tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Rucola aus Bioland-Anbau

2
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge

Infos von Anbau bis zur Ernte des Bio-Rucola-Salat

Marcus Arzt mit Frau in Gewaechshaus

Hätten Sie gedacht, dass der Rucola schon seit dem Altertum bekannt ist und von den Germanen als Potenzmittel geschätzt wurde? Mit der Besetzung Germaniens durch die Römer gelangte er in den Mittelmeerraum und kam mit zunehmender Beliebtheit der mediterranen Küche wieder zu uns zurück. Seit dem lässt sich der Rucola aus unseren Küchen nicht mehr wegdenken; wenn er dann noch aus regionalem Bio-Anbau stammt, ist es umso schöner.

Bio-Rucola aus Baden-Württemberg

„Manchmal sind die scheinbar einfachsten Dinge doch die kniffligsten!“ Diese Erfahrung hat Diplom-Agraringenieur Marcus Arzt vor 15 Jahren gemacht, als er begann, sich mit dem Anbau von Rucola zu beschäftigen. Mittlerweile ist sein Gartenbaubetrieb in Ditzingen bei Stuttgart in Sachen Bio-Rucola einer der gefragtesten Deutschlands. 1989 gründete er seinen landwirtschaftlichen Betrieb, den er heute zusammen mit seiner Ehefrau Ewa Arzt führt, unterstützt von 15 festen Mitarbeitenden sowie saisonalen Erntehelfern. Der Betrieb (15 ha Freiland- und 3 ha Gewächshausfläche) ist nach den Richtlinien des Bioland-Anbauverbandes zertifiziert.

Stielbewusst ernten...

Von April bis Oktober kann der Rucola geschnitten werden. Ursächlich für seinen Geschmack sind die in den schlanken, leicht scharfen Blättchen enthaltenen Senföle, denen eine antibakterielle Wirkung zugeschrieben wird. Dass die würzigen Blättchen später verbraucherfreundlich und adrett ausgerichtet – die Stiele zur einen, die Blätter zur anderen Seite – in der Schale liegen, kommt nicht von ungefähr.

Die Ernte ist Handarbeit!

Damit sie nicht nur für die Ware, sondern auch für die Erntecrew schonend abläuft, werden im Betrieb von Marcus Arzt arbeitswissenschaftliche Hinweise beachtet: Mit Knieschonern ausgerüstet rücken die Helfer voran, schneiden Büschel um Büschel „mit nicht zu viel Stiel“ in die Sammelkisten. Wichtig für die Helfer ist: zwischendurch immer wieder aufstehen, zu den Sammelstellen gehen und Pausen einlegen! Geerntet wird von früh morgens, wenn es noch kühl ist, bis in den Vormittag hinein. Dann erfolgt das Waschen der Ware und im Weiteren das Sortieren, Abpacken und Auf-den-Weg-bringen zu tegut... nach Fulda.

Ein anspruchsvolles Kraut

„Im Bio-Anbau ist Rucola eine der diffizilsten Kulturen“, sagt Marcus Arzt. Das Kraut wird häufig von Insekten wie Erdflöhen und den Raupen der Kohlmotte befallen. Da synthetische Spritzmittel im Bio-Anbau nicht zugelassen sind, werden Schutznetze ausgelegt und Klebefallen aufgestellt. Rucola ist auch recht anfällig für den sogenannten „falschen Mehltau“ – eine im Gartenbau gefürchtete Pflanzenkrankheit. „Der Anbau in Folientunnels ermöglicht eine gute Klimaführung – das hilft vorbeugend. Wir pflanzen außerdem parallel mehrere Rucolasorten, um das Ausfallrisiko zu minimieren“, erklärt Marcus Arzt. „Zuverlässig an die Kunden zu liefern, ist uns sehr wichtig. Damit stellen wir uns im Bio-Anbau einer ganz besonderen Herausforderung!“

©Fotos: ökofrisch Bioland Gemüsebau

von Online-Redaktion

0 Kommentare

Jetzt Vorteile sichern...