tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

Erdflöhe richtig bekämpfen

6
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge

In der Regel kein großes Problem!

Erdflöhe auf Wirsing

Was ist ein Erdfloh?

Der Erdfloh ist ein sehr kleiner blau-schwarz glänzender Käfer, der auf den Blättern der Kohl- und Radieschenjungpflanzen sitzt und blitzschnell davonspringt, wenn die Pflanze berührt wird. Daher auch sein Name. Die Weibchen legen ihre Eier im Boden ab, wo sich auch die Larven entwickeln.

Was passiert beim Befall der Pflanzen durch Erdflöhe?

An den Radieschen-, Broccoli-, Wirsing-, Ruccola- und Kohlblättern kann man kleine, ein bis zwei Millimeter große, meist runde Löcher erkennen. Die Erdflöhe fressen die Blattfläche an, wobei oft die obere und untere Blatthaut erhalten bleibt (Fensterfraß). 

Wie schlimm ist es?

Normalerweise wachsen die Jungpflanzen schnell genug, so dass ihnen ein bisschen Erdflohbefall nichts ausmacht. Sind die Pflanzen erst einmal größer, richten die Erdflöhe nicht mehr so viel Schaden an. Die Rolle des Wetters ist entscheidend. Begünstigt werden die Erdflöhe durch trockenes und warmes Wetter, dagegen mögen sie kühles und feuchtes Wetter nicht so gerne.  Starke Trockenheit, die das Pflanzenwachstum verlangsamt, kann zusätzlich dazu führen, dass die Jungpflanzen den Käferchen nicht mehr davonwachsen können.

Was kann man gegen Erdflöhe tun?

  • durch häufiges Hacken entlang der Reihen stören wir die Jungentwicklung des Erdflohs

  • auch mag der Erdfloh feuchten Boden nicht so gern, sodass häufiges Gießen der befallenen Reihen hier (ausnahmsweise doch) empfohlen wird

  • und sonst... Steinmehl (gibt es bei Raiffeisen und im gut sortierten Baumarkt  ) auf die Pflänzchen streuen

    • das ist kein Gift oder Wirkstoff. Die Wirkung ist rein mechanisch,das Mehl fühlt sich für die Tierchen so an wie für einen Menschen Schotter, durch den man krabbeln muss. Das mögen sie nicht

von Online-Redaktion

0 Kommentare

Jetzt Vorteile sichern...