zum Inhalt

Was bietet uns Estragon?

Einen unnachahmlichen, feinen und dezenten Geschmack, der raffinierte Würze in zahlreiche Gerichte zaubert! Das aromatische Küchenkraut, das auch als Dragon, Kaiser- oder Schlangenkraut bekannt ist, lässt sich vielseitig verwenden und kann frisch, getrocknet oder in Essig eingelegt zum Einsatz kommen. 

Botanisch zählt Estragon zu den Korbblütlern. Er stammt ursprünglich aus Osteuropa, Asien und Nordamerika, gedeiht aber auch hierzulande hervorragend. Estragon hat einen süßlich-würzigen Geschmack, seine schmalen, zwei bis zehn Zentimeter langen Blätter entfalten ein anisartiges Aroma, das sowohl mit deftigen als auch mit süßen Speisen sehr gut harmoniert.

 

Welchen gesundheitlichen Wert hat Estragon?

Im Volksmund wird Estragon seit Jahrhunderten eine heilende Wirkung auf die Verdauung nachgesagt. Die reichlich enthaltenen ätherischen Öle und Bitterstoffe sollen eine krampflösende Wirkung haben und können lindernd bei Magenkrämpfen wirken. Bitterstoffe regen die Produktion von Magensaft an und helfen so, die Verdauung anzukurbeln.

 

Saison

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Frisch Lager

Frischer Estragon hat von etwa April bis August Saison, getrockneter ganzjährig. Er lässt sich auch bestens im Garten oder auf dem Balkon selber ziehen.

Lagerung

Luftfeuchtigkeit: feucht feucht
Lichtverhältnisse: hell hell
Temperatur: Raumtemperatur (22°C) Raumtemperatur (22°C)

Wie kann ich Estragon lagern, um ihn möglichst lange frisch zu halten?

Es empfiehlt sich, Estragon frisch zu verarbeiten, so bleiben Aroma und Nährstoffe bestmöglich erhalten. Im Topf hält er sich auf der Fensterbank oder auf dem Balkon wochenlang und sollte gleichmäßig feucht gehalten werden. Estragon kann sogar im Garten eingepflanzt werden, ist winterhart und freut sich über einen sonnigen bis halbschattigen Standort.

Estragon im Bund lässt sich wie ein Blumenstrauß in einem Glas mit Wasser aufbewahren, auch eingeschlagen in ein Tuch und im Gemüsefach Ihres Kühlschranks aufbewahrt ist er einige Tage haltbar. Das Kraut lässt sich – gewaschen, trocken geschüttelt und klein geschnitten – sehr gut einfrieren, zum Beispiel mit etwas Wasser in Eiswürfelbehältern. So ist er bereits praktisch portioniert und lässt sich schnell auftauen.

Getrockneter Estragon ist über Jahre haltbar, allerdings verliert er durch das Trocknen etwas an Aroma.

 

Wie kann ich Estragon zubereiten?

Estragon waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und mit einem scharfen Messer hacken oder schneiden und sofort verwenden, damit die Vitalstoffe nicht verloren gehen. 

Als Würzkraut lässt sich Estragon vielfältig einsetzen, er harmoniert gut mit zahlreichen Gemüsesorten wie Kartoffeln, Möhren, Tomaten und Erbsen. Auch zu Geflügel, Kalb- und Schweinefleisch sowie zu Fisch macht er sich hervorragend. Probieren Sie doch mal Ihr Frühstücksei mit Estragon – schmeckt hervorragend und das frische Grün ist eine Freude fürs Auge.

Anders als viele andere Kräuter verliert Estragon beim Garen nicht sein typisches Aroma, der Geschmack wird beim Kochen sogar noch verstärkt. Das macht Estragon zu einem idealen Begleiter von Suppen, Eintöpfen und Fleischbrühen. 

Für die Welt der Saucen ist Estragon eine echte Bereicherung. Besonders in der französischen Küche wird er geschätzt: Unentbehrlich ist er für die Sauce béarnaise, eine Buttersauce, die der Sauce hollandaise ähnelt und eine besonders würzige Komponente hat. 

Estragon veredelt Salatdressings und eignet sich für Joghurtdressings ebenso wie für Essig-Öl-Dressings. In Senf und Mayonnaise, in Dips und Kräuterbutter sorgt Estragon für Raffinesse, er eignet sich auch für die Zubereitung von Pesto und harmoniert so sehr gut mit Nudeln. 

Dank seines milden Aromas lässt sich Estragon gut mit anderen Kräutern wie Petersilie, Schnittlauch, Dill, Minze, Basilikum und Liebstöckel kombinieren. Auch in süßen Desserts sorgt Estragon für eine edle Würze – probieren Sie es aus!

Stöbern Sie in unseren Rezepten, hier finden sie zahlreiche Anregungen – lassen Sie sich inspirieren!

 

Sehen Sie hier, woher unsere Produkte stammen!

Lernen Sie die Erzeuger unserer tegut... Eigenmarken kennen.

zur Übersicht