tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Frühlingszwiebel

Frühlingszwiebeln

Was bieten uns Frühlingszwiebeln?

Zarte Würze und knackige Frische! Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei Frühlingszwiebeln um jung geerntete Speisezwiebeln, die etwa ab Mitte März aus regionalem Freilandanbau erhältlich sind und Frühlingsfrische in die Küche bringen. Sie werden auch Lauchzwiebeln, Schlotten oder Schluppen genannt, sind dabei milder als Lauch oder Speisezwiebeln und lassen sich deshalb sogar roh gut verzehren. 

Frühlingszwiebeln sind unkompliziert in der Verarbeitung, vielseitig verwendbar und schmecken oft auch Menschen, die keine Zwiebeln mögen.

Welchen gesundheitlichen Wert haben Frühlingszwiebeln?

Sie enthalten die gleichen nützlichen  Inhaltsstoffe wie Zwiebeln. Vor allem ihre ätherischen, schwefelhaltigen Öle machen sie so wertvoll für uns. Sie sollen bereits im Mund entzündungshemmend bzw. antibiotisch wirken und nicht zuletzt die Darmflora stärken, die eine wichtige Rolle für unsere Abwehrkräfte spielt.

In der Regel sind die zarten Frühlingszwiebeln leichter verdaulich als normale Speisezwiebeln.

Saison

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Frisch Lager

Bei tegut… sind Frühlingszwiebeln aus regionalem Freilandanbau in bester konventioneller Qualität  etwa von Mai bis Anfang November erhältlich. 

Lagerung

Luftfeuchtigkeit: feucht feucht
Lichtverhältnisse: schattig bis dunkel schattig bis dunkel
Temperatur: Kühlschrank (5-7°C) Kühlschrank (5-7°C)

Wie kann ich Frühlingszwiebeln lagern, um sie möglichst lange frisch zu halten?

Im Gemüsefach ihres Kühlschranks können Sie Frühlingszwiebeln etwa drei Tage aufbewahren. Länger halten sie sich mit einem einfachen Trick: Stellen Sie Ihre Frühlingszwiebeln in ein Glas, das Sie etwa zwei Zentimeter hoch mit Wasser befüllen. Die kleinen Würzelchen am weißen Ende versorgen dann die Frühlingszwiebeln mit Wasser und so bleiben sie länger frisch und knackig. Das Wasser sollte dabei täglich gewechselt werden.

Sie können Frühlingszwiebeln auch gut einfrieren: Dafür das Gemüse waschen, welke Blattspitzen entfernen, Wurzeln abschneiden und das Bund (weiße und grüne Blätter) quer in Ringe schneiden. Etwa ein halbes Jahr sind die Frühlingszwiebel-Ringe im Gefrierschrank haltbar.

Wie kann ich Frühlingszwiebeln zubereiten?

Frühlingszwiebeln verfeinern Salate und geben Suppen und Eintöpfen eine ebenso angenehme Würze wie hübsche Garnitur. Sie peppen jedes Rührei oder Omelette auf und verleihen der asiatischen Küche das gewisse Etwas. 

Alle, die empfindliche Augen haben und beim Zwiebelschneiden „weinen“ müssen, dürfen aufatmen: Frühlingszwiebeln reizen die Augen nicht so stark wie normale Speisezwiebeln!
Den würzigeren grünen Teil der Blätter kann man ebenso gut essen wie den weißen, es stecken sogar mehr Nährstoffe darin.

Frühlingszwiebeln sollten nicht zu lange gekocht oder gebraten werden, da sie sonst ihren typischen, intensiven Geschmack und die grünen Blätter ihre schöne, frische Farbe verlieren.

Mit Frühlingszwiebel-Quark auf dem Brot oder zu Kartoffeln lassen sich im Handumdrehen leckere Snacks zaubern. Wenn Lauchzwiebeln auf Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte treffen, sorgt das für einen schönen Frischekick. Reis und Pasta erhalten durch Frühlingszwiebeln eine pikante Note. Probieren Sie es doch gleich mal aus!

Sehen Sie hier, woher unsere Produkte stammen!

Lernen Sie die Erzeuger unserer tegut... Eigenmarken kennen.

zur Übersicht