tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel

EU-Bio-Logo und Co. - Vergleich & was sagen diese aus?

28
Vielen Dank für Ihre Bewertung :-)
aktuelle Newsbeiträge

Die verschiedenen Siegel und Gütezeichen im Überblick

In der Lebensmittelbranche gibt es viele Siegel, wie z.B. das EU-Bio-Logo und das MSC-Siegel. Allein auf dem deutschen Makrt sind über 1.000 verschiedene Kennzeichen und Label zu finden, die dem Verbraucher als praktischer Rat beim Einkauf dienen sollen. Hier finden Sie was MSC-Siegel und EU-Bio-Logo sowie viele weitere bedeuten.

Auf was weist das grüne EU-Bio-Logo hin?

Um das EU-Bio-Logo verwenden zu wollen, müssen Landwirte, Verarbeiter, Vertreiber, Einzelhändler und Importeure strenge EU-Regeln anwenden.

  • Als erstes melden und beschreiben die Betriebe ihre Tätigkeit der zuständigen Stelle für Bio-Kontrollen in ihrem Mitgliedstaat.
  • Diese Betriebe werden durch eine öffentliche oder private Kontrollstelle überprüft. Bei positivem Ergebnis erhalten diese ein Zertifikat und können ihre Produkte als Bioerzeugnisse vermarkten.
  • Betriebe mit EU-Bio-Logo werden mindestens einmal pro Jahr überprüft, um zu garantieren, dass Bio-Regeln dauerhaft eingehalten werden.

Das heißt das EU-Bio-Logo garantiert Nachhaltige Produktion, Umweltschutz, Qualität und Tierschutzstandards.

Grünes Bio Siegel

Deutsches Bio-Siegel

Das deutsche staatliche Bio-Siegel gibt es seit September 2001 und wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) vergeben. Das Siegel bezieht sich auf Fleisch-, Käse- und Milchprodukte sowie Eier, Salat Obst, Getreideprodukte und Gewürze. Über 70.000 Bio-Produkte tragen das deutsche Bio-Siegel. Seit 2010 ist das deutsche Bio-Siegel durch das EU-Bio-Siegel ersetzt worden, welches seit 2012 bei Verwendung des Begriffs Bio verpflichtend ist. Vorausgesetzt dass das jeweilige Produkt das EU-Bio-Siegel trägt, darf das deutsche Bio-Siegel freiwillig auf das Produkt gedruckt werden.

Kriterien und Kontrollen

  • Zutaten eines Produkts müssen mindestens zu 95 % aus ökologischem Landbau entspringen.
  • Produkt darf keine gentechnisch veränderten Organismen enthalten.
  • Produkt darf nicht mit synthetischen Pflanzenschutzmitteln oder leicht löslichen mineralischen Düngern erzeugt werden.
  • Geschmacksverstärker, Farbstoffe, künstliche Aromen und Emulgatoren sind in den Produkten verboten.
  • Im Vergleich zu den konventionellen Produkten mit 316 Zusatzstoffen darf ein Bio-Erzeugnis nur max. 49 Zusatzstoffe enthalten.
  • Mindeststall- und –freiflächen sind den Bio-Erzeugern vorgegeben.
  • Die Tiere dürfen nur mit Futter, was ökologisch produziert wurde gefüttert werden.
  • Das Futter darf keine Zusätze von leistungsfördernden Mitteln und Antibiotika enthalten.
  • Bei Verwendung des deutschen Bio-Siegels muss die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) informiert sein.
  • Eine staatlich anerkannte Kontrollstelle kontrolliert unabhängig die Bio-Betriebe mindestens einmal pro Jahr.

deutsches Bio-Siegel

Deutsche Bio-Verbände: Demeter, Bioland und Naturland

Neben dem EU-Bio-Logo gibt es auch noch eine Reihe von Bio-Logos aus Deutschland wie z.B. Demeter, Bioland oder Naturland. An diesen erkennt der Verbraucher direkt von welchem Bio-Verband die Produkte zertifiziert wurden. Das Demeter-Logo zeigt z.B., dass die Herstellung dieser Bio-Produkte Richtlinien des bio-dynamischen Anbaus unterliegen. Diese haben deutlich strengere Anforderungen als die Richtlinien der EU-Bio-Verordnung.
Mehr zu den deutschen Anbauverbänden Demeter, Bioland und Naturland finden Sie in unserem Beitrag Bioverbände im Vergleich zur EG-Öko Verordnung.

Bio-Verbände im Vergleich >

Auf was weist das blaue MSC-Siegel hin?

Das blaue MSC-Siegel weist auf nachhaltig gefangenen Wildfisch hin. Der MSC (Marine Stewardship Council) ist eine unabhängige, gemeinnützige Organisation, die einen Umweltstandard entwickelt hat, nach dem sich Fischereien zertifizieren lassen können. Diese dürfen dann nur noch so viel und so oft Fisch fangen, dass sich die Bestände erholen können und das betroffene Ökosystem nicht geschädigt wird. Eine MSC-zertifizierte Fischerei muss jedes Jahr nachweisen, dass sie den MSC-Standard weiterhin erfüllt und sich wo nötig, verbessert.

