzehr. Das Sortiment an gekühlten veganen Lebensmitteln wird erweitert und auch das Frankenweinsortiment ausgebaut. „Künftig bieten wir auch viele Lebensmittel unverpackt an und kommen so dem Wunsch unserer umweltbewussten Kunden, Verpackungen zu reduzieren, nach“, freut sich tegut… Filialgeschäftsführerin Anne Amrehn.

Energie optimal ausgenutzt

Das Energiekonzept im Sanderauer tegut… Markt basiert künftig auf höchstmöglicher Verbrauchsreduzierung und bestmöglicher Energieausnutzung. Die kälte- und haustechnischen Anlagen und Geräte sowie die Beleuchtung sind so ausgelegt, dass die eingesetzte Energie möglichst sparsam verwendet wird. Hocheffiziente Wärmerückgewinnungs- systeme leisten einen zusätzlichen Beitrag. Eine intelligente, speziell für tegut…Märkte entwickelte und zugeschnittene, Mess-Steuer-Regeltechnik vernetzt die gesamten Anlagentechnik miteinander und sorgt für optimale und energiesparende Betriebsbedingungen. Ein eigenes Energiecontrolling überwacht permanent die Verbrauchszahlen.

Auch die Kühltechnik ist auf Energieeffizienz getrimmt. Neben verglasten Kühlregalen, LED-Beleuchtung und weiterer Energiesparausstattung der Kühlmöbel arbeitet die Kälteanlage energiesparend und umweltschonend mit natürlichen Kältemitteln. Umweltschonende Heizenergie wird aus dem Fernwärmenetz der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs GmbH bezogen. Der restliche Energiebedarf wird CO2-frei mit zertifiziertem Ökostrom aus reiner Wasserkraft gedeckt.

Auch während des Umbaus weiter bei tegut… einkaufen

Während der Umbauzeit können Kunden aus der Sanderau die tegut… Märkte in der Umgebung für ihre Einkäufe nutzen. Die nächstgelegenen Märkte befinden sich in

von Unternehmenskommunikation

4 Kommentare

  • Leider bedeutet „ Kaffeestation für frisch gebrühten Bio-Kaffee“ auch, dass hier nach wie vor Unmengen an Einweg- Kaffee- Becher verkauft werden, genauso wie im Hubland- Tegut. Das passt nicht zusammen. Als weiterer Hinweis möchte ich anbringen, dass genau auch die Sparte „ zum Sofortverzehr“ extreme Hardplastikverpackung beinhaltet. Alles schon vorhanden am Hubland. Lieber sollte der Focus auf weitere Vermeidung von Plastikverpackung beim frischen Obst und Gemüse gelegt werden. Was hier noch in Plastikschalen plus Plastikhülle vorhanden ist, ist ernorm. Wir sind nur ein 2-Personenhaushalt und ich kaufe gerne bei tegut ein, aber was allein bei uns an Abfall aus Obst und Gemüse anfällt ist erstaunlich.

    Warum müssen auch z.B. gerade lose Bio Produkte wie Zucchini, Auberginen etc. mit jeweils einem Bio-Aufkleber versehen sein? Wenn dann beschmutzt doch das konventionelle Gemüse mit einem Aufkleber, das hat 1. den Vorteil, dass die Leute noch mehr Bio kaufen weil „ Konventionell„ klingt ja nicht so gut und 2. wenn mal ein Aufkleber abgeht (oder abgemacht wird) dann wird das Produkt automatisch zum BioPreis verkauft. Am besten wäre natürlich kein Aufkleber und ihr macht es genau so wie ein Mitbewerber und lasert das Wort „Bio“ in die Schale.

