tegut… Ihr Supermarkt für gute Lebensmittel
  • Schokoladen-Gugelhupf

Schokoladen-Gugelhupf

Ihre Bewertung


Wie wurde abgestimmt?
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)
Ø-Bewertung = 5 Sterne
4
toll für Gäste, macht was her

Zutaten:

  • 300 g Zartbitterkuvertüre
  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 10 Eier
  • 0,5 Vanilleschote
  • 1 Bio-Zitrone
  • 200 g Mandeln (gemahlen)
  • 1 El Mandelblättchen

etwas Butter und Mehl für die Form

für einen Gugelhupf (Ø ca. 22 cm), sechs Midi- (Ø ca. 6,5 cm) oder 15 Mini-Gugelhupfe (Ø ca. 4 cm)

Arbeitszeiten:

Zubereitungszeit ca. 60 Min.
Backzeit ca. 60 Min.

auf den Einkaufszettel

Zubereitung:

Zubereitungsschritte anzeigen
  1. 200 g Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen. Butter, Zucker, Prise Salz mit einem Holzrührlöffel von Hand ca. 30 Min. weißcremig (immer in dieselbe Richtung) rühren, Eier nach und nach zufügen, jeweils gut unterrühren (die Masse flockt dabei aus; sobald die übrigen Zutaten dazukommen, wird sie wieder homogen).

  2. Mark der Vanille herauslösen, Zitronenschale abreiben. Kuvertüre, Vanillemark, Zitronenschale, Mandeln unter den Teig rühren. Backform einfetten, mit Mehl ausstäuben, zu etwa 2/3 mit Teig befüllen und im 170 Grad heißen Ofen auf der untersten Schiene ca. 1 Std. backen.

  3. Kuchen erst abkühlen, dann aus der Form stürzen und über Nacht durchziehen lassen. Restliche Kuvertüre (100 g) schmelzen, über den Kuchen träufeln und mit Mandelblättchen garnieren. Bei der hellen Variante Eier trennen, Eigelb nach und nach unterrühren, Eiweiß steif schlagen und zusammen mit 300 g geschmolzener weißer Kuvertüre sowie 250 g Mehl (anstelle der Mandeln) am Ende unterheben. Mit Kuvertüre überziehen oder mit Puderzucker bestäuben. Um ganz sicher zu sein, dass sich der Gugelhupf gut stürzen lässt, verwenden Sie bitte entweder eine Silikon- oder eine antihaft-beschichtete Form.

6 Kommentare

  • braucht man eine normal große Form für den Kuchen oder eine kleinere Variante der Kuchenform ???

    flash - 12.04.2019 um 17:22 Uhr Antworten

    • tegut... tegut...

      Guten Tag, vielen Dank für Ihre Zeilen. Die Größenangaben stehen links auf der Seite unter den Zutaten. Für einen Gugelhupf (Ø ca. 22 cm), sechs Midi- (Ø ca. 6,5 cm) oder 15 Mini-Gugelhupfe (Ø ca. 4 cm) verwenden. Weiterhin viel Freude beim Ausprobieren der Rezepte wünscht Ihn herzlich Ihre tegut... Kochwerkstatt.

      tegut... Unternehmenskommunikation - 15.04.2019 um 11:51 Uhr

  • tegut... tegut...

    Guten Tag Frau Böhm, herzlichen Dank, dass Sie diesen wunderbaren Kuchen backen möchten. Sie benötigen für jede Version 10 Eier.
    Also pro Kuchen werden 10 Eier zum Teig gegeben.
    Gutes Gelingen wünscht Ihnen herzlich die tegut… Kochwertstatt.

    tegut... Unternehmenskommunikation - 02.12.2016 um 15:36 Uhr Antworten

  • Eine Frage,
    Kommen tatsächlich 10 Eier in ein Kuchen oder werden sie aufgeteilt , 5 Eier in der dunklen und 5 Eier in der hellen Variante???

    Angela Böhm - 02.12.2016 um 15:08 Uhr Antworten

  • Die zweite Version ist ebenfalls sehr gut gelungen. Ich weiß nicht, welcher der beiden Kuchen besser ist! Und das, obwohl ich diesmal den Handmixer benutzt habe .... Nun kommt die dritte Version dran: Dunkler Kuchen - mit Mixer gerührt - mit getrennten Eiern zubereitet, also mit steif geschlagenem Eischnee. Bin gespannt.

    christine kempf - 03.05.2014 um 18:42 Uhr Antworten

  • Als absolute Nicht-Bäckerin habe die dunkle Version g e n a u nach Rezept gemacht. Mit der Hand gerührt. Für mich wirklich sehr erstaunlich, dass eine Butter-Zucker-Mischung mit der Hand so cremig gerührt werden kann. Hilfreich war der Hinweis, dass die Masse ausflockt und dann wieder homogen wird, ebenso der, dass es zunächst eher "ein Geschiebe" gibt (s. Text im tegut-Heftchen). Bei mir war der Teig letzten Endes ziemlich flüssig. Da ich das Rezept aber genau einhalten wollte, hab ich 's dabei belassen. Und wurde belohnt: Der Kuchen war so was von saftig und lecker - er gehört jetzt zu meinen persönlichen top ten. Übrigens ist er auch unheimlich gehaltvoll. Nach zwei Stücken ging bei mir wirklich nichts mehr... Nun probiere ich die weiße Version aus - aber diesmal mit Maschinchen ;-) - und ich freue mich schon sehr auf das Ergebnis!

    christine kempf - 22.04.2014 um 18:10 Uhr Antworten

Schon ausprobiert?

Schreiben Sie hier eine Bewertung oder stellen Sie Ihre Fragen zum Rezept...

Kochwerkstatt Rezeptsiegel

Rezepte sind zum Kochen da!

Wir sind der Meinung „Gutes Essen macht glücklich!“. Alles was es dafür braucht, sind – natürlich – gute Lebensmittel und gute Rezepte. Beides bekommen Sie bei uns. Nun müssen Sie nur noch aus der großen Vielzahl an tollen Rezepten auswählen, die übrigens alle von der tegut… Kochwerkstatt konzipiert, geschrieben und auch getestet sind. In der Navigationsleiste können Sie unterschiedlichste Kategorien wählen, Filter setzen und auch ganz gezielt unsere Suchmaschine „auf die Probe stellen“, z. B.  für ein veganes Dessert mit Banane für das Weihnachtsmenü oder tolles Fingerfood für die nächste Party? Viel Spaß beim Stöbern und Ausprobieren…

Jetzt Vorteile sichern...