Das heißt Verbraucherinnen und Verbraucher können sicher sein, dass Fisch mit MSC-Siegel tatsächlich aus einer nachhaltigen Fischerei stammt, die dem MSC-Standard gerecht wird.

Blaues MSC Siegel

Was bedeuten PEFC, FSC und Co.?

Auch bei tegut... finden Sie viele Kennzeichnungen wie PEFC, FSC und vieles mehr. Doch was bedeuten all diese Siegel? Wir haben für Sie einen Katalog zusammengestellt, in dem Sie die Bedeutungen vieler verschiedener Label, Siegel und Gütezeichen noch einmal in Ruhe nachlesen können.

Siegel-Katalog ansehen >

Kennzeichnung ohne Gentechnik

Was Gentechnik bedeutet, wie sieht "ohne Gentechnik-Siegel aus und welche Arten der Gentechnik es gibt es? All diese Fragen beantwortet unser Beitrag "Kennzeichnung ohne Gentechnik".

Beitrag zur ohne Gentechnik-Auszeichnung >

Anbaurichtlinien bei tegut...

Worauf tegut... bei den Anbausystemen achtet und für die beste nachhaltige Ausrichtung eigene Anforderungen ergänzt, erfahren Sie in unserem Beitrag "Anbaurichtlinien für das tegut... Obst- und Gemüse-Sortiment".

Beitrag ansehen >

tegut... Auszeichnungen im Bereich Bio

tegut... ist bereits in vielfältiger Weise ausgezeichnert worden u.a. auch für das Bio-Sortiment. Schauen Sie doch gleich mal auf unserer Bio-Auszeichnungs-Seite nach!

tegut... Bio Auszeichnungen >

Alnatura bei tegut...

Alnatura Produkte auf Probierstand im Markt

Alnatura, die beliebteste Lebensmittelmarke in Deutschland (2014, 2016 und 2018, Forsa/Brandmeyer), gehört seit ihrer Gründung zum tegut… Sortiment. Bio im klassischen Supermarkt? Das war damals eine völlig neue Idee – bis dahin hatte es Bio-Lebensmittel ausschließlich in Bio- oder Naturkostläden gegeben.
Aktuell können tegut… Kunden aus einem Sortiment von 3800 Bio-Produkten auswählen. 819 Artikel kommen von Alnatura. Zu den Anfängen und der Entwicklung von Alnatura bei tegut… ein Interview mit Götz Rehn, dem Gründer und Geschäftsführer von Alnatura.

Interview lesen

 

 

von Online-Redaktion

11 Kommentare

  • Hallo ich kaufe sehr gerne Fleisch beim Tegut,
    es wäre schön wenn man direkt bei den angeboten für Fleisch (z.B. das iberische Duroc Schweinefleisch ) mehr Informationen angezeigt bekommt Aufzucht Land, Haltungskriterien usw.

    Daniel - 07.07.2019 um 19:17 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Guten Tag Daniel, danke für Ihre Anregung.
      Leider ist es nicht möglich, diese gewünschten Informationen direkt in der Theke zu platzieren.
      An der tegut... Frischetheke sind die Herkunftsangaben anhand der Chargenkennzeichnung, die sich bei der Bedienware auf der Umverpackung befindet, hinterlegt. So kann unser Lieferant, LFW, jeden einzelnen Landwirt ermitteln, der Fleisch für die Produktion der betreffenden Ware geliefert hat. Dabei handelt es sich um einen festen Stamm von anerkannten biologischen Erzeugerbetrieben, mit denen die LFW feste Lieferbeziehungen pflegt. Einige Erzeugerbetriebe sind darüber hinaus Mitglied in einem biologischen Verband (z.B. Biokreis, Demeter, Bioland und Biopark).

      Bei der Ware von Ludwigslust aus dem Selbstbedienungsbereich (SB) werden bei einem Großteil der Produkte die Erzeuger angegeben. Über die Angaben auf der Verpackung der SB-Ware kann man Sie sich über die genaue Herkunft des Fleisches informieren.

      Auf den Etiketten der Ware, die lose an der Frischetheke verkauft werden, ist der Erzeuger aktuell nicht ersichtlich, kann aber - wie oben beschrieben - über die Chargenkennzeichnung vom Lieferanten genau nachvollzogen werden. Die Mitarbeiter an der Bedienungstheke können leider auf einen Blick nicht den konkreten Bauernhof ermitteln. Die Etiketten von jedem losen Produkt werden zugunsten der Rückverfolgbarkeit jedoch im Markt aufbewahrt.