    Alles wird gut 😊

    Achim Ziegler - 29.07.2020 um 09:06 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Guten Tag Herr Ziegler, das Thema Einwegbecher wird auch von uns intensiv bearbeitet. Grundsätzlich möchten wir, dass der Kunde seinen eigenen Mehrwegbecher verwendet. Daher ist der Kaffee im eigenen Mehrwegbecher auch 10 Cent günstiger. Für Kunden, die keinen eigenen Mehrwegbecher für Heißgetränke besitzen, bieten wir einen tegut... vom Feinsten Mehrwegbecher zum Kauf an.
      Gerade frische, verzehrfertig vorbereitete Ware, wie sie die Artikel unserer Eigenmarke tegut…freppy darstellen, verlangt ein hohes Maß an Aufmerksamkeit, was Hygienestandards angeht. Aus diesem Grund haben wir uns bei diesen Produkten für eine Plastikverpackung entschieden, um das Maximum an Frische und Qualität gewährleisten zu können. Das heißt aber nicht, dass wir unseren Pfad der alternativen Verpackungskonzepte verlassen haben: Der Umwelt zuliebe verzichten wir bei den eckigen und ovalen Schalen der freppy Salate auf einen zusätzlichen Deckel und verschließen diese stattdessen nur mit einer leichten Oberfolie und einer Papierbanderole. So sparen wir bei den ovalen Schalen 23 Prozent und bei den eckigen Schalen 28 Prozent Plastik ein. Langfristig werden wir aber auch an den freppy-Produkten weiter arbeiten, um Kunststoff und Verpackung weiter zu reduzieren bzw. nachhaltig zu gestalten.
      Die EG-Öko-Verordnung definiert, wie landwirtschaftliche Erzeugnisse und Lebensmittel, die als Öko-Produkte ausgewiesen sind, erzeugt, hergestellt und gekennzeichnet werden müssen. Die genannte Verordnung schreibt für Lebensmittelunternehmen ein Kennzeichnungssystem vor, welches eine klare Unterscheidung zwischen Bio- und konventioneller Ware bis zur Kasse ermöglicht. Für Bio-Produkte benötigen wir eine eindeutige Kennzeichnung, um Bio-Produkte und konventionelle Produkte auch an der Kasse zu unterscheiden.
      Sobald wir einen Artikel in Bio-Qualität und konventioneller Qualität anbieten, benötigen wir ein solches Unterscheidungsmerkmal – sei es mit Umverpackungen oder eben Aufklebern, welche die weitaus nachhaltigere Alternative darstellen.
      Wir können Ihnen versichern, dass die von uns verwendeten Aufkleber für Obst und Gemüse absolut unbedenklich sind. Für alle Materialien, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, gelten besonders strenge Vorschriften. Die Aufkleber müssen so hergestellt werden, dass keine Bestandteile in die Lebensmittel übergehen. Sie bestehen daher aus lebensmittelechtem Kleber und lebensmittelechten Farben. Um eventuell zurückbleibende äußerliche Klebstoffreste zu entfernen, empfehlen wir Ihnen, die Ware gründlich zu waschen.
      Selbstverständlich bemühen wir uns auch weiterhin, die Möglichkeiten der Kennzeichnungen zu verbessern und Verpackungsmüll einzusparen. Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben und würden uns freuen, Sie bald wieder in unseren tegut… Märkten begrüßen zu dürfen.
      Freundliche Grüße aus der tegut...Kundenbetreuung sendet Ihnen A. Schaab.

      tegut... Kundenbetreuung - 03.08.2020 um 09:26 Uhr

  • Wie groß ist dieser Markt? Wirkt von außen sehr klein?

    Bastian Vorndran - 28.07.2020 um 11:32 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Guten Tag Herr Vorndran,
      in unserer Filiale in Würzburg-Sanderau bieten wir unseren Kunden, auf rund 1774 qm Verkaufsfläche, gute Lebensmittel zum Kauf an.
      Wir freuen uns, wenn wir Sie in Zukunft in der Filiale in der Virchowstraße 2 begrüßen dürfen.
      Herzlich grüßt aus der tegut...Kundenbetreuung A. Schaab.

      tegut... Kundenbetreuung - 30.07.2020 um 11:22 Uhr

Jetzt Vorteile sichern...