      Die Betriebe, die uns mit konventionellem Fleisch beliefern, sind fast ausschließlich in Deutschland angesiedelt.
      Ausnahmen bilden hierbei Angebots-Artikel aus dem Flugblatt, z. B. irisches Rindfleisch und US-Blockhouse Ware (Rindersteakhüfte, Rib Eye Steak etc.), die dann u. a. aus Uruguay stammt.

      In der tegut... Kundenzeitung "Marktplatz" und hier auf der tegut... Homepage informieren wir in loser Folge auch immer wieder über besondere Produkte.

      Wir freuen uns, wenn wir mit den Informationen Ihre Zeilen beantworten konnten. Sollten noch Fragen offen sein, sind wir gerne für Sie da.
      Gute Grüße für eine angenehme Woche aus der
      tegut… Unternehmenskommunikation.

      tegut... Unternehmenskommunikation - 08.07.2019 um 11:27 Uhr

  • Wie eigenartig ist den das immer wenn ich mich sehr freue auf ein sehr gutes brodukt z.b das Dinkel müzli von demeter knusperzart!
    Plötzlich ist die Packung braun und nicht mehr gelb

    Gerhard von Hobe - 11.12.2017 um 07:56 Uhr Antworten

  • Sehr geehrte Damen und Herren, welches Siegel hat das Biofleisch in Ihren Märkten, z.B. in Fritzlar? Die Verkäuferin konnte mir nicht erklären, wo das Fleisch, egal ob Schwein oder Rind, herkommt, nur daß es ein EU Bio-Siegel hat. Aber für mich ist das EU Biosiegel das minderwertigste in der Bio Branche. Gibt es auch Fleisch/Wurst von Bioland, Demeter oder Naturland bei Ihnen?
    Mit greundlichen Grüßen Gertrud Jansen

    Gertrud Jansen - 20.07.2017 um 10:12 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Sehr geehrte Frau Jansen, danke für Ihre Zeilen.
      vielen Dank für Ihre Frage zur Herkunft des Bio-Fleisches, das an den tegut… Bedienungstheken angeboten wird. Unsere biologischen Fleisch- und Wurstwaren beziehen wir von der Ludwigsluster Fleisch- und Wurstwarenspezialitäten GmbH & Co.KG.
      Die Firma Ludwigslust bezieht zum Beispiel auch Fleisch aus der Rhön.
      Das Bio-Fleisch für die tegut- Eigenmarke kommt ausschließlich aus Deutschland.
      Anhand der Chargenkennzeichnung, die sich bei der Bedienware auf der Umverpackung befindet, kann unser Lieferant, die LFW Ludwigsluster Fleisch- und Wurstspezialitäten GmbH & Co.KG, jeden einzelnen Landwirt ermitteln, der Fleisch für die Produktion der betreffenden Ware geliefert hat. Dabei handelt es sich um einen festen Stamm von anerkannten biologischen Erzeugerbetrieben, mit denen die LFW feste Lieferbeziehungen pflegt. Einige Erzeugerbetriebe sind darüber hinaus Mitglied in einem biologischen Verband (z.B. Biokreis, Demeter, Bioland und Biopark).

      Bei der Ware von Ludwigslust aus dem Selbstbedienungsbereich (SB) werden bei einem Großteil der Produkte die Erzeuger angegeben. Über die Angaben auf der Verpackung der SB-Ware können Sie sich über die genaue Herkunft des Fleisches informieren.

      Auf den Etiketten der Ware, die lose an der Frischetheke verkauft werden, ist der Erzeuger aktuell nicht ersichtlich, kann aber über die Chargenkennzeichnung vom Lieferanten genau nachvollzogen werden. Die Mitarbeiter an der Bedienungstheke können leider auf einen Blick nicht den konkreten Bauernhof ermitteln. Die Etiketten von jedem losen Produkt werden zugunsten der Rückverfolgbarkeit jedoch im Markt aufbewahrt.
      Wir können Ihnen versichern, dass Sie in den tegut… Bedienungstheken nur Bio Fleisch von Bio Bauern aus der Region und von Firma Ludwigslust bekommen. Das Bio Qualitätsfleisch und die Bio-Wurst stammen ausschließlich von deutschen Tieren regionaler Herkunft und werden nach Öko-Richtlinien erzeugt und verarbeitet.
      Wir bestätigen Ihnen auch, dass wir nach wie vor großen Wert auf ein besonderes Sortiment legen und dabei regionale und biologisch erzeugte Lebensmittel auch in Zukunft fördern werden. Wenn Sie noch Fragen haben, sind wir gerne für Sie da.
      Beste Grüße für ein angenehmes Wochenende aus der tegut… Online-Redaktion.

      tegut... Unternehmenskommunikation - 21.07.2017 um 11:44 Uhr

  • Hallo,
    leider schmeckt der Fisch immer noch nach Waschmitteln. Ich kaufe wieder mein Fisch bei Karstadt.
    Viele Grüße

    AB - 10.06.2016 um 16:00 Uhr Antworten

  • Danke ;-)

    AB - 21.05.2016 um 06:35 Uhr Antworten

Jetzt Vorteile sichern...